Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

34-jähriger Selfmade-Millionär: „Wenn du 62.000€ verdienst, kannst du in 10 Jahren in Rente gehen“

Vom Tellerwäscher zum Millionär – der amerikanische Traum erscheint für viele unerreichbar zu sein. Der 34-jährige Grant Sabatier ist jedoch der lebende Beweis, dass es nie zu spät ist, um finanziell durchzustarten. Sabatier ist davon überzeugt, dass es jeder schaffen kann, frühzeitig in Rente zu gehen. Schon mit 62.000 Euro sei für jeden innerhalb von 10 Jahren der Ruhestand möglich.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Mit jungen Jahren wusste Grant Sabatier noch nicht, was er mit seinem Leben anfangen sollte. Konkrete Pläne hatte er nicht. In den ersten Jahren nach seiner Schulzeit hangelte er sich von einem Job zum anderen, ohne dabei jemals irgendwelche Ambitionen zu verfolgen. Nachdem sich seine finanzielle Situation allmählich verschlechtert hatte, war er sogar wieder gezwungen, bei seinen Eltern einzuziehen.

Seinen persönlichen Tiefpunkt hatte er nach eigener Aussage erreicht, als er sich einen Burrito kaufen wollte, und selbst dafür nicht genügend Geld übrig hatte. Für Sabatier stellte dies ein Wendepunkt in seiner persönlichen Geschichte dar.

Von diesem Zeitpunkt an habe er laut eigener Aussage beschlossen, sein Leben grundlegend zu ändern. Zu diesem Zweck entschloss er sich, endlich einen erfolgreichen Karrierepfad zu beschreiten.

Auf dem Weg zum Millionär

Eines seiner Ziele war es dabei, ein Millionär zu werden. Dabei handelt es sich zweifelsohne um den Traum von vielen Menschen. Sabatier entschloss sich jedoch, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Da er bereits in seinen Jahren als Gelegenheitsjobber etwas Erfahrung mit Computern und Marketing gesammelt hatte, versuchte er, eine Stelle im Online-Markteing zu ergattern. Mit etwas Glück gelang es ihm schließlich, eine Anstellung zu erhalten. In der Folgezeit begann er damit, seine eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten kontinuierlich zu erweitern. Zudem nutzte er seine Zeit, um Kontakte zu knüpfen und sich nebenbei zusätzliche Aufträge an Land zu ziehen.

Es dauerte nicht lange und er war in der Lage, sich selbstständig zu machen. Sabatier konnte den Wachstumsmarkt des Online-Marketings nutzen und sein Einkommen innerhalb von wenigen Jahren bis auf 300.000 Dollar im Jahr steigern. Es dauerte gerade einmal fünf Jahre, bis er es geschafft hatte, sich ein Vermögen von 1,2 Millionen Dollar anzuhäufen.

In 10 Jahren in Rente? So gehts!

Mittlerweile verdient Sabatier sein Geld u. a. auch mit Karriere- und Vermögens-Coaching. U. a. hat er das Buch Financial Freedom: A Proven Path to All the Money You Will Ever Need geschrieben. Es verwundert daher nicht, dass Sabatier zahlreiche Tipps zur Hand hat, um seinen Mitmenschen dabei zu helfen, selbst finanziell durchzustarten.

Sabatier gibt zwar selbst zu, dass seine eigene Lebensgeschichte durchaus ein Extrembeispiel darstellt. Dennoch ist er davon überzeugt, dass es jeder Mensch schaffen kann, finanziell unabhängig zu werden.

Gemäß seiner eigenen Rechnung reichen hierfür angeblich bereits 70.000 Dollar (umgerechnet ca. 62.000 Euro) Verdienst im Jahr aus. Nach zehn Jahren können man sich mit einem solchen Einkommen bereits mit einer Million auf dem Konto zur Ruhe setzen, so Sabatier.

Notwendig sei hierfür jedoch auch eine entsprechende Sparquote. Er selbst habe zeitweise 80 Prozent seines eigenen Einkommens gespart und gewinnbringend investiert. Gleichzeitig gibt er jedoch zu, dass eine solch extreme Sparquote nicht für jeden möglich sei. Wer jedoch wenigstens 50 Prozent seines Einkommens spart und anlegt, könne es durchaus innerhalb von 10 Jahren schaffen, Millionär zu werden.

Nebeneinkünfte und Einsparpotenzial

Der Selfmade-Millionär rät jenen, die einen frühzeitigen Ruhestand anpeilen, in der Zwischenzeit gewisse Abstriche inkauf zu nehmen. Besonders das Wohnen hat er dabei als entscheidenden Kostenfaktor ausgemacht, bei welchem man effektiv ansetzen könne.

So solle die eigene Wohnung beispielsweise nicht größer sein als unbedingt notwendig. Verfügt man jedoch bereits über großen Wohnraum, sollte man evtl. darüber nachdenken, ob man nicht einen Teil davon vermieten könne.

Auch bei teuren aber verzichtbaren Einkäufen sollte man wo möglich die Axt ansetzen. Impulskäufe sollte man dabei am besten gänzlich vermeiden. Möchte man sich eine teurere Anschaffung zulegen, sollte man daher z. B. erst einmal ein paar Wochen darüber nachdenken und nach konkreten Argumenten suchen, weshalb dieser Kauf gerade wirklich notwendig ist.

Gleichzeitig gibt Sabatier zu Bedenken, dass eine hohe Sparquote alleine nicht ausreicht. Wer lediglich genug verdient, um selbst über die Runden zu kommen, könne es sich schließlich ohnehin nicht leisten, größere Geldsummen beiseitezulegen. Aus diesem Grund rät er dazu, sich um Nebeneinkünfte zu bemühen.

Da die Zeit jedes Menschen begrenzt ist, sollte es sich dabei idealerweise um etwas handeln, was man nebenher und/oder von zu Hause aus erledigen kann. Zudem lohnt es sich, einer Tätigkeit nachzugehen, bei der eine ausreichende Skalierungsmöglichkeit gegeben ist. Ein Beispiel hierfür ist ein von zu Hause aus betriebener Online-Shop. Auch ein eigener Blog wie ihn Sabatier betreibt, eignet sich als Einkommensquelle.

Geld richtig anlegen

Im Übrigen sollte der Terminus Sparquote hier nicht missverstanden werden. Wer sein Geld auf dem Bankkonto oder einem Sparbuch anlegt, dürfte damit nicht weit kommen. Ein vernünftiges Investment ist in diesem Fall das A und O.

So sind mit der Aktienanlage Renditen möglich, welche weit über das hinaus gehen, was man sich auf herkömmlichem Weg ersparen könnte. Auch Sabatiers Rechnung geht nur dann auf, wenn man über den kompletten Zeitraum hinweg kontinuierlich in Aktien und andere Wertpapiere investiert.

Wer bereits frühzeitig in den Aktienmarkt einsteigt, kann sich im Laufe der Zeit auch mit einem moderaten Einkommen ein kleines Vermögen aufbauen. Hat man damit Erfolg, kann man sich vielleicht eines Tages mit einem eigenen Blog und dem ein oder anderen Buch ein erträgliches Nebeneinkommen schaffen. Für alle anderen bleibt zumindest die Gewissheit, endlich eine effektive Altersvorsorge zu betreiben.

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*

Florian Schulze
Florian Schulze
Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber