Anzeige

Bitcoin bei Smartbroker kaufen

Das Wichtigste in Kürze
Bitcoin bei Smartbroker kaufen

  • Keine echten Bitcoins beim Smartbroker* handelbar
  • Mit Zertifikaten beim Smartbroker an der Wertentwicklung beteiligen
  • Start von echten Kryptowährungen vorerst nicht geplant
  • Wir stellen eine spannende Alternative vor, wenn Anleger physischen Bitcoin kaufen wollen


Kryptowährungen erfreuen sich bei vielen Anlegern immer größerer Beliebtheit. Häufig klingt es verlockend, mit einem bekannten Coin das eigene Portfolio weiter zu diversifizieren. Doch nicht jeder Anleger möchte gleich ein neues Depot anlegen oder sich bei einer Krypto-Exchange registrieren.

Deshalb gibt es mittlerweile einige Online- und Neo-Broker, bei denen auch der Handel von Kryptos möglich ist. Wer beim Smartbroker Bitcoin kaufen möchte, sollte nun aufpassen. Denn im folgenden Beitrag beschäftigen wir uns damit, wie man beim Smartbroker Bitcoin kaufen kann und ob dies empfehlenswert ist.

Kann man beim Smartbroker Bitcoin kaufen?  

Wer beim Smartbroker* Bitcoin kaufen möchte, wird schnell herausfinden, dass der direkte Bitcoin-Kauf nicht möglich ist. Zwar wirbt der Smartbroker mit einem vielfältigen Angebot an Aktien, ETFs und sonstigen Handelsinstrumenten. Kryptos gehören jedoch Stand heute nicht zum Angebot beim Smartbroker.

Allerdings können Kunden über Umwege beim Smartbroker* in Bitcoin investieren. Dies ist mit dem Kauf von Zertifikaten möglich, die die Wertentwicklung von Bitcoin, Ethereum und Co. abbilden. Zwar befindet sich fortan nicht der Coin im digitalen Vermögen der Anleger und es existiert ein Emittenten-Risiko. Dennoch kommen insbesondere diejenigen Kunden beim Smartbroker auf ihre Kosten, die die Chancen des Kryptomarktes möglichst komfortabel nutzen wollen. Wir würden den direkten Bitcoin-Kauf jedoch immer vorziehen.

Ab wann kann ich bei Smartbroker Bitcoin kaufen?

Eine Erweiterung des Angebots im Hinblick auf den Kauf von Bitcoin beim Smartbroker* scheint aktuell nicht geplant. Vielmehr sollen in Zukunft neue Features wie die Smartbroker-App auf den Markt kommen. Weiterhin dürfte es für Anleger das Mittel der Wahl bleiben, beim Smartbroker Bitcoin über Zertifikate zu erwerben. Dann lässt sich wenigstens weiterhin eine ansehnliche Rendite mit der wertvollsten Kryptowährung der Welt erzielen.

ℹ️ Auch interessant: Ethereum bei Smartbroker kaufen

Anleitung: Bitcoin schnell und einfach kaufen – ohne Smartbroker 

Anleitung
Aktuell steht der Handel von Kryptowährungen beim Smartbroker nur mittelbar zur Verfügung, wenn die Smartbroker-Kunden auch in Zertifikate investieren wollen. Damit zeigt sich nicht jeder Kunde beim Smartbroker* mit dem Bitcoin-Erwerb zufrieden. Dennoch gibt es spannende Alternativen, wenn der Bitcoin unbedingt ins eigene Depot wandern soll. Im folgenden Abschnitt zeigen wir, wie man in nur drei Schritten echte Bitcoins bei einer günstigen Alternative kauft. Denn der zypriotische Anbieter eToro ist mit günstigen Gebühren, komfortabler Handelsplattform und hoher Sicherheit eine spannende Alternative zum Smartbroker beim Bitcoin. 

1. Anmeldung 

Im ersten Schritt ist die Anmeldung beim Online-Broker eToro* erforderlich, um ein Depot zu eröffnen. Dafür besucht man einfach die Website von eToro und klickt das Anmeldeformular an. Nun müssen die persönlichen Daten eingegeben werden, um eine Bestätigungsmail zu erhalten. Im nächsten Schritt ist dann noch die Online-Identifizierung erforderlich. Mit einem gültigen Ausweisdokument können sich die Anleger legitimieren, um nach der Bestätigung das eToro-Konto mit allen Features nutzen zu können.

Bei eToro anmelden*

2. Geld einzahlen

Bevor der Kauf von Kryptos bei eToro* möglich ist, müssen die Kunden Guthaben auf das Konto transferieren. Dafür eignen sich verschiedene Einzahlungsmethoden wie Banküberweisung, Sofort Überweisung, Kreditkarte oder Papyal. Je nach Zahlungsmethode kann es ein wenig dauern, bis das Guthaben auf dem Konto bei eToro* erscheint. Für die Zwischenzeit lässt sich jedoch das kostenfreie Demo-Konto nutzen, das Kunden mit der Anmeldung freigeschaltet bekommen. Hier stehen 100.000 US-Dollar als virtuelles Guthaben bereit, um die Trading-Strategie zu erproben oder die Handelsplattform kennenzulernen. 

3. Bitcoin kaufen

Der Kauf von Bitcoin bei eToro* ist möglich, indem Kunden „Bitcoin“ oder „BTC“ in die Suchleiste eingeben. Dann tauchen Informationen zum Bitcoin auf. Im Anschluss lässt sich ein Trade mit gewünschtem Investitionsbetrag eröffnen. Alternativ können eToro-Kunden auch dank der Verfügbarkeit von CFDs mit Hebel in den Bitcoin investieren oder auf fallende Kurse mit einer Short-Position eröffnen. Echte Bitcoins gibt es jedoch nur bei einer Long-Position ohne Hebel. 

Bitcoin bei eToro kaufen*

Fazit: Bitcoin bei Smartbroker kaufen

Depot beim Smartbroker* und Bitcoin kaufen? Das ist aktuell nur über Umwege möglich, da der Smartbroker Bitcoin als physischen Coin nicht anbietet. Der Fokus liegt beim Smartbroker weiterhin auf Aktien, ETFs und Zertifikaten. Somit können die Kunden einfach die passenden Zertifikate kaufen und somit in Zukunft von der positiven Wertentwicklung bei der wertvollsten Kryptowährung der Welt profitieren.

Alternativ zum Smartbroker können Anleger auch auf den Online-Broker eToro* setzen, da hier physische Coins erworben werden können. Letztendlich muss wohl jeder Investor selbst entscheiden, ob die leichte Zugänglichkeit beim Aktienbroker des Vertrauens oder der Kauf physischer Coins wichtiger sind.

Bitcoin bei eToro kaufen*

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

Autor

Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich meinen Fokus auf die Finanzwelt gerichtet. Seitdem schreibe ich täglich für unterschiedliche Plattformen über Themen rund um Aktien, ETFs, Kryptos und Investieren.