Gazprom Aktie Prognose

Update 02.05.2022
Nachdem die Gazprom-Aktie über weite Strecken des April hinweg an Wert verloren hatte, ging es für das Papier in den letzten Tagen an der Börse Moskau wieder etwas nach oben. Allerdings dürfte es derzeit noch zu früh sein, bereits von einer Trendwende zu sprechen.

Zu berücksichtigen ist hierbei, dass die russische Regierung derzeit Maßnahmen zur Stützung des eigenen Aktienmarktes durchführt. Ein Handel der Gazprom-Aktie (oder anderer russischer Aktien) in Deutschland ist derzeit ohnehin nicht möglich.

Gebührenfreies Depot eröffnen? Bei Smartbroker* ab 0 € pro Order Aktien und ETFs handeln.

Gleichzeitig verschärft sich die Situation an der Gasfront. Vor wenigen Tagen hatte Gazprom die Lieferung von Gas nach Polen und Bulgarien auf Geheiß des Kreml eingestellt. Als Grund hierfür wurde die Weigerung der Länder, in Rubel zu bezahlen, genannt. Womöglich könnten in den kommenden Wochen weitere Maßnahmen folgen. Für das Geschäft von Gazprom selbst wären dies allerdings keine guten Nachrichten. Die weitere Gazprom-Aktie-Prognose bleibt daher negativ.

Update 11.04.2022
Während die Gazprom-Aktie hierzulande weiterhin nicht handelbar ist, wurde der Aktienhandel in Russland mittlerweile wieder aufgenommen. Nach ihren massiven Verlusten in den ersten Tagen des Krieges ist es der Gazprom-Aktie nach der Wiederaufnahme des Handels gelungen, sich auf niedrigem Niveau zu stabilisieren. Derzeit wird Gazprom bei 241 Rubel gehandelt.

Gebührenfreies Depot eröffnen? Bei Smartbroker* ab 0 € pro Order Aktien und ETFs handeln.

Die weitere Gazprom Aktie Prognose bleibt unterdessen ungewiss. Nach wie vor liefert der Konzern wie vertraglich vereinbart Gas nach Europa. Auch die Anweisung des russischen Präsidenten, von nun an nur noch Rubel als Zahlungsmittel zu akzeptieren, hat sich bisher  nicht negativ auf den Gashandel ausgewirkt. Die weitere Entwicklung bleibt jedoch kaum vorhersehbar. Im Falle eines Importstopps von russischem Gas, droht ein erneuter Absturz.

Update 21.03.2022
Die Moskauer Börse ist seit nunmehr 3 Wochen geschlossen und der Handel mit der Gazprom-Aktie ist weltweit ausgesetzt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine konkrete Gazprom Aktie Prognose daher kaum möglich. Sollte der Handel irgendwann jedoch wieder aufgenommen werden, droht aller Wahrscheinlichkeit nach ein Absturz ins Bodenlose.

Gebührenfreies Depot eröffnen? Bei Smartbroker* ab 0 € pro Order Aktien und ETFs handeln.

Seit Kriegsbeginn ist der Wert der Gazprom-Aktie um 87 Prozent eingebrochen. Anleger, die noch in der Gazprom-Aktie investiert sind, werden vermutlich mit weiteren massiven Wertverlusten rechnen müssen. Wann genau der Handel wieder aufgenommen wird, ist derzeit unklar.

Update 28.02.2022
Der Kurs der Gazprom-Aktie ist am 28.02.22 vorbörslich massiv eingebrochen. Der Aktienkurs fiel dabei von zuvor 4,8 auf zwischenzeitlich 2,95 Euro – ein Minus von rund 38,5 Prozent. Hierbei handelte es sich um eine Reaktion auf die starken Sanktionen, welche der Westen als Antwort auf den russischen Einmarsch in die Ukraine gegen Russland verhängt hatte.

Gebührenfreies Depot eröffnen? Bei Smartbroker* ab 0 € pro Order Aktien und ETFs handeln.

Kurs Gazprom Aktie (Quelle: Google)

Die weitere Gazprom Aktie Prognose hat sich durch die jüngsten Sanktionen deutlich verfinstert. Derzeit gehört Gazprom zwar zu den wenigen russischen Unternehmen, die nicht direkt von den westlichen Sanktionen betroffen sind. Das russische Gas kann weiterhin ungehindert nach Westeuropa gelangen und die Gazprom-Bank wurde bisher im Gegensatz zu den anderen großen russischen Banken nicht von SWIFT ausgeschlossen. Jedoch könnte sich dies, abhängig davon, wie lange und auf welche Weise der aktuelle Konflikt noch fortdauert, ändern.

🚀 Dein Start in die Welt der Aktien: Gebührenfreies Demokonto testen

Die Inbetriebnahme der russischen Gaspipeline Nord Stream 2, an welcher über die Nord Stream 2 AG mehrheitlich Gazprom beteiligt ist, dürfte nun für unbestimmte Zeit auf Eis liegen. Die Bundesregierung hatte die für die Inbetriebnahme notwendige Zertifizierung gestoppt. Gleichzeitig hatte Kanzler Olaf Scholz intensive Bemühungen angekündigt, die eigene Gasversorgung künftig von Russland weg zu diversifizieren.

Jetzt die Gazprom Aktie günstig kaufen?

Blendet man die geopolitischen Verwerfungen, welche zum massiven Kurssturz der Gazprom-Aktie geführt haben, aus, erscheint das Papier derzeit extrem günstig bewertet zu sein. Da die Gaslieferungen derzeit weiter laufen, spricht vieles dafür, dass Gazprom seine Ziele erreichen wird. Mit einem KGV von derzeit unter 1 handelt es sich um die mit Abstand günstigste Aktie eines großen Gasförderers weltweit.

Gleichzeitig laufen Anleger, die lediglich auf die reinen Zahlen blicken, das politische Umfeld jedoch ausklammern, Gefahr, von einer weiteren Eskalation der Lage überrascht zu werden. Ein Ausschluss der Gazprombank von Swift, ein Lieferstopp von russischem Gas oder Einschränkungen beim Handel russischer Wertpapiere könnten zu weitergehenden Verlusten führen.

Die aktuelle Gazprom Aktie Prognose reicht von einer langfristigen Rendite im dreistelligen Bereich bis zu noch verheerenderen Verlusten. Was derzeit am wahrscheinlichsten ist, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt unmöglich voraussagen. Das Anlagerisiko muss jedoch als ganz erheblich betrachtet werden.

Update 07.02.2022
Gegen Mitte Januar war der Preis der Gazprom-Aktie kurzzeitig kräftig eingebrochen. Am 24. Januar markierte der Kurs dabei 6,58 Euro. Dies war der niedrigste Wert seit August 2021. Die Kursverluste wurden im Zusammenhang mit der sich weiter zuspitzenden Ukraine-Krise gesehen. In der letzten Januarwoche kam es dann allerdings zu einer neuerlichen Erholung des Kurses. Dabei konnte die Gazprom-Aktie wieder auf 7,69 Euro klettern.

Etwaige Sorgen, wonach Gazprom aufgrund der aktuellen Krise womöglich die Gaslieferungen drosseln könnte, scheinen sich unterdessen bisher nicht bewahrheitet zu haben. So bestätigt der österreichische Öl-, Gas- und Chemiekonzern OMV, das Gazprom durchgängig sämtlichen vertraglichen Anforderungen nachkomme.

Update 17.01.2022
Seit dem 12.01. befindet sich der Kurs der Gazprom-Aktie erneut in einer stärkeren Abwärtsbewegung. Seitdem hat die der Preis um rund 5 Prozent nachgelassen. Aktuell wird die Aktie damit wieder bei 7,53 Euro gehandelt. Zuletzt hatte sich die Gazprom-Aktie Anfang September 2021 auf einem ähnlichen Niveau befunden.

Die Kursverluste werden durch die Angst vor einer Zuspitzung der Ukraine-Krise verursacht. Unter Analysten und Anlegern ist zuletzt die Angst gewachsen, Russland könnte im Zusammenhang mit einem möglichen Angriff auf die Ukraine den Gashahn zudrehen. Bereits vor Kurzem hatte Gazprom seine europäischen Lieferungen gekürzt, obwohl die geförderte Gasmenge eigentlich ausreichen würde, um den europäischen Bedarf zu decken.

Update 25.12.2021
Der Gaspreis in Europa hat in der Weihnachtswoche erstmals die Marke von 2.000 Dollar pro tausend Kubikmeter Gas überschritten. Grund hierfür waren neben den kalten Temperaturen und einem Leistungsrückgang deutscher Windkraftanlagen auch die Tatsache, dass Gazprom seine Lieferungen über eine seiner Pipelines gedrosselt hatte. Experten rechnen damit, dass der Gaspreis auf absehbare Zeit auf einem hohen Niveau verbleiben werde.

Für die weitere Kursentwicklung der Gazprom-Aktie sind dies gute Nachrichten. Seit Anfang Dezember konnte das Papier seinen Abwärtstrend beenden und befindet sich jetzt wieder in einer unruhigen Seitwärtsbewegung. Die Kursziele der Analysten sind dabei zuletzt nochmals weiter gestiegen. Die aktuelle Gazprom Prognose geht daher von einem Kursanstieg von über 26 Prozent aus.

Der russische Gaskonzern Gazprom ist der weltweit größte Gasförderer und einer der wichtigsten Arbeitgeber Russlands. Die Berichterstattung über Gazprom dreht sich hierzulande nicht selten um die Beziehung zu Russland. Doch abseits der politischen Komponente handelt es sich bei Gazprom durchaus um ein interessantes Unternehmen für Anleger. Doch lohnt es sich deshalb auch, die Gazprom Aktie zu kaufen? Wie ist die weitere Aussicht für die Zukunft von Gazprom? Im Rahmen unserer Gazprom Aktie Prognose wollen wir diesen Fragen eingehend auf den Grund gehen.

Gazprom Aktie kaufen*

Was ist Gazprom?

Ursprünglich ein Teil des sowjetischen Ministeriums für Erdöl- und Gaswirtschaft, wurde Gazprom Ende der 80er Jahre im Zuge der Perestrojka in einen Staatskonzern umgewandelt. Seit jeher pflegt die Konzernführung enge politische Kontakte zur russischen Staatsführung.

Gazprom nimmt innerhalb der Gaswirtschaft Russlands eine weitgehende Monopolstellung ein. Der Konzern ist für 85 Prozent der russischen Gasförderung verantwortlich und der größte Gasexporteur der Welt.

Insgesamt entfallen ein Fünftel aller Gasexporte weltweit auf Gazprom. Neben der Gaswirtschaft ist Gazprom innerhalb Russlands auch in diversen anderen Wirtschaftsbereichen tätig.

Hierzu zählen die Ölförderung, die Stromwirtschaft, das Bankenwesen und der Mediensektor. Gazproms selbsterklärtes Ziel ist es, zum größten Energiekonzern der Welt zu werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei die kontinuierliche Versorgung Europas mit Gas. Zu diesem Zweck wurden bereits mehrere Gas-Pipelines gebaut. Mit Nord Stream 2 steht die jüngste davon unmittelbar vor der Betriebsaufnahme.

Gazprom Aktie Kursentwicklung

Die Gazprom-Aktie (ISIN: US3682872078) hat eine bewegte Kursgeschichte hinter sich. Zwischen 2005 und 2008 war der Aktienkurs in seitdem unerreichte Höhen geschossen, wobei die Aktie kurzzeitig sogar an der 20-Euro-Marke kratzen konnte.

Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise verlor das Papier jedoch wieder deutlich an Wert. Zwischen 2011 und 2016 setzte eine zweite, lang andauernde Negativphase für die Gazprom-Aktie ein. Zeitweise fiel der Aktienkurs dabei bis auf 3 Euro. Über 2019 hinweg setzte dann schließlich eine Erholungsphase ein, welche einen erneuten Kursanstieg bis auf rund 7,5 Euro mit sich brachte.

Dieser wurde jedoch schließlich durch den Corona-Crash im Frühjahr 2020 wieder zunichtegemacht. Es folgte ein abermaliger Kurssturz bis auf 3,3 Euro.

Seit Oktober 2020 befindet sich die Gazprom-Aktie jedoch erneut in einer anhaltenden Aufwärtsbewegung, in deren Zug der Kurs um rund 170 Prozent bis auf 9 Euro geklettert ist. Die Kursrallye hat jedoch im Oktober 2021 zumindest vorerst ein Ende gefunden. Ob ein Investment in die Gazprom-Aktie über die vergangenen Jahre eine rentable Anlage gewesen ist, hing zu einem großen Teil davon ab, wann man als Anleger eingestiegen ist.

Über die vergangenen zehn Jahre hinweg belief sich das Kurswachstum insgesamt gerade einmal auf 1,3 Prozent. Wer jedoch zur rechten Zeit in die Gazprom-Aktie investiert hat, konnte unter Umständen eine dreistellige Rendite mitnehmen.

Gazprom Aktie kaufen*

Gazprom Jahreszahlen

Die Jahreszahlen der Gazprom-Aktie sind stark schwankend. Allein in den letzten sieben Jahren hat es gleich zwei größere Umsatzeinbrüche gegeben. So sank der Jahresumsatz zwischen 2014 und 2015 von 141,86 Milliarden Dollar um 31,18 Prozent auf 97,63 Milliarden Dollar. In den folgenden Jahren kam es zu einer leichten Erholung bis auf 130,91 Milliarden Dollar im Jahr 2018. In der Folgezeit sanken die Umsätze jedoch erneut.

2020 erzielte Gazprom aufgrund der Pandemie und der begleitenden Wirtschaftskrise gerade einmal einen Umsatz von 87,37 Milliarden Dollar. Noch schwerwiegender fielen die Schwankungen beim operativen Ergebnis aus. Hier konnte Gazprom 2014 noch einen Gewinn von 39,56 Milliarden Dollar erzielen. Bis 2016 sank dieser dann jedoch auf 19,08 Milliarden Dollar ab, nur um 2018 wieder auf 37,17 Milliarden Dollar hochzuschnellen.

Im Krisenjahr 2020 brach der Gewinn dann jedoch auf gerade einmal knapp 7 Milliarden Dollar ein. Nach Steuern blieben davon lediglich 1,85 Milliarden Dollar übrig. Das KGV der Gazprom-Aktie war in den vergangenen Jahren aufgrund der hohen Volatilität bei Kurs und Gewinn enormen Schwankungen unterworfen. Während die Aktie zwischen 2015 und 2019 mit einem KGV zwischen 2 und 5 sehr günstig bewertet war, verteuerte sie sich 2020 dann auf 35.

2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Umsatz in Mrd. USD 141,86 97,63 89,06 109,45 130,91 118,38 87,37
Gewinn in Mrd. USD 39,56 27,66 19,08 24,81 37,17 19,16 7,00
Ergebnis je Aktie in USD 0,36 1,12 1,26 1,11 2,10 1,65 0,16

Gazprom Quartalszahlen 2021

Aufgrund des sprunghaften Anstiegs der Weltkonjunktur ist die Nachfrage nach Gas wieder deutlich gestiegen. Das Jahr 2021 verläuft damit für Gazprom ganz hervorragend. Allein im ersten Quartal 2021 beliefen sich die Umsätze des Konzerns auf rund 31 Milliarden Dollar. Zwar gingen die Umsätze im zweiten Jahresquartal etwas zurück. Im dritten Quartal kletterten sie dann jedoch erneut auf 31,7 Milliarden Dollar.

Auch beim Gewinn konnte Gazprom im Vergleich zum Vorjahr wieder deutlich zulegen. Belief sich der Gewinn je Aktie im vierten Quartal 2020 noch auf 0,299 Dollar, konnte das Unternehmen diesen im ersten Quartal 2021 bereits wieder auf 0,526 Dollar steigern – ein Wert, welchen man im Q2 beinahe halten konnte. Im dritten Quartal ging es dann mit einem Gewinn je Aktie von 0,657 Dollar nochmals spürbar aufwärts.

Für das Gesamtjahr rechnen Analysten derzeit mit einem Unternehmensumsatz von 140,75 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahresumsatz entspräche dies einem Wachstum von rund 61 Prozent. Noch deutlicher fällt unterdessen der Anstieg beim Gewinn aus. Für das gesamte Jahr 2021 rechnen Experten hier mit einem Ergebnis von 32,44 Milliarden Dollar, was einem Plus von mehr als 363 Prozent im Vergleich zum Vorjahresgewinn entsprechen würde.

Gazprom Aktie kaufen*

Gazprom Umsatz- und Gewinnaussichten für 2022 und Folgejahre

Da Umsatz und Gewinn bei Gazprom zu einem nicht unerheblichen Teil vom Gaspreis abhängen, gestalten sich Prognosen für die künftigen Jahreszahlen besonders schwierig. Dies im Hinterkop behaltend sieht auch der Ausblick für 2022 sehr positiv aus. Für das kommende Jahr rechnen Analysten derzeit mit einem Umsatzerlös von 153,36 Milliarden Dollar.

Im Vergleich zum wahrscheinlichen Ergebnis für 2021 würde dies nochmals einem Umsatzplus von 8,96 Prozent entsprechen. Auch die Gewinnprognose für Gazprom geht für 2022 von einer abermaligen Steigerung aus. Konkret steht derzeit ein erwarteter Gewinn von 36,50 Milliarden Dollar im Raum.

Im Vergleich zum erwarteten Gewinn für 2021 entspräche dies einem Plus von 12,5 Prozent. Diese Hochphase dürfte jedoch den Prognosen zu Folge in den Jahren danach allmählich wieder zu Ende gehen. Zwar werden für diese Zeit keine vergleichbaren Einbrüche wie in den Jahren zuvor erwartet. Jedoch gehen die Prognosen aktuell von kontinuierlich sinkenden Umsätzen und Gewinnen aus.

Während der Umsatz für 2023 noch bei 144,5 Milliarden Dollar liegen soll, könnten es Schätzungen zufolge 2025 nur noch 126,4 Milliarden Dollar sein. Der Unternehmensgewinn soll über diesen Zeitraum hinweg von 30,8 Milliarden Dollar im Jahr 2023 auf nur noch 25,9 Milliarden Dollar im Jahr 2025 sinken.

2022 2023 2024 2025
Umsatz in Mrd. USD 153,36 144,52 139,26 126,40
Gewinn in Mrd. USD 36,50 30,78 25,61 24,22

Gazprom Aktie kaufen*

Gazprom Aktie Kursziel und Analystenmeinung

Die Analystenmeinung zur Gazprom-Aktie ist derzeit sehr positiv. Von elf Kursbeobachtern sprechen sich aktuell neun dafür aus, die Gazprom-Aktie zu kaufen*. Zwei weitere Analysten bewerten die Aktie unterdessen neutral. Das durchschnittliche Kursziel der Gazprom-Aktie liegt derweil rund 28,8 Prozent über dem aktuellen Kurs der Aktie.

Allerdings sind hierbei durchaus größere Schwankungen je nach Analyst zu beobachten. Während die pessimistischsten Kursbeobachter ein Kursziel ausgegeben haben, welches deutlich unterhalb des derzeitigen Kurses liegt, liegt das Kursziel des optimistischsten Analysten 64,5 Prozent über dem jetzigen Aktienkurs. Bemerkenswert ist zudem, dass die Analysten ihre Kursziele seit November 2020 kontinuierlich gesteigert haben.

Über den gleichen Zeitraum hinweg konnte auch die Gazprom-Aktie durchgehend zulegen. Seit Oktober ist die Kursrallye bei der Gazprom-Aktie jedoch zu Ende. Auch die Kursziele wurden seitdem im Durchschnitt kaum mehr weiter angehoben. Eine Ausnahme bildete hierbei HSBC-Analyst Ildar Khaziev.

Dieser bekräftigte nicht nur seine Kaufempfehlung, sondern hob sein Kursziel auch nochmals auf 14 Dollar (umgerechnet 12,17 Euro) an. Nach derzeitigen Stand hält Khaziev ein Kurswachstum von ganzen 52 Prozent für realistisch. Auch ein Blick auf die Bewertungen der Wall-Street-Analysten auf TipRanks offenbart ein mehrheitlich positives Bild des weiteren Kurspotenzials der Gazprom-Aktie. Hier liegt das durchschnittliche Kursziel rund 21,6 Prozent über dem aktuellen Aktienkurs.

Gazprom Aktie Prognose: Wird die Gazprom Aktie steigen?

Derzeit profitiert Gazprom von der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Gas und den damit gestiegenen Gaspreisen. Auslöser hierfür war die rasche Erholung der Weltkonjunktur im ersten Halbjahr dieses Jahres. Viele Energieunternehmen und Versorger hatten die Förderung und Einspeicherung von Gas im vergangenen Jahr vernachlässigt.

In Anbetracht einer rasch gestiegenen Nachfrage ist es hierdurch zu Versorgungsengpässen gekommen. Derzeit sind die Gasspeicher in Europa und insbesondere in Deutschland für die Jahreszeit überraschend leer. Angesichts der weiterhin hohen Nachfrage und überschaubarer Reserven befindet sich Gazprom derzeit in einer günstigen Position.

Ein Sinken des Gaspreises ist auf absehbare Zeit eher unwahrscheinlich. Dementsprechend ist es in der jetzigen Situation durchaus nicht unwahrscheinlich, dass die Gazprom-Aktie in den kommenden Monaten erneut kräftig steigen könnte. Sollte es dem Unternehmen gelingen, die Erwartungen der Analysten für die kommenden beiden Quartale zu übertreffen, ist ein deutlicher Kurssprung sogar sehr wahrscheinlich.

Insofern könnte es sich für kurz- bis mittelfristig orientierte Anleger aktuell durchaus lohnen, die Gazprom-Aktie zu kaufen*. Bei einer solchen Kursprognose sollten die derzeitigen politischen Spannungen rund um die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen jedoch nicht außer Acht gelassen werden. Insbesondere die Ansammlung russischer Kräfte an der Grenze zur Ukraine hat das Potenzial, zu weiteren Spannungen zwischen Russland auf der einen und der EU und den USA auf der anderen Seite zu führen.

Mit Blick auf die Inbetriebnahme der fertiggestellten Gas-Pipeline Nord Stream 2, könnte eine sich weiter verschärfende Krise nachteilige Auswirkungen haben. Vor allem in den USA haben sich manche Kreise nach wie vor nicht mit der Inbetriebnahme von Nord Stream 2 abgefunden. Sollte es zu weitergehenden Sanktionen kommen oder sich sogar die neue Bundesregierung dazu entschließen, eine Inbetriebnahme weiter zu verzögern, könnte dies auch Auswirkungen auf den Gaspreis haben.

Dasselbe gilt natürlich auch für einen etwaigen Lieferstopp seitens Russlands, obwohl von der dortigen Seite allein aus wirtschaftlichen Gründen kein Interesse an einer zu starken Drosselung der Liefermengen bestehen dürfte.

Gazprom Aktie kaufen*

Langfristige Gazprom Aktie Prognose: Lohnt es sich langfristig, die Gazprom Aktie zu kaufen?

Wie bereits erwähnt, hängt die weitere Kursentwicklung der Gazprom-Aktie unmittelbar vom Gaspreis ab. Dies erschwert eine langfristige Kursprognose. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass der Kurs der Gazprom-Aktie recht volatil sein kann. Dementsprechend ist eine deutliche Kurssteigerung, gefolgt von einer ebenso deutlichen Baisse durchaus ein realistisches Szenario.

Was mittelfristig für einen weiterhin hohen Gaspreis sorgen könnte, ist der Umbau der Energiestruktur in den Ländern Europas. Der rasche Ausstieg aus Kohle (und Atom) sowie der beispielsweise hierzulande recht langsam voranschreitende Ausbau erneuerbarer Energien könnten Gas in den kommenden Jahren als Übergangsenergiequelle noch wichtiger werden lassen.

Die hierdurch entstehende Nachfrage dürfte dafür sorgen, dass Gazprom weiterhin hohe Gewinne erzielen kann. Gleichzeitig sinkt aufgrund der steigenden CO₂-Bepreisung allerdings auch die Attraktivität von Gas als Energieträger für Heizungen. Hieraus könnte sich daher mittel- bis langfristig wiederum ein sinkender Gasverbrauch ergeben. Inwiefern sich dies in den kommenden Jahren negativ auf den Gaspreis auswirken könnte, lässt sich derzeit noch kaum abschätzen.

Dementsprechend muss eine langfristige Gazprom Aktie Prognose wohl oder übel schwammig ausfallen. Je länger man jedoch beabsichtigt, die Gazprom-Aktie zu halten, desto stärker dürfte die Gefahr, welche von der Energiewende und dem langfristig von ihr verursachten Bedeutungsverlust aller CO2-haltigen Energiequellen ausgeht, steigen. Aus diesem Grund dürfte sich die langfristige (10 Jahre oder mehr) Attraktivität der Gazprom-Aktie in Grenzen halten.

Gazprom Aktie kaufen*

Gazprom Aktie kaufen: Schritt-für-Schritt-Kaufanleitung
Anleger, welche die Gazprom-Aktie kaufen* möchten, brauchen hierfür zuerst einen passenden Broker. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Anbieter. Die Wahl des Brokers sollte dabei sorgfältig überdacht werden.

Es gibt mehrere Aspekte, welche man bei der Brokerwahl beachten sollte. Zum einen zählt hierzu die Zahl der handelbaren Anlageprodukte. Nicht jede Aktie kann über jeden Broker gehandelt werden. Ein bekanntes Unternehmen wie Gazprom kann selbstverständlich über jeden Broker getradet werden.

Wer jedoch an exotischeren Werten aus anderen Ländern interessiert ist, muss evt. genauer hinschauen. Ein weiteres Auswahlkriterium sind die Gebühren. Entscheidet man sich für einen günstigeren Broker, bleibt am Ende mehr von der Rendite übrig. Manche Depotanbieter richten sich mit ihrem Angebot speziell an Vieltrader.

Welcher Broker letzten Endes zu einem passt, kommt daher auch auf die eigene Anlagestrategie an. Ein Punkt, in welchem sich die meisten Anbieter ähneln, ist die Art und Weise, wie man bei ihnen einen Account eröffnet und Aktien kauft. Daher wollen wir im Folgenden anhand einer kurzen Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen, wie man ein Depot eröffnen und Aktien kaufen kann.

Schritt 1: Registrieren

Jeder Depotanbieter setzt eine erstmalige Registrierung voraus. Dies funktioniert heutzutage vollständig online. Hat man sich für einen bestimmten Broker entschieden, kann man sich daher direkt über dessen Webseite registrieren.

Hierfür füllt man einfach das dortige Anmeldeformular aus. Hat man dies getan, erhält man üblicherweise eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Link. Nach erfolgreicher Registrierung setzt jeder Broker noch eine nachfolgende Verifizierung der eigenen Personaldaten voraus. Sinn dieser Identifikation ist der Nachweis, dass man auch wirklich der ist, der man vorgibt zu sein.

Diese Identifikation kann entweder über den Postweg oder direkt online per Webcam oder Smartphone erfolgen. Heutzutage setzt dabei jedoch eine wachsende Zahl von Anbietern auf die Online-Variante.

Schritt 2: Geld einzahlen

Wer Aktien kaufen möchte, benötigt hierfür auch Geld. Aus diesem Grund muss man vor dem eigentlichen Handel auch eine entsprechende Menge an Geld auf das Handels/Verrechnungskonto des jeweiligen Brokers überweisen. Für die Einzahlung stehen einem je nach Broker unterschiedliche Optionen zur Verfügung. Während die klassische Banküberweisung standardmäßig von jedem Broker angeboten wird, sind alternative Optionen wie die Zahlung per Kreditkarte oder PayPal nur bei manchen Depotanbietern verfügbar.

Schritt 3: Gazprom Aktie kaufen

Üblicherweise funktioniert der eigentliche Aktienhandel bei den meisten Brokern direkt über deren Webseite. Man kann also per Desktop-PC handeln. Manche Broker bieten darüber hinaus auch eine App an, welche den mobilen Handel ermöglicht. Möchte man nun in eine bestimmte Aktie investieren, braucht man deren Namen oder ISIN nur in das entsprechende Suchfeld auf der Handelsseite des Brokers einzugeben.

Wer z. B. die Gazprom-Aktie kaufen* möchte, gibt in diesem Fall entweder „Gazprom“ oder „US3682872078“ in das Suchfeld ein. Klickt man auf die Schaltfläche „Kaufen“ oder „Traden“ gelangt man zum Kaufbildschirm.

Hier stehen einem je nach Anbieter verschiedene Optionen zur Verfügung. Bietet ein Broker den Handel über verschiedene Handelsplätze an, muss man sich für einen davon entscheiden. Danach gibt man an, wie viele Anteile der Aktie man kaufen möchte und welche Ausführungsart gewünscht ist.

Wer ohne Umschweife sofort kaufen möchte, sollte sich für den Realtime-Kauf entscheiden. Bestätigt man nun den Kauf, findet sich die entsprechende Menge an Aktien unmittelbar im eigenen Depot wieder.

Gazprom Aktie kaufen*

Fazit und Aussicht: Lohnt es sich jetzt, die Gazprom Aktie zu kaufen?

Derzeit befindet sich die Gazprom-Aktie am Ende einer längeren Kursrallye. Das Unternehmen hat dabei besonders von den aktuell sehr hohen Gaspreisen und der rasch gestiegenen Nachfrage profitiert. Doch wird die Gazprom-Aktie in Zukunft weiter steigen?

Die kurz- bis mittelfristige Gazprom Aktie Prognose kommt hier durchaus zu einem positiven Ergebnis. Derzeit ist ein Ende der hohen Gaspreise nicht in Sicht.

Dementsprechend geht die Mehrzahl der Analysten davon aus, dass die Gazprom-Aktie auch in unmittelbarer Zukunft weiter wird zulegen können. Eine langfristige Gazprom Aktie Kursprognose fällt hier jedoch diffiziler aus. Besonders mit Blick auf die Energiewende und schrittweise Dekarbonisierung der Wirtschaft dürften hier in den kommenden Jahren einander entgegengesetzt wirkende Entwicklungen zum Tragen kommen.

So dürfte die Bedeutung von Gas als Übergangsenergieträger vermutlich noch weiter zunehmen. Gleichzeitig wird Heizen mit Gas jedoch auch zunehmend unattraktiver. Für Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont dürfte es letztlich attraktivere Anlagemöglichkeiten geben.

Gazprom Aktie kaufen*

FAQ: Häufig gestellte Fragen zur Gazprom Aktie Prognose

Wie ist die Gazprom Aktie Prognose?

Die kurzfristige Gazprom Aktie Prognose ist, dass der Aktienkurs weiter steigen wird. Aktuell profitiert Gazprom weiterhin von den hohen Gaspreisen, was sich auf absehbare Zeit nicht ändern dürfte.

Ist die Gazprom Aktie überbewertet?

Derzeit ist die Gazprom Aktie nicht überbewertet. Die aktuellen Analystenbewertungen gehen eher noch von einem steigenden Gazprom-Kurs aus.

Wird die Gazprom Aktie steigen?

Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt derzeit recht deutlich über dem aktuellen Kurs der Gazprom Aktie. Es erscheint damit relativ wahrscheinlich, dass die Gazprom Aktie weiter steigen wird.

Wo kann man die Gazprom Aktie kaufen?

Wer die Gazprom Aktie kaufen will, benötigt hierfür einen Depotanbieter. Die Aktie selbst lässt sich über praktisch jeden Broker handeln. Idealerweise sollte man sich bei der Brokerwahl für einen möglichst günstigen Anbieter entscheiden, um keine unnötigen Kosten in Kauf nehmen zu müssen.

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

Autor

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.