Aktienanalyse: Tesla

Tesla Aktie kaufen: Lohnt es sich?

In wenigen Jahren vom Start-up zum wertvollsten Autobauer der Welt. Der amerikanische Elektrowagen-Hersteller hat wahrlich eine imposante Entwicklung hinter sich. Passend zum Unternehmenserfolg hat sich auch die Tesla Aktie entwickelt. Für viele Anleger stellt sich die Frage, lohnt das kaufen noch, oder wurde der richtige Zeitpunkt bereits verpasst.

Tesla Aktie kaufen

Wir haben die Tesla Aktie bezüglich ihres Entwicklungspotenzials unter die Lupe genommen, zeigen wie das Kaufen einer Tesla Aktie funktioniert und worauf beim Kaufen geachtet werden sollte.

Unternehmensprofil von Tesla
Tesla ist der weltweit führende Hersteller von Elektrofahrzeugen. Etwa 80 Prozent der Umsätze werden mit dem Verkauf Elektroautos erzielt. Weitere 7 Prozent sind auf Dienstleistungen wie Wartungs- und Reparaturarbeiten zurückzuführen. Dazu entwickelt und produziert das Unternehmen Solarenergiesysteme und Energiespeicherlösungen.

Zum Produktportfolio gehören Elektrofahrzeuge in unterschiedlichen Preisklassen. Hierzu gehören mit dem Modell X und der kleineren Variante Y auch zwei SUVs. Das Modell S entspricht der Luxusklasse und mit dem Modell 3 wird die Kompaktklasse bedient. Derzeit arbeitet Tesla an der Entwicklung weiterer Modelle, darunter auch Nutzfahrzeuge. Tesla gilt zudem als einer der Vorreiter, wenn es um das autonome Fahren geht.

Neben der Entwicklung und dem Vertrieb von Elektrofahrzeugen besitzt Tesla eine voll integrierte Energiesparte. Diese umfasst verschiedene Dienstleistungen und Produkte für die Erzeugung, Speicherung und den Verbrauch von umweltfreundlicher Energie. Tesla stellt als Supercharger bezeichnete Ladestationen bereit, mit denen sich Elektrofahrzeuge innerhalb kurzer Zeit aufladen lassen. In den USA, Europa und Asien gibt es aktuell rund 2.500 Stationen mit mehr als 25.000 Ladesäulen. Das Unternehmen forciert auch die Entwicklung und Produktion von neuen Akkus. Derzeit entsteht in der Nähe von Berlin ein neues Werk. Ab Ende 2021 sollen dort Batterien mit sechsmal mehr Leistung als die bisherigen Akkus produziert werden.

Im weiteren Produktportfolio gibt es mit dem Stromspeichersystem Powerwall einen Energiespeicher für private Haushalte. Das System funktioniert wie ein Akku und speichert Solar- oder günstigen Nachtstrom, um diesen später wieder abzugeben. Zur Stromerzeugung werden Solardachziegel und Solaranlagen angeboten.

Tesla Aktie kaufen

So hat sich die Tesla Aktie entwickelt

Die Tesla Aktie startete am 29. Juni 2010 mit einem Kurswert von 17 US-Dollar. Bereits am ersten Börsentag kaufen viele und der Kurs kletterte auf 23,89 US-Dollar und bescherte den Anlegern einen Kursgewinn von knapp 41 Prozent. Bis 2013 bewegte sich die Aktie eher seitwärts und der Kurs lag zwischen 30 und 70 US-Dollar.

Verhaltener Beginn der Tesla Aktie mit Auf und Ab

Mit der Präsentation von neuen Modellen begann die Tesla Aktie Anfang 2013 eine bullische Rallye. Nach etwas zögerlichem Beginn kaufen die Anleger vermehrt das Papier über die nächsten vier Jahre bewegt sich der Kurs in einem Bereich zwischen 177 und 290 US-Dollar. Am 18. September 2017 erreichte sie ein Allzeithoch von 385 Dollar. Zum Jahresbeginn 2019 gab es einen Einbruch, da sich viele Anleger gegen das Kaufen entschieden und aufgrund der schlechten Marktstimmung Tesla den Rücken kehrten. Der Kurs ging steil nach unten und erreichte im Juni 2019 sein Tiefststand bei 177 US-Dollar.

Rasanter Anstieg und Allzeithoch

Dem Firmeninhaber Elon Musk gelang es jedoch die Anleger zu beruhigen und steigende Auftragszahlen sowie eine verbesserte Produktionslinie sorgten für neues Interesse und vermehrtes Kaufen der Tesla Aktie. Ab Oktober 2019 beschleunigte die Tesla Aktie ihren Kurs, bevor er zwischen Dezember und Februar 2020 regelrecht explodierte. Die Tesla Aktie erreichte zu diesem Zeitpunkt ihr Allzeithoch von 964 Dollar. Dies bedeutete in weniger als 5 Monaten einen Anstieg um mehr als 300 Prozent.

Einbruch und Erholung

Mit dem Beginn der Corona-Pandemie kam es zu einer verstärkten Gewinnmitnahme und als Folge zu einem Börsencrash. Davon war auch die Tesla Aktie massiv betroffen. Innerhalb von nur einem Monat sank der Wert auf einen Tiefststand von 350 Dollar. Ab Mitte 2020 erholten sich die Börsen und die Anleger kaufen in Massen Tesla Aktien zurück. Innerhalb von wenigen Wochen kletterte der Kurs um 160 Prozent nach oben und machte fast die gesamten Verluste wieder wett. Dies ist erstaunlich, da insbesondere die Papiere der Automobilhersteller zum damaligen Zeitpunkt in einer tiefen Krise steckten.

Aktiensplit und weiterer Anstieg

Mit der Ankündigung eines Aktiensplits zum 31. August 2020 setzte sich die positive Entwicklung der Tesla Aktie fort. Ziel des Splits war, den Preis pro Tesla Aktie zu senken und so das Kaufen für Kleinanleger interessanter zu machen. Elon Musk entschied sich für eine 5er-Split. Damit wird jede Tesla Aktie in fünf Aktien aufgeteilt. Diese Strategie erwies sich als voller Erfolg, denn der Aktienkurs ging bis zum Jahresbeginn 2021 um weitere 90 Prozent nach oben. Von 445 Dollar pro Tesla Aktie nach dem Split kletterte der Kurs bis zum 8. Januar 2021 auf 884 Dollar. Der Aktienkurs stieg 2020 somit um 695 Prozent, weshalb sich das Kaufen in diesem Zeitraum gelohnt hat.

Aktueller Kurs und Prognose

Im weiteren Verlauf gab es 2021 einige kleinere Bewegungen nach oben und unten. Aktuell steht der Kurs für die Tesla Aktie bei 706 US-Dollar (Stand 12.08.2021). Dank guter Quartalszahlen sind die Prognosen der meisten Analysten positiv und sie raten zum kaufen. Unter anderem hat die Bank Morgan Stanley ihre Schätzungen für 2021 und 2022 erhöht. Das Kursziel liegt bei 900 Dollar. Die Schätzungen der Oppenheimer Bank liegen mit einem Kursziel von 1.080 US-Dollar für die Tesla Aktie noch weiter oben.

Tesla Aktie kaufen

👍 Tesla Aktie kaufen – Was spricht dafür?

Die Tesla Aktie gehört sicher zu den interessantesten Papieren auf dem Markt. Sicher ist, wer Tesla Aktien kaufen möchte, braucht starke Nerven und sollte sich von gelegentlichen Einbrüchen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Nachfolgend einige Kriterien, die für das Kaufen einer Tesla Aktie sprechen.

Elektroautos gelten als „disruptive Technologie.“: Mit „disruptiven Technologien“ werden Technologien beschrieben, die etablierte Techniken und Verfahren innerhalb kurzer Zeit verdrängen oder ersetzen. Oftmals werden sie zu Beginn noch belächelt und nicht ernst genommen. Ein Beispiel hierfür war die Entwicklung von Dampfschiffen. Die ersten Modelle waren unzuverlässig, sodass zu Beginn keine Konkurrenz zu den Segelschiffen erwartet wurde. Durch die insgesamt bessere Technik und Weiterentwicklungen haben sie die Segelschiffe rasch vom Markt verdrängt.

Ähnlich verhält es sich auch bei Tesla. Das Unternehmen wurde insbesondere von den renommierten deutschen Autobauern zunächst belächelt und teilweise mit Spott überschüttet. Wenige Jahre und einige Dieselskandale später befinden sich die Hersteller selbst in der Krise, während die Tesla Aktie von Rekord zu Rekord kletterte. Immer mehr Autobauer kündigen mittlerweile an, Autos mit Verbrennungsmotoren in absehbarer Zeit aus dem Sortiment zu nehmen und durch Elektrofahrzeuge zu ersetzen. Hier ist Tesla vielen Unternehmen bereits einen Schritt voraus, was es lohnend macht die Aktie zu kaufen.

Entwicklung steht noch am Anfang: Tesla hat erst vor Kurzem mit der Produktion von massentauglichen Fahrzeugen begonnen. Verglichen mit anderen Autobauern ist Tesla noch erschreckend klein. Gleichzeitig zählt bereits jetzt zu den wertvollsten Firmen der USA. Bei Fahrzeugen der Oberklasse macht Tesla den Branchengrößen Daimler, Audi, BMW oder Porsche auf dem US-Markt bereits kräftig Druck und nimmt der Konkurrenz immer mehr Marktanteile ab. In Europa gehen die Absatzzahlen im Premiumbereich nach oben, was ebenfalls für das Kaufen der Tesla Aktie spricht.

Viel Potenzial vorhanden: Tesla beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung neuer Batterie- und Energiespeicher-Methoden. Es ist zu erwarten, dass die Rekorde bei der Reichweite schon in absehbarer Zeit purzeln. Damit könnten Verbrenner ihren größten Vorteil gegenüber Verbrennern verlieren. Das Unternehmen investiert massiv in Fabriken zur Produktion von Batterien, wie der Bau des neuen Fabrikgeländes nahe Berlin zeigt. Somit stellt sich der Autobauer breiter auf und das Kaufen einer Tesla Aktie wird noch profitabler.

Einige Hersteller haben den Anschluss verloren: Bisher erfolgreiche Autobauer wie BMW oder Audi haben zu spät reagiert und kämpfen bei den Elektrofahrzeugen verzweifelt um den Anschluss. Nicht nur die Tesla Aktie auch das Unternehmen selbst legt ein unheimliches Tempo vor, dem kaum ein Konkurrent folgen kann. Die Modellpalette wird immer größer und Tesla plant bereits den Einstieg ins Lkw-Geschäft. Im Berliner Entwicklungs- und Designzentrum wird zudem ein neuer Kleinwagen entwickelt. Trotz noch bescheidener Verkaufszahlen ist Tesla der wertvollste Auto-Hersteller weltweit.

Größter Schatz ist der technologische Vorsprung bei Software und Digitalisierung. Die Anleger haben Vertrauen, dass die Entwicklung positiv bleibt, und kaufen die Tesla Aktie. Im neuen Tesla-Werk in Grünheide sollen auf mittlere Frist 500.000 Elektroautos vom Band laufen. Das wären mehr Fahrzeuge als sämtliche deutschen Hersteller zusammen produzieren.

👎 Was gegen das Kaufen der Tesla Aktie spricht

Wie bei jedem Papier gibt es auch bei der Tesla Aktie einige Punkte, die einen Teil der Anleger vom Kaufen abhalten. Neben Zweifeln an der Technologie gibt es immer noch Vorbehalte, was den Firmeninhaber Elon Musk betrifft. Folgende Gründe könnten gegen das Kaufen der Tesla Aktie sprechen:

Tesla Aktie ist sehr volatil: Für Anleger mit schwachen Nerven, die bereits bei kleineren Abstürzen in Panik verfallen, ist das Kaufen der Tesla Aktie nur bedingt zu empfehlen. Wie die Vergangenheit kann bereits ein Tweet von Elon Musk für Unsicherheiten sorgen. Entsprechend ist auch in Zukunft eine Achterbahnfahrt bei der Tesla Aktie nicht ausgeschlossen. Dazu kommt, dass es am Finanzmarkt zwei klare Lager gibt. Während die einen vom Kaufen der Tesla Aktie abraten und dem Ganzen viel heiße Luft unterstellen ist es für andere größte Ding seit Apple. In den letzten 12 Monaten lag die Schwankungsbreite bei 61,09 Prozent. Demgegenüber steht eine Rendite von 153,75 Prozent für die Tesla Aktie.

Die Abhängigkeit von Lithium: Da immer mehr Autobauer auf die Produktion von Elektrofahrzeugen umsteigen steigt die Nachfrage nach Rohstoffen wie Kobalt und Lithium. Zwar werden aktuell immer mehr Lithium-Minen erschlossen, das tatsächliche Vorkommen ist jedoch unklar. Deshalb werden verstärkt Batterien recycelt. Experten sind sich allerdings sicher, dass dies zur Deckung des Bedarfs nicht reichen wird. Dazu enthalten Akkus noch viele der sogenannten seltenen Erden, die zu einem großen Teil in China gefördert werden. Angesichts des Handelskrieges wächst in den USA die Sorge einer zunehmenden Abhängigkeit vom kommunistischen Milliardenreich.

Die Entwicklung von Wasserstoff-Autos: Wasserstoff oder Batterie? Die Frage welche Technik für das Auto der Zukunft besser geeignet ist, wird derzeit heftig diskutiert. Geht es nach der Politik soll Wasserstoff in Zukunft Autos, Lkws, Züge und Flugzeuge CO2-frei machen. Das französische Start-up Hydrogen Motive Company (HMC) hat bereits angekündigt, Tesla mit einem wasserstoffbetriebenen Fahrzeug Konkurrenz zu machen. Wasserstoff hat gegenüber Elektro unter anderem den Vorteil, dass bei gleichem Gewicht mehr Energie gespeichert werden kann. Dies führt zu einem deutlichen Vorteil bei der Reichweite. Die Unsicherheit, welche Technologie sich am Ende durchsetzt könnte einige Anleger vom Kaufen der Tesla Aktie abhalten.

Was ist in Zukunft von der Tesla Aktie zu erwarten?

Ende Juli 2021 hat der Autobauer einen Rekordumsatz von zwölf Milliarden Dollar bekannt gegeben. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine Umsatzsteigerung von rund 98 Prozent. Erstmals in der Unternehmenshistorie lag der Nettogewinn über eine Milliarde US-Dollar. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal betrug der Nettogewinn noch 10 Cent. Im Anschluss an die Veröffentlichung entschlossen sich Anleger zum Kaufen und Kurs kletterte um 6 Prozent.

Tesla hat die Umsatzprognosen der Analysten um mehr als eine Milliarde Dollar übertroffen. Von 36 Analysten rät mit 13 eine knappe Mehrheit dazu, die Tesla Aktie im Depot zu behalten. Zwölf Experten geben eine klare Empfehlung zum Kaufen ab. Sieben raten vom Kaufen ab und empfehlen eine Untergewichtung.

Die DZ Bank hat die Tesla Aktie von „Verkaufen“ auf „Kaufen“ hochgestuft. Gleichzeitig wurde der faire Preis für eine Tesla Aktie von 320 auf 750 US-Dollar erhöht. Gleichzeitig warnte die Bank davor, dass die Papiere weiterhin hoch bewertet sind und das Kaufen ein entsprechendes Risiko beinhalte.

Die Credit Suisse stuft die Tesla Aktie mit „Neutral“ ein und rät aktuell ebenfalls eher von einem weiteren Kaufen ab. Sie geht von einem Kursziel von 800 Dollar aus. Vorsichtig sind die Analysten der NordLB, welche vom Kaufen derzeit abraten, da die Aktie nach ihrer Meinung noch zu hoch bewertet ist.

Tesla Aktie kaufen - Schritt-für-Schritt-Anleitung
Das Kaufen der Tesla Aktie ist kein besonders kompliziertes Unterfangen. Selbst Börsenneulinge, die noch keine Erfahrungen haben, kommen ohne Probleme in den Besitz der Tesla Aktie. Um die Papiere zu kaufen, einfach der folgenden Anleitung folgen:

  1. Den passenden Broker finden: Um eine Tesla Aktie zu kaufen, benötigt man zunächst einen Broker. Aufgrund der deutlich geringeren Kosten empfehlen sich Online-Broker. Mittlerweile auch die meisten stationären Banken eine Online-Plattform an, über die sich Tesla Aktien günstig kaufen lassen.
  2. Konto erstellen: Nach der Entscheidung für einen Broker können Anleger sich auf dessen Webseite registrieren und ein Konto eröffnen. Der genaue Ablauf kann sich je nach Anbieter etwas unterscheiden. In der Regel ist die Angabe von Namen, Anschrift, E-Mail und Telefonnummer erforderlich. Zudem wird eine Kopie des Personalausweises hochgeladen. Für die Eröffnung des Kontos entstehen keine Kosten.
  3. Konto aufladen: Hat alles geklappt, kann die erste Einzahlung auf das Brokerkonto erfolgen. Je nach Broker stehen hierfür unterschiedliche Zahlungsarten zur Verfügung. Neben Kreditkarte und Banküberweisungen akzeptieren die meisten noch eine Reihe von e-Wallets wie PayPal oder Skrill. Nun einfach Zahlungsart auswählen und den Betrag eingeben, für den man Tesla Aktie kaufen will.
  4. Auftrag zum Kaufen abgeben: Über den entsprechenden Link geht es zum Bereich für das Kaufen von Aktien. Hier kann gezielt nach der Tesla Aktie gesucht werden. Zugleich wird auch der aktuelle Preis für eine Tesla Aktie angezeigt. Wer zum genannten Preis kaufen möchte, gibt die gewünschte Zahl der Aktien ein und sendet den Auftrag ab.
  5. Auftrag wird ausgeführt: Nach Freigabe des Auftrags kümmert sich der Broker um das Kaufen der Tesla Aktie. Die georderte Anzahl wird innerhalb weniger Augenblicke im Depot angezeigt.

Gibt es für die Tesla Aktie eine Dividende?

Neben möglichen Kursgewinnen sind Dividenden ein wichtiger Anreiz, um Aktien zu kaufen. Es handelt sich dabei um regelmäßige Zahlungen, welches ein Unternehmen an die Aktionäre ausschüttet. Gerade bei langfristigen Investitionen wirkt sich eine Dividende stark auf die mögliche Rendite aus. So zahlte etwa der Versicherungskonzern Allianz seinen Anlegern 2020 eine Dividende von 9,60 Euro pro Aktie. Wer 100 Aktien besitzt, durfte sich somit über zusätzliche Einnahmen von 960 Euro freuen. Das entspricht einer Dividendenrendite von 4,7. Bei wachstumsstarken Papieren wie der Tesla Aktie ist es so, dass Anleger vorwiegend wegen der eskalierenden Aktienkurse kaufen.

Im Gegenzug entfallen konstante Einkommen durch die Zahlung einer regelmäßigen Dividende. Für die Tesla Aktie wurden bisher keine Dividenden ausgeschüttet. Das Unternehmen möchte auch in Zukunft die erzielten Erträge zur Wachstumsfinanzierung nutzen. Eine Tesla Aktie aufgrund möglicher Dividenden zu kaufen, macht deshalb keinen Sinn, da sich hier in absehbarer Zeit nichts ändern wird. Wer auf eine gute Dividendenrendite abzielt, sollte sich eher die Papiere von älteren, besser etablierten Unternehmen kaufen.

Tesla Aktie kaufen

Fazit: Tesla Aktien kaufen bleibt spannend

Tesla gehört zu den spannendsten Unternehmen in der Automobilbranche. Die Wachstumszahlen sind enorm und die Prognosen der nächsten Jahre überwiegend positiv. Anleger, die Tesla Aktien kaufen, liegen auf lange Sicht vermutlich richtig. Eine kurzfristige Vorhersage gestaltet sich schwierig, da die der Kurs nach wie vor starken Schwankungen unterliegt. Wer sich für ein Kaufen von Tesla Aktien entscheidet, sollte bei Wahl des Brokers auf die anfallenden Transaktionskosten achten.