Aktienanalyse: Microsoft

Microsoft Aktie kaufen: Lohnt es sich?

Die Microsoft Aktie ist zweifelsfrei einer der Lieblinge an der Börse. Zahlreiche Privatanleger halten sie begeistert im Depot. Sie zu kaufen überrascht mit Blick auf ihre Stärke nicht. Schließlich handelt es sich beim 1975 gegründeten Unternehmen um einen der wichtigsten Konzerne weltweit.

Mehr noch: Nach Marktkapitalisierung stellt er 2021 nach Apple den zweitwertvollsten Technologieanbieter rund um den Globus dar. Ob das auch in Zukunft der Fall sein wird?

Microsoft Aktie kaufen

Betrachtest du die breite Angebotspalette aus dem Hause Microsoft, ist das zumindest anzunehmen. Gleichzeitig darfst du an der Börse nie von der Vergangenheit auf die Zukunft schließen. Daher überrascht es nicht, dass sich einige Privatanleger fragen: Soll ich die Microsoft Aktie noch kaufen? Oder hat der Kurs seinen Peak längst erreicht?

In dieser Analyse erfährst du, warum es trotz des enorm gestiegenen Kurses eine smarte Entscheidung sein kann, die Microsoft Aktie zu kaufen. Beachte hierbei in jedem Fall, dass die Prognose auf den derzeit vorhandenen Informationen zum Technologieanbieter basiert. Gedanken in puncto Microsoft Aktie kaufen solltest du dir stets auch selbst machen.

Die Microsoft Corporation kurz & kompakt vorgestellt
Bill Gates und Paul Allen gründeten 1975 ein kleines Garagenunternehmen im US-amerikanischen Albuquerque, das den Lauf der Weltgeschichte verändern sollte: Microsoft. Dieses konnte bereits wenige Jahre nach seiner Gründung große Erfolge verzeichnen.

Spätestens seit der Zusammenarbeit mit IBM im Jahr 1980, für die Microsoft das Betriebssystem MS-DOS lieferte, war das weitere Vorgehen für die Zukunft gesichert. Der Anbieter würde seine Produktpalette fortwährend ausbauen, um den Sektor der Informationstechnologie zu revolutionieren. In der Stärke der Microsoft Aktie sollte sich das entsprechend widerspiegeln.

Ein gelungenes Beispiel hierfür stellt die Verbreitung des Betriebssystems von Microsoft dar. Dieses läuft Anfang des 21. Jahrhunderts auf unglaublichen 9 von 10 Computern weltweit. Für diesen Erfolg ist jedoch nicht nur das überzeugende Portfolio verantwortlich. Auch das Management kann ein Grund dafür sein, die Microsoft Aktie zu kaufen. So war Microsoft-Gründer Bill Gates lange Zeit der Kopf des Unternehmens. 2006 kündigte er jedoch seinen Rückzug aus dem operativen Geschäft an.

Den Posten des CEO übernahm 2014 schließlich Satya Nadella als ehemaliger Chef von Microsofts Cloud-Sparte, nachdem sich auch Steve Ballmer aus der Chefetage zurückzog. Spannend ist hierbei besonders: Bis dato sind das die einzigen drei CEOs des Unternehmens. Diese Kontinuität schätzen zahlreiche Investoren, wenn sie eine Aktie kaufen möchten. Schließlich bietet ein stabiles und dabei geschätztes Management eine vergleichsweise geringe Volatilität für den Kurs.

Dabei ist abzusehen, dass der CEO auch zukünftig eine unaufgeregte Größe im Konzern spielen wird. Abrupte Wechsel oder gar Skandale wären bei der Microsoft Aktie durchaus eine Überraschung.

Microsoft Aktie kaufen

Diese Microsoft-Produkte und Services begeistern nicht nur Anleger

Wenn du ein Wertpapier kaufen möchtest, musst du dich mit dem Geschäftsmodell des emittierenden Anbieters vertraut machen. Eine umfassende Analyse ist also Pflicht. Das gilt auch für einen vermeintlichen No-Brainer wie die Microsoft Aktie. Denn: Ohne passende Produkte oder Services wird es selbst ein Big Player der vielleicht wichtigsten Branche unserer Zeit schwer haben, sich zukünftig auf dem Markt behaupten zu können.

Betrachtest du die Angebotspalette von Microsoft, sieht die Prognose jedoch günstig aus. Neben zahlreichen Software-Lösungen für den privaten und geschäftlichen Bereich findest du dort ebenso Mobilgeräte, PC-Zubehör und Spielekonsolen. Der App Sektor ist außerdem eine große Stärke, die die Microsoft Aktie zum interessanten Titel macht. Gleiches gilt für das umfangreiche Angebot an Windows- und Cloud-Services sowie diversen Anwendungsprogrammen wie Skype. Auch das marktführende Karrierenetzwerk LinkedIn ist im Besitz von Microsoft. Abzusehen ist in jedem Fall, dass das Unternehmen aus Redmond auch zukünftig seine Produktpalette weiter ausbauen wird. Sie befindet sich also ebenso wie die Digitalisierung in einem steten Wandel.

Dadurch bietet die Microsoft Aktie eine ansprechende Perspektive für zukünftige Kursgewinne. Lässt du deine Fantasie spielen, könnte der bereits 2021 größte Softwarehersteller weltweit insbesondere auch im Bereich der Cloud eine Vorreiterstellung einnehmen. Konkurrenten wie Amazon schlafen jedoch nicht und werden die Entwicklung von Azure mit einem scharfen Auge beobachten.

So kaufen Sie Aktien von Microsoft, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Wählen Sie einen Broker. Die besten Depotanbieter finden Sie in unserem Depotvergleich.
  2. Eröffnen Sie Ihr Depot bei Ihrem bevorzugtem Broker.
  3. Zahlen Sie Geld auf Ihr Verrechnungskonto ein.
  4. Wählen Sie die Microsoft Aktie bei Ihrem Broker aus. Suchen Sie nach dem Tickersymbol von Microsoft (MSFT).
  5. Wählen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten, aus. Sie können natürlich auch Teilstücke der Aktie kaufen.
  6. Führen Sie die Order für den Kauf von Microsoft Aktien aus.

Microsoft Aktie kaufen

Der Kurs der Microsoft Aktie – ein Traum für Anleger?

Seit 2009 befindet sich der Kurs der Microsoft Aktie in einem steten Aufwärtstrend. Anleger, die den Titel früh kaufen konnten, freut außerdem: Im Jahr 1996 kostete ein Anteilsschein weniger als zehn US-Dollar. Halten sie den Titel noch heute, sehen sie eine satte Rendite im Depot. Schließlich verzeichnet die Microsoft Aktie seit 2013 ein All-time-high nach dem anderen.

Durchschnittlich liegt die Rendite dabei bei circa 22 Prozent pro Jahr, ausgehend von der Zeit nach der jüngsten Finanzkrise. Im 20-jährigen Vergleich jedoch ist die Rendite der Microsoft Aktie weniger beeindruckend. Das liegt am Platzen der Dotcom-Blase Anfang der 2000-er Jahre. Dennoch brachte das Softwareunternehmen seinen Anlegern im Durchschnitt acht Prozent Rendite pro Jahr ein. Das entspricht ungefähr der Verzinsung, die du im selben Zeitraum mit einem weltweit gestreuten ETF erzielen konntest.

Dabei handelt es sich bei der Microsoft Aktie jedoch um einen Titel, den einige Anleger auch aufgrund der Dividende kaufen. Diese liegt 2021 zwar deutlich bei unter zwei Prozent. Jedoch steigt sie kontinuierlich an, wodurch die Prognose nicht nur für Dividenden-Investoren positiv ausfällt.

Doch warum ist der Kurs der Microsoft Aktie trotz diverser Krisen so stark?

Der Grund hierfür ist einerseits in der fortwährenden Digitalisierung unseres Alltags zu finden. Deren Wichtigkeit erkennen immer mehr Privatanleger, wodurch sie den Titel gerne kaufen. Andererseits konnte Microsoft sein Image über die letzten Jahre hinweg deutlich verbessern. So galt das Unternehmen in der Phase seiner Seitwärtsbewegung eher als altbackener Big Player der Branche. Ab April 2013 setzte jedoch der Trendwechsel ein. Zuvor konntest du die Microsoft Aktie für unter 30 US-Dollar kaufen. Wohlgemerkt: Das war von Oktober 2000 bis zu diesem Zeitpunkt möglich.

So verteilt sich der Umsatz bei Microsoft

Ein Blick in die Bilanzen zeigt, dass sich der Nettoumsatz von Microsoft aus vielen verschiedenen Quellen speist. Circa 44,5 Prozent stammen dabei aus dem Verkauf von Betriebssystemen. Auch Werkzeuge für die Anwendungsentwicklung zählen zu dieser Kategorie. Sie umfassen zu einem großen Teil SQL oder Windows Server.

Auch der Cloud-Dienst Azure sowie das Visual Studio werden hier aufgeführt. Als zweitgrößten Posten in den Umsätzen findest du die Entwicklung von auf Cloud-Technik basierenden Software-Anwendungen. Sie machen 24,7 Prozent von Microsofts Nettoumsatz aus. In diese Kategorie fallen beispielsweise Programme wie Microsoft 365, OneNote oder PowerPoint. Gleichzeitig gehört Dynamics 365 aus dem Bereich des Kundenbeziehungsmanagements dazu.

Darüber hinaus zählt OneDrive, Skype und Microsoft Teams zu den Software-Anwendungen auf Cloud-Basis. Mit circa 8,1 Prozent Umsatzbeteiligung ist der Verkauf von Videospielhardware- und Software deutlich überschaubarer. Hier ist insbesondere die Xbox zu nennen. Gleichauf mit den Unternehmensdienstleistungen, die 4,5 % des Nettoumsatzes ausmachen, liegt der Verkauf von Computern, Tablets und Zubehörteilen. Das überrascht mit Blick auf die weltweite Verbreitung von Microsoft-Computern durchaus.

Weitere Einkünfte erzielt das Unternehmen außerdem in der Kategorie Andere. Hier ist nicht ganz ersichtlich, wobei es sich genau handelt. Zusammen machen diese Sparten einen gesamten Nettoumsatz von 41,7 Milliarden US-Dollar aus. Die Hälfte davon erwirtschaftet Microsoft 2021 in den Vereinigten Staaten. Weltweit arbeiten mit steigender Tendenz ungefähr 144.000 Mitarbeiter für den Tech-Giganten.

Microsoft Aktie kaufen

Der breite Burggraben als möglicher Grund, die Microsoft Aktie zu kaufen

Betrachtest du diese Vielzahl an Geschäftsbereichen, ist klar: Wirst du Microsoft kaufen, investierst du in ein Burggrabenunternehmen. Das bietet mehrere Vorteile. Einerseits schützt die breite Streuung vermutlich auch zukünftig vor den konkurrierenden Mitbewerbern. Andererseits ist Microsoft aufgrund der vielfältigen Bereiche dazu in der Lage, hohe Gewinnmargen zu erzielen.

Zusätzlich bietet das Unternehmen einen weiteren Vorteil. So nutzen die meisten Menschen deren Produkte regelmäßig im Alltag. Ein Beispiel hierfür sind die Basistools Windows oder Microsoft Word. Diese sind im privaten oder beruflichen Leben feste Größen. Zwar stünden durchaus andere Betriebssysteme wie macOS nebst dem mobilen iOS sowie Linux zur Verfügung. Ein vergleichbares Produkt von Mitbewerbern zu kaufen kommt für zufriedene Anwender in der Regel jedoch nicht infrage.

Wenn du überlegst, die Microsoft Aktie zu kaufen, fällt die Prognose diesbezüglich also vielversprechend aus. So ist nicht unwahrscheinlich, dass der Kurs weiter ansteigt. Die Dividenden könnten ebenfalls wie in der Vergangenheit angehoben werden. Ein wichtiger Grund hierfür ist in der Entwicklung des Geschäftsmodells zu finden. Wie die Analyse zeigt, setzt Microsoft zunehmend auf wiederkehrende monatliche Einnahmen. Diese stammen beispielsweise aus Lizenzen. Einmalige Umsätze, wie sie etwa durch einen Verkauf von Hardware entstehen, werden immer weniger relevant.

Möchtest du die Microsoft Aktie kaufen, ist das gut. Denn: Monatlich wiederkehrende Einnahmen aus Abonnements sind planbar, bieten eine höhere Marge und sind skalierbar. In Kombination mit einem generell breiten Burggraben fällt die Prognose für die unternehmerische Zukunft rosig aus.

Microsoft Aktie kaufen

Die Cloud als Treiber für den Kurs der Microsoft Aktie

Die Microsoft Aktie ermöglicht es dir, in eines der wichtigsten Unternehmen der Neuzeit zu investieren. Dieses ist dank seines Betriebssystems und der Software-Sparte hervorragend aufgestellt. Gleichzeitig darf ein Blick auf die zukünftige Entwicklung des Anbieters nicht fehlen. Sie ist es nämlich, die darüber hinaus einen ausschlaggebenden Punkt in Sachen Microsoft Aktie kaufen darstellen wird. Was sagt die Prognose?

Wer die Cloud verschläft, wird es mit Blick auf die fortschreitende Digitalisierung schwer haben. Microsoft als stets agiles Unternehmen hat diesen Trend jedoch längst erkannt. Daher zählen Cloud-Services aus dessen Hand zu einer der vielleicht vielversprechendsten Sparten des Giganten. Diese sind als Microsoft-Cloud mit dem Namen Azure bekannt. Aufgrund von Microsoft Azure stellt das Unternehmen heute nach Amazon AWS den zweitgrößten Cloud-Anbieter weltweit dar. Dieser Zukunftsmarkt ist es nach Meinung zahlreicher Investoren auch, der die Microsoft Aktie aus der Seitwärtsbewegung nach dem Platzen der Dotcom-Blase holen konnte.

Schließlich wurde 2014 mit dem neuen CEO Satya Nadella ein Cloud-Computing-Experte der Chef des Konzerns. Mit dem vorhergehenden CEO Steve Ballmer wäre diese Trendwende unwahrscheinlich gewesen. Dabei verspricht die Cloud noch heute ein vielversprechendes Wachstum. Dieser Markt ist nämlich noch längst nicht vollständig erschlossen – im Gegenteil. Möchtest du die Microsoft Aktie kaufen, partizipierst du also direkt an diesem Zukunftstrend. Das Geschäft mit der Cloud boomt nämlich nicht ohne Grund. So ist es für zahlreiche Unternehmen ein wertvolles Plus für effizientes Arbeiten rund um den Globus.

Gleichzeitig sind Cloud-Services vergleichsweise günstig, da die Nutzungsgebühren der Software monatlich, quartalsweise oder teilweise sogar jährlich zu zahlen sind. Während der Kurs der Microsoft Aktie steigt, sparen die Nutzer also wertvolle Ressourcen ein. Gleichzeitig profitieren Unternehmen von der hohen Flexibilität der Cloud. Sie ermöglicht es etwa, zusätzliche Software bequem zu kaufen oder nicht länger benötigte Anwendungsbereiche zu verschlanken.

Eine starke Konkurrenz für die Microsoft Aktie?

Nicht zuletzt Azure stellt für viele Privatanleger einen der wichtigsten Gründe dar, die Microsoft Aktie zu kaufen. Gilt das auch für dich, solltest du in jedem Fall einen Blick auf die Konkurrenz werfen. Sie setzt sich aus den bekannten Größen der Tech-Branche zusammen. So ist Amazon AWS derzeit der Platzhirsch im Cloudgeschäft. Jedoch bietet auch Google einen eigenen Service in der Cloud an. Gleiches gilt für IBM und Alibaba. Darüber hinaus drängen auch kleinere Anbieter in diesen Zukunftsmarkt.

Dieser ist aufgrund seiner Natur überdurchschnittlich dynamisch. Aus diesem Grund ist es schwierig zu sagen, ob es sich lohnt, die Microsoft Aktie alleine wegen Azure zu kaufen. Der breite Burggraben des Unternehmens kann dir jedoch dabei helfen, eine persönliche Prognose abzugeben. Gleichzeitig solltest du auch die anderen Geschäftsbereiche Microsofts im Hinterkopf behalten. Vor allem das weltgrößte Business-Netzwerk kann in der Analyse eine überaus positive Überraschung sein. Denn: Immer mehr B2B-Unternehmen nutzen dieses. Generell verstehen Geschäftskunden rund um den Globus vermehrt, wie wichtig die Digitalisierung und damit auch Microsoft für ihre zukünftigen Erfolge sein wird.

Microsoft Aktie kaufen

Ein einzigartiger Big Player: LinkedIn von Microsoft

Wenn von Social Media die Rede ist, denken die meisten Privatanleger an Unternehmen wie Facebook, Pinterest oder auch Twitter. Die Microsoft Aktie kaufen Social Media Freunde in der Regel weniger. Dabei verfügt der Tech-Gigant über einen Big Player dieses Marktsegments: LinkedIn.

Dieses Netzwerk richtet sich hauptsächlich an Geschäftskunden. Jedoch pflegen dort auch Menschen auf Jobsuche im B2C Bereich einen Account. Viele Unternehmen prüfen dieses Netzwerk außerdem im Rahmen des Bewerbungsprozesses – unabhängig davon, an welche Art von Verbrauchern sie sich richten. Klar ist somit: Zu unterschätzen ist die Microsoft Aktie auch im Bereich Social Media nicht. Dabei gefällt vor allem, dass es bis dato kein vergleichbares Netzwerk wie LinkedIn gibt. Im DACH-Raum ist zwar XING zu nennen, doch alleine aufgrund der deutschsprachigen Zielgruppe stellt es größenmäßig keinen vergleichbaren Mitbewerber dar.

Lässt du deine Fantasie spielen, könnte es sich also auch aufgrund von LinkedIn lohnen, die Microsoft Aktie zu kaufen. Zugegeben: Noch zeigt die Analyse, dass der Social-Media-Kanal ein kleiner Umsatztreiber ist. Mit Fortschreiten der Digitalisierung und der Globalisierung könnte sich das schon bald ändern. Denke hierbei auch an Remote Work, das nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie einen regelrechten Boom erlebt. Darüber hinaus umfasst die Microsoft Aktie eine weitere Sparte, die Privatanleger oft noch unterschätzen. Hierbei handelt es sich um den Gaming-Sektor. Er könnte einer der neuen großen Trends an der Börse werden.

Gaming-Produkte als starker Wachstumstreiber

Neben Azure, LinkedIn und den diversen Software-Anwendungen bietet die Microsoft Aktie einen weiteren möglichen Grund, sie zu kaufen. So hält das Unternehmen die Markenrechte an der Xbox. Sie zählt zu den bekanntesten Brands für Computerspiele und Konsolen weltweit.

So reiht sie sich direkt neben Gaming Giganten wie der Sony Playstation oder der Nintendo Switch ein. Wie eine Analyse der Nutzerzahlen zeigt, entdeckten vor allem während der Corona-Pandemie verstärkt neue Kunden die Xbox für sich. Gleichzeitig ist anzunehmen, dass sich dieser Trend auch langfristig durchsetzen kann. Das wird sich in der Prognose und auch im Kurs der Microsoft Aktie widerspiegeln. Bedenke nämlich: Die Gaming-Branche im Allgemeinen befindet sich in einer starken Wachstumsphase.

Jüngere Menschen wachsen mit einem steten Zugang zu mobilen Spielen und Konsolen auf. Die Zielgruppe wird also nicht kleiner, sondern immer größer. Wahrscheinlich profitiert davon auch die Microsoft Aktie. Ob das ein Grund zu kaufen ist, lässt sich freilich nicht sagen. Klar ist jedoch: Sollte es sich bei Gaming und eSports um einen noch unterschätzten Börsen-Trend handeln, bist du dank der Microsoft Aktie daran beteiligt.

Ist die Microsoft Aktie das Wertpapier der Zukunft?

Sollst du die Microsoft Aktie kaufen oder nicht? Diese Frage lässt sich nicht pauschalisieren. Selbst diese Analyse kann dir keine allgemeingültige Antwort darauf geben. Gleichzeitig kannst du mit Blick auf die momentane Stärke der Microsoft Aktie feststellen: Hier könnte ebenso viel Potenzial für die Zukunft vorhanden sein. Dabei lässt die Prognose erahnen, dass der Kurs und auch die Dividenden noch Spielraum nach oben haben. Dieser Eindruck wird mit dem Blick auf die unterschiedlichen Geschäftsfelder gestärkt.

Vor allem der Cloud-Bereich, den die Microsoft Aktie mit Azure abdeckt, ist hier zu nennen. Darüber hinaus könnten LinkedIn sowie die Markenrechte an der Xbox zwei weitere Treiber für den Kurs der Microsoft Aktie darstellen. Eine Überraschung ist es nämlich nicht: Social Media stellt eine feste Größe in unserem Alltag dar. Das wird vermutlich auch zukünftig so sein. Da LinkedIn das weltgrößte Business-Netzwerk weltweit ist, bietet die Microsoft Aktie hier ein klares Alleinstellungsmerkmal. Gleiches gilt für die Xbox als eine der größten Gaming-Brands rund um den Globus. Es ist anzunehmen, dass die Microsoft Aktie auch von ihr profitieren wird.

Möchtest du den Titel kaufen, spricht also viel dafür. Gleichzeitig darf dich keine noch so vielversprechende Analyse darüber hinwegtäuschen: An der Börse gibt es keinen free Lunch. Ein No-Brainer ist also auch die Microsoft Aktie nicht. Stelle daher eigene Überlegungen abseits einer Prognose oder Analyse zum Wertpapier an. So beantwortest du die Frage, ob du die Microsoft Aktie kaufen sollst, ganz nach deinem Bedarf.