NVIDIA Aktie kaufen

NVIDIA Aktie kaufen: Lohnt es sich?

NVIDIA ist der weltweit größte Entwickler von Grafikprozessoren. Das Unternehmen profitiert von einer ganzen Reihe vielversprechender Zukunftstrends. Künstliche Intelligenz, Krypto-Mining, selbstfahrende Autos, Spielekonsolen, PCs, Tablets und Server: Überall sind Chipsätze von NVIDIA mit dabei. Doch sollte man deshalb die NVIDIA Aktie kaufen*?

NVIDIA Aktie kaufen*

Die NVIDIA Aktie kaufen, oder nicht: Genau darum geht es im folgenden Ratgeber. Im Rahmen unserer NVIDIA Aktie Analyse werfen wir einen eingehenden Blick auf den kalifornischen Chipentwickler. Dabei nehmen wir Stärken und Schwächen unter die Lupe und erklären, ob und für wen sich ein Investment in die NVIDIA Aktie lohnt.

NVIDIA Aktien kaufen: Das Wichtigste im Überblick

Was spricht für die NVIDIA Aktie?

NVIDIA ist weltweit führend bei der Entwicklung von Grafikprozessoren. Diese spielen gleich bei einer ganzen Reihe von Zukunftstrends eine Schlüsselrolle. Beim Umsatz und Gewinn konnte NVIDIA zuletzt stark zulegen. Für das laufende Geschäftsjahr wird mit einem noch größeren Wachstum gerechnet. Der Kurs der NVIDIA Aktie eilt derweil von einem Allzeithoch zum nächsten.

Was spricht gegen die NVIDIA Aktie?

Die NVIDIA Aktie ist bereits recht teuer bewertet. Zudem ist das Unternehmen nicht für sonderlich hohe Dividenden bekannt.

Wo NVIDIA Aktie kaufen?

Wer die NVIDIA Aktie kaufen* möchte, braucht ein Wertpapierdepot. In Deutschland gibt es zahlreiche unterschiedliche Depotanbieter. Zur Auswahl stehen einerseits klassische Filialbanken. Mittlerweile gibt es jedoch auch viele günstige Direktbanken und Online-Broker.

Wie sieht die Zukunft der NVIDIA Aktie aus?

Derzeit sieht alles danach aus, als würde der Kurs der NVIDIA Aktie auch weiterhin stark steigen. Die überwiegende Mehrzahl der Analysten spricht sich dafür aus, die NVIDIA Aktie zu kaufen.

NVIDIA Aktie kaufen*

Was ist NVIDIA?

NVIDIA ist der weltweit führende Entwickler für Grafikprozessoren. Die Chipsätze von NVIDIA finden auf Grafikkarten, aber auch in Servern und Spielekonsolen Anwendung. Als Chipentwickler arbeitet NVIDIA nach dem Fabless-Prinzip. Das bedeutet, dass man selbst nicht über eigene Chipfabriken verfügt, sondern lediglich die Entwicklungsarbeit ausführt. Die eigentliche Produktion wird anschließend von Auftragsfertigern (Foundries genannt) übernommen.

Gegründet wurde NVIDIA 1993. In der Anfangszeit lag der Fokus dabei vollständig auf Grafikprozessoren, die in erster Linie für den Computer- und Videospielemarkt gedacht waren. Besonders die fortlaufende Serie der GeForce-Grafikchips hat zum andauernden Erfolg des Unternehmens beigetragen.

Durch eine Reihe von Übernahmen seit der Jahrtausendwende ist es NVIDIA im Laufe der Zeit gelungen, sich zunehmend breiter aufzustellen. Ab 2001 stieg man für zehn Jahre in die Entwicklung von Chipsätzen für Hauptplatinen ein. 2011 gab man dieses Segment auf, um sich in Zukunft mehr der Entwicklung von Ein-Chip-Systemen der Nvidia-Tegra-Serie zu widmen.

In den letzten Jahren erlebte das Unternehmen aufgrund von zwei Trends einen regelrechten Boom. Zum einen kommen die Chipsätze von NVIDIA in zahlreichen Applikationen im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz zum Einsatz. Ein Beispiel hierfür ist Nvidia Drive, eine Plattform für künstliche Intelligenz in selbstfahrenden Fahrzeugen.

Darüber hinaus hat der rasante Bedeutungsgewinn von Kryptowährungen dazu geführt, dass die Nachfrage nach Grafikprozessoren in die Höhe geschnellt ist. Diese eignen sich besonders gut, um mit ihnen Tokens wie Bitcoin zu schürfen. Aus diesem Grund hat NVIDIA mit den sogenannten Cryptocurrency Mining Prozessoren (CMPs) eine eigene Produktlinie für Krypto-Miner auf den Markt gebracht.

NVIDIA Aktie kaufen*

Die wichtigsten Zahlen zur NVIDIA Aktie

NVIDIA Aktie Kennzahlen

In den letzten Jahren sind sowohl die Umsätze als auch die Gewinne von NVIDIA durch die Decke gegangen. Belief sich der Umsatz im Jahr 2015 noch auf 4,691 Milliarden Dollar, waren es im Geschäftsjahr 2021 bereits 16,675 Milliarden Dollar – ein Anstieg um 255 Prozent. Der Gewinn ist über den gleichen Zeitraum um 480 Prozent von 796 Millionen auf 4,616 Milliarden Dollar gestiegen.

Für das laufende Geschäftsjahr (Februar 2021 bis Januar 2022) rechnen Prognosen mit einem weiteren deutlichen Umsatzanstieg auf 25,738 Milliarden Dollar. Der Gewinn soll gleichzeitig auf 8,665 Milliarden Dollar steigen. Das Ergebnis je Aktie soll dabei von 1,76 Dollar im zurückliegenden Geschäftsjahr auf 3,49 Dollar klettern.

Das starke Wachstum hat allerdings auch seinen Preis. Anleger sind in die NVIDIA-Aktie geströmt und haben den Kurs stark steigen lassen. Gegen Ende des Geschäftsjahres 2021 lag das KGV bei 75. Für 2022 läge das KGV beim aktuellen Kurs trotz des deutlich gestiegenen Gewinns immer noch bei ca. 65.

NVIDIA Aktie Quartalszahlen

  Q2 2021 in USD
Umsatz 6,51 Mrd.
Gewinn 2,37 Mrd.
Ergebnis je Aktie 01,04

 

NVIDIA Aktie Dividende 2016 bis 2021

  Dividende in Dollar Dividendenrendite in %
2021 0,16 0,12
2020 0,16 0,26
2019 0,15 0,38
2018 0,14 0,23
2017 0,12 0,43

 

NVIDIA Aktie Kursentwicklung

Die Kursentwicklung der NVIDIA Aktie über die vergangenen zehn Jahre verlief regelrecht spektakulär. Wer rechtzeitig in die NVIDIA Aktie investiert hatte, konnte sich innerhalb dieses Zeitraums über ein Kursplus von mehr als 6.800 Prozent freuen.

Kurs NVIDIA Aktie (Quelle: Google)

NVIDIA Aktie kaufen*

Auch in den letzten 12 Monaten (Stand: Anfang September 2021) konnte die Aktie um 56 Prozent zulegen. Die NVIDIA Aktie profitiert wie nur wenige andere Papiere von einigen der größten Trends der letzten Jahre.

NVIDIA Aktie Kursziel und Analystenmeinung

Angesichts der sehr starken Performance der NVIDIA Aktie sowie den glänzenden Aussichten für das aktuelle Geschäftsjahr ist es nicht weiter verwunderlich, dass NVIDIA aktuell zu den Lieblingen der Analysten zählt. Von 42 Kursbeobachtern sprechen sich derzeit 28 dafür aus, die NVIDIA Aktie zu kaufen*. Sieben weitere raten zumindest zum „Aufstocken“.

Etwas weniger optimistisch sieht es derzeit beim durchschnittlichen Kursziel der Aktie aus. Hier ist der Spielraum bereits komplett erschöpft. Allerdings haben die Analysten ihre Kursziele seit Oktober 2019 fast durchgehend gesteigert. Bisher hat es jedoch jedes Mal nur kurze Zeit gedauert, bis der Kurs der NVIDIA Aktie die neuen Kursziele bereits wieder eingeholt hatte.


NVIDIA Aktie Kaufen oder Nicht? NVIDIA Aktie Analyse im Detail:

Stärken und Schwächen der NVIDIA Aktie im Überblick

Die NVIDIA Aktie gehörte in den vergangenen Jahren zu den am besten performenden Papieren am Markt überhaupt. Derzeit eilt das Unternehmen von einem Rekord zum nächsten. Doch auch eine so starke Aktie wie die von NVIDIA ist nicht völlig frei von Schwächen. Hier sind die Stärken und Schwächen einmal einander gegenübergestellt
.

NVIDIA Aktie kaufen*

👍 Stärken der NVIDIA Aktie

  • Führend in einem anspruchsvollen Wachstumsmarkt
  • Starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn
  • Profitiert gleich von mehreren Zukunftstrends
  • Breit aufgestellt
  • Liebling der Analysten

👎 Schwächen der NVIDIA Aktie

  • Aktie ist sehr hoch bewertet
  • Dividendenrendite ist niedrig und sinkt weiter
  • Abhängig von Foundries

👍 Was spricht für den Kauf der NVIDIA Aktie?

NVIDIA gehört derzeit zu den größten Profiteuren der voranschreitenden Digitalisierung sowie den diversen Technologietrends, welche Hand in Hand mit dieser einhergehen. Die Zeiten, in denen NVIDIA ein reiner Entwickler von Grafikkarten war, sind lange vorbei. Heutzutage ist man in einer Vielzahl von Bereich tätig: KI, Kryptowährungen, Server, selbstfahrende Autos, moderne Diagnostik und vieles mehr.

NVIDIA Aktie kaufen*

Dies soll selbstverständlich nicht bedeuten, dass das klassische Grafikprozessor-Geschäft nicht länger erträglich ist. Die Gaming-Branche ist mittlerweile die größte Unterhaltungsindustrie der Welt, noch vor Musik, Film und Fernsehen. Moderne Grafikkarten und Spielekonsolen werden zu einem großen Teil von den GPUs von NVIDIA angetrieben.

Diese kommen gleichzeitig aber auch in zahlreichen anderen Bereichen zum Einsatz. Wie bereits erwähnt sind leistungsfähige Grafikkarten bei professionellen Krypto-Minern sehr beliebt. Darüber hinaus kommen GPUs von NVIDIA auch im KI-Bereich weitläufig zum Einsatz. Beim Training für neuronale Netzwerke hat das Unternehmen aus Kalifornien aktuell praktisch ein Monopol. Auch die Arbeit an selbstfahrenden Autos läuft derzeit zu einem großen Teil über Chips von NVIDIA.

Ein weiteres nicht zu unterschätzendes Segment sind Rechenzentren. Auch bei Servern kommen vielerorts Prozessoren von NVIDIA zum Einsatz. Gerade mit Blick auf die immer stärker an Bedeutung gewinnende Cloud ist dies ebenfalls ein äußerst wachstumsstarkes Feld. Allein im vergangenen Jahr konnte NVIDIA seinen Umsatz im Servergeschäft verdoppeln.

Mit Gaming, KI, Krypto und Servern deckt NVIDIA gleich eine ganze Reihe von Zukunftsmärkten mit nach wie vor ungeheurem Potenzial ab. Kurz- mittel- und langfristig ergeben sich für NVIDIA hieraus noch riesige Wachstumsperspektiven. Selbst wenn der aktuelle krisenbedingte Schub bei Umsatz und Gewinn in den folgenden Jahren nicht gänzlich repliziert werden kann, gibt es zumindest nach aktuellem Stand kaum Zweifel daran, dass NVIDIA auch weiterhin wachsen wird.

Für Anleger, welche die NVIDIA Aktie kaufen*, dürfte dies gleichzeitig weiterhin attraktive Renditen bedeuten. Dank seiner breiten Aufstellung über mehrere Marktsegmente und Trends hinweg kann das Unternehmen zudem auch vereinzelte Schwächephasen in einem Bereich mit dem starken Wachstum in anderen Segmenten kompensieren. Die Wahrscheinlichkeit von Rückschlägen ist daher geringer.

👎 Was spricht gegen den Kauf der NVIDIA Aktie?

Gerade perspektivisch spricht derzeit nicht wirklich viel dagegen, die NVIDIA Aktie zu kaufen. Manche Anleger könnten natürlich Anstoß an der sehr hohen Bewertung der Aktie nehmen. Aufgrund des starken Kurswachstums in den letzten Jahren ist die Aktie mittlerweile eher teuer. Allerdings findet sich dieses Manko auch bei vielen anderen wachstumsstarken Techwerten.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die im Verhältnis zum Gewinn doch sehr gering ausfallende Dividende. Hier gibt es seit Jahren kaum signifikante Steigerungen. Aufgrund des rapide steigenden Kurses sinkt die Dividendenrendite dadurch immer weiter. Auch damit befindet sich NVIDIA in der Tech-Branche allerdings in guter Gesellschaft. Viele der großen Technologie-Unternehmen schütten ebenfalls keine oder nur eine kleine Dividende aus.

Als ein etwas signifikanteres Problem könnte sich das Unternehmensmodell von NVIDIA selbst erweisen. NVIDIA verfügt selbst nicht über Fertigungskapazitäten. Die eigenen Chips werden von Auftragsfertigern hergestellt. Dieses Modell bietet den Vorteil, dass man die enormen Investitionskosten für moderne Halbleiterfabriken nicht selbst stemmen muss.

Der Nachteil ist jedoch, dass etwaige Lieferengpässe, wie sie aktuell in der Halbleiterbranche vorherrschen, nicht so leicht kompensiert werden können. Auch NVIDIA bekommt dies zum Teil zu spüren. Die Lieferung neuer Grafikprozessoren kann aktuell nicht mit der Nachfrage mithalten.

Dem Gewinn tut dies momentan keinen Abbruch. Kurz- bis mittelfristig sollte man diese Entwicklung als Anleger jedoch im Auge behalten. Künftige Zuwächse sind aufgrund des hohen Kurses zum Teil bereits eingepreist. Sollten künftige Engpässe zu einer Verlangsamung des Umsatzwachstums führen, könnte dies zu Kursverlusten führen.

Sollte man die NVIDIA Aktie jetzt kaufen?

Trotz der anhaltenden Chipknappheit sprudeln bei NVIDIA aktuell die Umsätze und Gewinne. Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte man mit einem Umsatz von 6,5 Milliarden Dollar einen neuen Rekordwert erzielen. Man ist in der Entwicklung und Umsetzung zahlreicher Schlüsseltechnologien involviert und ist für die kommenden Jahre bestens aufgestellt.

NVIDIA Aktie kaufen*

Derzeit stehen die Zeichen bei NVIDIA eindeutig auf Wachstum. Anleger, welche jetzt die NVIDIA Aktie kaufen, könnten daher noch auf weitere renditereiche Jahre hoffen. Zwar ist die Aktie bereits recht teuer. Allerdings ist mit einem sinkenden KGV derzeit eher nicht zu rechnen.

Von besonderem Interesse könnte jedoch der sich derzeit anbahnende Kauf von ARM durch NVIDIA sein. Der britische Chipentwickler ARM ist ein Konkurrent von NVIDIA. Sollte die Übernahme gelingen, würde NVIDIA seine Marktstellung noch weiter ausbauen können und praktisch uneinholbar werden.

Aus genau diesem Grund haben die Aufsichtsbehörden jedoch auch eine langwierige und gründliche Untersuchung der Übernahme anberaumt. Abhängig davon, ob man als Anleger auf ein Gelingen und somit vermutlich einen steigenden Kurs oder ein Scheitern samt möglicher Kurskorrektur spekuliert, kann ein Abwarten oder sofortiger Kauf sinnvoller sein.

Für wen eignet sich die NVIDIA Aktie?

Anleger, welche die NVIDIA Aktie kaufen*, holen sich damit eine enorm renditestarke Aktie mit weiterhin großem Wachstumspotenzial ins Portfolio. Im Prinzip eignet sich diese Art von Aktie für die meisten Arten von Anlegern.

Dank seiner Beteiligung an zahlreichen Schlüsseltechnologien ist NVIDIA langfristig gesehen hervorragend aufgestellt und eignet sich daher durchaus für Anleger mit einem längeren Anlagehorizont.

Der aktuelle Schub bei Umsatz und Gewinn macht das Papier derweil auch für Anleger interessant, die eine hohe Rendite bevorzugen, aber nicht allzu lange darauf warten möchten. Spekulationsfreudige Anleger könnten derweil darauf hoffen, dass der ARM-Deal die prüfenden Blicke der Regulatoren übersteht.

Lediglich Dividendenjäger und Anleger, die eher einen klassischen Value-Ansatz verfolgen, könnten vor dem Kauf der NVIDIA Aktie zurückschrecken.

NVIDIA Aktie Zukunft Prognose 2022

Unsere NVIDIA Aktie Zukunft Prognose für 2022 ist, dass der Aktienkurs auch in den kommenden Monaten weiterhin stark steigen wird. Derzeit gibt es keine Anzeichen, dass NVIDIA die hohen Erwartungen der Anleger und Analysten im laufenden Geschäftsjahr enttäuschen könnte. Je nachdem, wann und wie die zuständigen Behörden über den ARM-Deal entscheiden, könnte die Aktie nochmals einen kräftigen Sprung nach oben machen oder aber einen zwischenzeitlichen Dämpfer erhalten.

NVIDIA Aktie kaufen*

Welche Alternativen gibt es zur NVIDIA Aktie?

Über lange Jahre hinweg war Advanced Micro Devices (AMD) der ärgste Konkurrent von NVIDIA im Bereich der Grafikprozessoren. Zuletzt war es NVIDIA jedoch gelungen, seinen Vorsprung vor AMD auszubauen.

Die Kursentwicklung der AMD Aktie verlief in den letzten Jahren ebenfalls sehr positiv, wenn auch nicht ganz auf dem Niveau von NVIDIA. Auch AMD konnte im zurückliegenden Geschäftsjahr einen deutlichen Sprung beim Umsatz und beim operativen Ergebnis erzielen. Für dieses Jahr rechnen Experten erneut mit starken Zuwächsen.

Mit einem KGV von 44 ist die AMD Aktie zwar alles andere als günstig, aber zumindest etwas billiger bewertet als das Papier von NVIDIA. Zudem entwickelt AMD nicht bloß GPUs, sondern auch CPUs. Zuletzt konnte das Unternehmen in diesem Segment Marktanteile von Branchenprimus Intel erobern.

Die Analysten bewerten die AMD Aktie insgesamt nicht ganz so optimistisch wie NVIDIA. Eine leichte Überzahl favorisiert zwar einen Kauf. Sehr viele Kursbeobachter blicken derzeit aber auch eher abwartend auf die Aktie.

NVIDIA Aktie Fazit und abschließende Bewertung

NVIDIA ist derzeit eines der interessantesten Unternehmen im Technologie-Sektor. Der über Jahre hinweg erarbeitete Vorsprung im Bereich der GPUs wird derzeit von keinem Konkurrenten gefährdet. Zudem ist das Unternehmen gleich bei mehreren Zukunftstrends wie KI, autonomes Fahren, Server und Rechenzentren für Cloud-Dienste, Gaming und Kryptowährungen ganz vorne mit dabei.

Wer nach einer Aktie sucht, um mindestens eines oder am besten gleich mehrere dieser Themengebiete abzudecken, kommt kaum an der NVIDIA Aktie vorbei. Anleger, welche die NVIDIA Aktie kaufen*, investieren damit in ein enorm wachstumsstarkes Unternehmen mit exzellenter Zukunftsperspektive.

Kurz- bis mittelfristige Entwicklungen, welche man als potenzieller Käufer bzw. Aktienbesitzer im Blick behalten sollte, sind die anhaltende Chipknappheit sowie die ARM-Übernahme. Hieraus könnten sich je nachdem weitere Kaufsignale oder aber auch eine Kurskorrektur ergeben.

NVIDIA Aktie kaufen*

Häufig gestellte Fragen zu der NVIDIA Aktie

Die Analysten raten derzeit überwiegend dazu, die NVIDIA Aktie zu kaufen. Sowohl Umsatz als auch Gewinn sollen im aktuellen Geschäftsjahr erneut stark wachsen. Bereits im letzten Quartal konnte man ein Rekordergebnis erzielen.


Aktuell stehen die Chancen recht gut, dass die NVIDIA Aktie weiterhin steigen wird. Die Kursbeobachter haben ihre Kursziele mittlerweile seit fast zwei Jahren durchgehend gesteigert. Beim Umsatz- und Gewinnwachstum dürfte NVIDIA derweil weiterhin zulegen.

Die NVIDIA Aktie ist durchaus sehr hoch bewertet. Künftiges Wachstum ist daher bereits zu einem gewissen Teil eingepreist. Solange NVIDIA jedoch weiterhin beim Umsatz- und Gewinnwachstum überzeugen kann, ist die Gefahr einer Kurskorerektur eher gering, wenn auch nicht völlig abwegig.

Wer die NVIDIA Aktie kaufen möchte, kann dies über einen Broker tun. Zum einen kommen hierfür Filial- und Direktbanken infrage. Darüber hinaus existieren diverse Online-Broker.
Eine attraktive Alternative zur NVIDIA Aktie ist die AMD Aktie. AMD entwickelt sowohl GPUs als auch CPUs. Somit ist man gelichzeitig Konkurrent von NVIDIA und Intel. AMD kann mit einem starken Kurswachstum sowie steigenden Umsätzen und Gewinnen überzeugen.



Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Autor

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.