Aktienanalyse: Square

Square Aktie kaufen: Lohnt es sich?

Square ist ein US-amerikanischer Entwickler von Software- und Hardware für Finanzdienstleistungen. Das ursprünglich von Twitter-Gründer Jack Dorsey ins Leben gerufene Unternehmen hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Wachstumsgeschichte hingelegt. Seit dem Crash ist der Kurs der Square-Aktie um mehr als 500 Prozent gestiegen. Sollten Anleger deshalb nun die Square Aktie kaufen?

Square Aktie kaufen

Genau dieser Frage wollen wir in unserer Square Aktie Analyse 2021 auf den Grund gehen. Ziel ist es dabei, zu erklären, was hinter dem Erfolg von Square steckt und welches Potenzial die Aktie Anlegern bieten kann. Darüber hinaus erläutern wir, für wen sich die Square Aktie eignet und wer eventuell vorsichtig sein sollte. Square Aktie kaufen oder nicht? Lest weiter und findet es heraus.

Square Aktie kaufen: Das Wichtigste im Überblick
Was spricht für die Square Aktie?

Square ist ein innovatives und enorm wachstumsstarkes Fintech. Mit der Cash App verfügt man über einen wahren Goldesel mit fantastischen Wachstumszahlen. Das Unternehmen profitiert von den Trends hin zu Digital Pay, Online-Shopping und Kryptowährungen. Durch sinnvolle Zukäufe baut man das eigene Geschäft kontinuierlich weiter aus.

Was spricht gegen die Square Aktie?

Die Square-Aktie ist derzeit relativ teuer bewertet. Zudem basiert ein nicht unerheblicher Teils das derzeitigen Wachstums auf dem Bitcoin-Boom, wodurch eine gewisse Abhängigkeit besteht.

Wo Square Aktie kaufen?

Wer die Square-Aktie kaufen möchte, benötigt einen Broker. Die Auswahl an Brokern in Deutschland ist groß. Hierzu zählen sowohl Filialbanken und Direktbanken als auch Online-Broker.

Wie sieht die Zukunft der Square Aktie aus?

Kurz- bis mittelfristig spricht vieles für ein weiterhin sehr starkes Wachstum. Schwankungen am Kryptomarkt könnten sich jedoch möglicherweise belastend auf das weitere Wachstum auswirken. Nicht zuletzt dank der Erschließung neuer Geschäftsfelder könnte Square jedoch auch längerfristig für wachsende Kurse sorgen.

Square Aktie kaufen

Was ist Square?

Bei Square handelt es sich um ein Unternehmen für Finanzdienstleistungen und Moblie Payment. Square bietet seinen Kunden sowohl Software- als auch Hardware-Produkte an. Die Dienstleistungen von Square ermöglichen es Unternehmen, Verkäufe und Kreditkartenzahlungen zu erleichtern. Darüber hinaus bietet Square mit der Cash App einen mittlerweile millionenfach genutzten mobilen Zahlungsdienst für Privatnutzer an.

Ins Leben gerufen wurde Square 2009 von Twitter-Gründer Jack Dorsey. Zu Beginn stellte das Unternehmen mit dem Square Reader ein einfaches Kreditkartenlesegerät her, welches über einen Klinkenstecker mit dem Smartphone verbunden werden konnte. In der Folgezeit entwickelte Square weitere Software- und Hardware-Lösungen im Bereich der Zahlungsdienstleistung.

2013 entwickelte man die Cash App. Diese sollte fortan einen einfachen Geldtransfer per App oder Webseite ermöglichen. In den folgenden Jahren wurde die Funktionalität der Cash App sukzessive ausgebaut. Mittlerweile ist die Nutzerzahl auf über 70 Millionen angewachsen.

Im Laufe der Jahre hat sich Square selbst durch den Hinzukauf einer Reihe kleinerer Unternehmen weiterentwickelt. Zu den Akquisitionen zählen u. a. der Webhoster Weebly, der Lebensmittel-Lieferservice Caviar und der Musikstreaming-Anbieter Tidal. Im August 2021 gab Square die Übernahme des australischen Fintechs Afterpay für 29 Milliarden US-Dollar bekannt.

Im Oktober 2020 verkündete Square den Kauf von Bitcoin im Wert von 50 Millionen Dollar. Zu jenem Zeitpunkt war Square damit erst das zweite börsengehandelte Unternehmen, welches in Bitcoin investiert hatte.

So kaufen Sie Aktien von Square, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Wählen Sie einen Broker. Die besten Depotanbieter finden Sie in unserem Depotvergleich.
  2. Eröffnen Sie Ihr Depot bei Ihrem bevorzugtem Broker.
  3. Zahlen Sie Geld auf Ihr Verrechnungskonto ein.
  4. Wählen Sie die Square Aktie bei Ihrem Broker aus. Suchen Sie nach dem Tickersymbol von Square (SQ).
  5. Wählen Sie die Anzahl der Aktien, die Sie kaufen möchten, aus. Sie können natürlich auch Teilstücke der Aktie kaufen.
  6. Führen Sie die Order für den Kauf von Square Aktien aus.

Square Aktie kaufen

Die wichtigsten Zahlen zur Square Aktie

Square hat in den vergangenen Jahren ein enormes Wachstum an den Tag gelegt. Noch 2014 hatte sich der Umsatz auf 850,19 Millionen Dollar belaufen. Sechs Jahre später standen hier 9,497,58 Milliarden Dollar zu Buche. Innerhalb von gerade einmal sechs Jahren hat sich der Umsatz des Unternehmens mehr als verelffacht.

Auch beim operativen Ergebnis konnte Square mittlerweile deutlich zulegen. 2016 war das letzte Jahr, in welchem man einen operativen Verlust eingefahren hat. Seit 2019 stehen auch beim Ergebnis vor und nach Steuern schwarze Zahlen. Zuletzt lag der Gewinn bei rund 213 Millionen Dollar.

Die Gesamtverbindlichkeiten sind in den letzten Jahren zum Teil bedingt durch diverse Übernahmen stark gestiegen. Auch beim Eigenkapital und der Bilanzsumme konnte man jedoch deutlich zulegen. Insgesamt steht Square finanziell gut da.

2021 wird ein nochmaliger deutlicher Sprung bei Umsatz und Gewinn prognostiziert. Derzeit rechnet man mit einem Umsatz von 18,670 Milliarden Dollar. Der Gewinn soll sich auf ca. 988 Millionen Dollar belaufen.

Gegen Ende 2020 wies die Square Aktie ein KGV von 492,40 auf und war damit extrem teuer bewertet. Sollten sich die derzeitigen Gewinnschätzungen für das Gesamtjahr erfüllen, dürfte das KGV in diesem Jahr in Richtung 120 bis 140 gehen.

Square Aktie Quartalszahlen

  Q2 2021 in Dollar
Umsatz 1,14 Mrd.
davon Cash App 546 Mio.
Gewinn 204 Mio.
Ergebnis je Aktie 0,66

 

Square Aktie Dividende

Square zahlt keine Dividende. In den kommenden Jahren ist dies auch nicht geplant.

Square Aktie Kursentwicklung

Der Kurs der Square-Aktie hat sich in den vergangenen Jahren regelrecht explosiv entwickelt. Über die letzten fünf Jahre hinweg steht ein Kursplus von über 2.000 Prozent zu Buche. Besonders stark entwickelte sich der Aktienkurs nach dem Ende des Börsen-Crashs im Frühjahr 2020. Seitdem ist der Wert der Square-Aktie um beinage 530 Prozent gestiegen.

Square Aktie Kursziel und Analystenmeinung

Die Meinung der Analysten zur Square-Aktie ist weitgehend positiv. Von 42 Kursbeobachtern sprechen sich aktuell 19 für einen Kauf der Aktie aus. Acht weitere Analysten raten zumindest zum „Aufstocken“. Elf Analysten bewerten die Aktie derweil neutral. Seit August 2020 ist jedoch eine klare Tendenz in Richtung „Kaufen/Aufstocken“ zu beobachten, während die Zahl der abwartenden Bewertungen rückläufig ist.

Das durchschnittliche Kursziel der Square-Aktie liegt derzeit bei 252,97 Euro und liegt damit rund 12,5 Prozent über dem aktuell Kurs. Die Analysten haben ihre Kursziele dabei seit August 2020 kontinuierlich nach oben geschraubt.

Square Aktie kaufen

Square Aktie Kaufen oder Nicht? Square Analyse im Detail:

Stärken und Schwächen der Square Aktie im Überblick


👍 Stärken der Square Aktie

  • Explosive Wachstumsraten bei Umsatz, Gewinn und Aktienkurs
  • Mit der Cash App verfügt man über einen riesigen Wachstumsmotor
  • Mit Afterpay übernimmt Square ein ebenfalls wachstumsstarkes Fintech
  • Der Trend hin zu mehr Online-Shopping und zur Digitalisierung des Zahlungsverkehrs spricht klar für Square

👎 Schwächen der Square Aktie

  • Wachstum teilweise vom Bitcoin-Preis abhängig
  • Aktie ist teuer bewertet

Was spricht für den Kauf der Square Aktie?

Square gehört zu den aufstrebenden Sternen am Fintech-Himmel. Allein im vergangenen Jahr konnte man ein Umsatzwachstum von 101 Prozent generieren. In diesem Jahr gehen die Experten von einer abermaligen Verdopplung aus. Auch beim Gewinn konnte der Zahlungsdienstleister zuletzt merklich zulegen. Die Zeiten, in denen man wie viele andere aufstrebende Tech-Start-ups hauptsächlich von Investorenkapital lebte, scheinen endgültig vorbei zu sein.

Die Idee hinter Square entspricht durchaus dem Zeitgeist. Immer mehr Menschen nutzen digitale Zahlungsmöglichkeiten und Online-Shopping. Die Corona-Pandemie sollte sich dabei als regelrechter Glücksfall für das Unternehmen erweisen. Zweifelsohne wären die Umsätze im vergangenen und in diesem Jahr auch ohne die Pandemie gestiegen. Aufgrund der zahlreichen Beschränkungen im Rahmen der Pandemiebekämpfung erlebte das Online-Shopping jedoch einen wahren Höhenflug, durch welchen auch Square in neue Sphären katapultiert worden ist.

Dass die Trends hin zum Digital Pay und Online-Shopping auch, nachdem die Geschäfte wieder geöffnet haben, nicht mehr rückgängig zu machen sind, ist bereits von zahlreichen Experten vorausgesagt worden. Die Öffnungen scheinen dem Geschäftsmodell von Suqare, den bisherigen Quartalszahlen für 2021 nach zu urteilen, auch tatsächlicher in keinster Weise zu schaden. Zum Teil ist dies natürlich auch darauf zurückzuführen, dass man ohnehin auch vielen Verkäufern bargeldlose Zahlungslösungen anbietet.

Die bereits 2013 entwickelte Cash App entwickelt sich derweil immer mehr zum Zugpferd von Square. Im zweiten Quartal 2021 belief sich die Zahl der monatlich aktiven Nutzer auf rund 40 Millionen. Insgesamt ist die Cash App dabei bereits mehr als 100 Millionen mal heruntergeladen worden. Im zweiten Quartal war die Cash App bereits für rund die Hälfte des gesamten Unternehmensumsatzes verantwortlich. Ihr Umsatz lag mit 546 Millionen Dollar gut 91 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum.

Square hat ihre Funktionalität dabei immer weiter erhöht. Neben Peer-to-Peer-Zahlungen sind über sie mittlerweile auch der Aktienhandel sowie der Handel mit Bitcoin moglich. Der weitere Ausbau der Funktionalität mit Steuererklärungsdiensten sowie einer „Pay-Later“-Funktion ist bereits in Planung.

Auch die erst im August verkündete Übernahme von Afterpay dürfte sich mittelfristig positiv auf das weitere Geschäft auswirken. Damit erhält Square Zugriff auf die beliebten und bereits oben erwähnten „Buy Now, Pay Later“-Dienste von Afterpay. Laut Schätzungen der Bank of America könnte der Markt für dieses „Erst kaufen, dann zahlen“-Modell bis 2025 um das 10-15-fache wachsen. Der zugrunde liegende Umsatz von Afterpay liegt in diesem Jahr bisher bei 15,6 Millionen Dollar.

Squares Rivale PayPal kommt in diesem Segment gerade einmal auf 3,5 Milliarden Dollar. Insgesamt gibt es sehr viele Gründe, weshalb man die Square-Aktie kaufen sollte.

Was spricht gegen den Kauf der Square Aktie?

Wirkliche Gründe, weshalb man die Square-Aktie nicht kaufen oder gar verkaufen sollte, gibt es hingegen kaum. Am ehesten könnte die vergleichsweise hohe Bewertung der Aktie gegen den Kauf sprechen. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 130 ist das Papier ziemlich teuer.

Im vergangenen Jahr hatte das KGV aber sogar bei knapp 500 gelegen. Die Aktie hatte diese jedoch mit einem phänomenalen Kurswachstum zurückgezahlt und ist nun bereits vergleichsweise günstiger zu haben. Dass Wachstums-Unternehmen im Technologie-Sektor oft sehr hoch bewertet werden, ist keine neue Erscheinung. Solange die Wachstumsperspektive stimmt, lassen sich auch hohe Bewertungen rechtfertigen.

Square Aktie kaufen

Hier lässt sich nun jedoch ein möglicher zweiter Kritikpunkt an Square anbringen. Im vergangenen Jahr sowie in der ersten Hälfte dieses Jahres war Bitcoin einer der größten Wachstumsmotoren für Square gewesen. In den ersten sechs Monaten 2021 erzielte das Unternehmen rund 64 Prozent seiner Einnahmen mit Bitcoin. Viele nutzen die Cash App zum Kauf der Digitalwährung und auch Square selbst hatte bekanntermaßen im Herbst 2020 in Bitcoin investiert.

Nun besteht jedoch durchaus die Gefahr, dass sich eben jenes Krypto-Geschäft in den kommenden Jahren abkühlen könnte. Viele Analysten schätzen aus eben jenem Grund, dass sich das Wachstum in den kommenden Jahren merklich verlangsamen wird. Für 2022 steht derzeit lediglich ein erwartetes Plus von 14 Prozent im Raum.

Auch hier muss man jedoch anfügen, dass es sich bei dem verlangsamenden Wachstum lediglich um Schätzungen handelt. Sollte der Bitcoin-Preis beispielsweise wieder explodieren und das Krypto-Geschäft weiter boomen, könnte Square die Analysten genauso gut auch in den kommenden Jahren mit starken Wachstumszahlen überraschen. Anleger, die sich jedoch möglichst nicht von Kryptowährungen abhängig machen möchten, sollten diesen Aspekt zumindest bei ihrer Entscheidung berücksichtigen.

Sollte man die Square Aktie jetzt kaufen?

In den letzten Jahren hat sich Square ideal auf dem Markt positioniert, um vom wachsenden digitalen Zahlungsverkehr, dem Trend hin zum Online-Shopping und dem Aufstieg von Bitcoin zu profitieren. All diese Entwicklungen halten nach wie vor weiter an. Aktuell erscheint die weitere Wachstumsperspektive von Square damit äußerst positiv.

Derzeit arbeitet das Unternehmen fleißig daran, sein Kronjuwel Cash App weiter aufzurüsten und auszubauen. Hierfür hat man erst kürzlich eine milliardenschwere Übernahme verkündet. Dass das Geschäft von Afterpay dabei selbst laut Schätzungen ein riesiger Wachstumsmarkt ist, dürfte Square in den kommenden Jahren weitergehende Wachstumsmöglichkeiten eröffnen, selbst wenn sich die Einnahmen aus dem Bitcoin-Segment nicht so weiter steigern ließen wie bisher. Insgesamt sprechen derzeit also deutlich mehr Argumente dafür, die Square-Aktie zu kaufen, als dagegen.

Für wen eignet sich die Square Aktie?

Die Square-Aktie eignet sich in erster Linie für Anleger, welche nach einer wachstumsstarken Fintech-Aktie suchen und dabei gleichzeitig vom Potenzial von Bitcoin überzeugt sind. Besonders kurzfristig erscheint das weitere Wachstumspotenzial bei Square – sowohl mit Blick auf Umsatz und Gewinn als auch hinsichtlich des Kurses – sehr gut zu sein.

Das bedeutet nicht, dass es nicht auch Gründe gibt, weshalb längerfristig orientierte Anleger die Square Aktie kaufen sollten. App-basierte Finanzdienstleistungen sind definitiv ein enorm zukunftsträchtiges Geschäftsfeld. Square macht aktuell eine Menge richtig und hat seine Finger in vielen prall gefüllten Honigtöpfen.

Gleichzeitig muss sich jedoch noch zeigen, ob das zuletzt enorme Wachstum auch wirklich langfristig aufrechterhalten werden kann. Anleger, die ihre Aktien am liebsten kaufen und dann über Jahre vergessen möchten, könnten bei Square womöglich Kopfschmerzen bekommen. Dies gilt besonders mit Blick auf die teils enge Verflechtung mit Bitcoin.

Square Aktie Zukunft Prognose 2021

Kurzfristig dürfte der Kurs der Square-Aktie weiter steigen. Sobald die Übernahme von Afterpay im kommenden Frühjahr vollzogen ist, könnten sich Square neue, attraktive Wachstumsmärkte öffnen, was den Kurs weiter in die Höhe schnellen lassen könnte. Unvorhergesehene Entwicklungen am Kryptomarkt können den Kurs der Aktie zwischenzeitlich positiv wie negativ beeinflussen.

Welche Alternativen gibt es zur Square Aktie?

Fintechs und digitale Zahlungsdienstleister gibt es mittlerweile Zuhauf. Mit der enormen Erfolgsgeschichte von Square können sich dabei jedoch nur die wenigsten messen. Am ehesten hierfür infrage kommt derzeit wohl der Branchenprimus PayPal. Beim Umsatz hat Square dabei jedoch bereits kräftig aufgeholt. Mit Blick auf den Gewinn liegt PayPal zumindest aktuell aber noch deutlich in Führung. Abgesehen von PayPal lässt sich hier noch Adyen als Alternative anführen.

Square Aktie kaufen

Square Aktie Fazit und abschließende Bewertung

Derzeit strotzt die Square-Aktie geradezu vor Potenzial. Die Gründe, weshalb man die Square-Aktie kaufen sollte, sind vielfältig. Falls es dem Unternehmen gelingen sollte, weiterhin auf Kurs zu bleiben, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis man bei den Zahlungsdienstleistern selbst PayPal vom Thron stoßen kann.

Anleger, welche die Square Aktie kaufen, setzen auf eine der aktuell attraktivsten Fintech-Papiere am Markt. Es dürfte interessant sein, wie schnell es dem Unternehmen gelingen wird, Afterpay in die eigene Infrastruktur zu integrieren. Sollte der Boom am Kryptomarkt zudem anhalten, könnte die Wachstumszahlen auch in den folgenden Jahren besser ausfallen als derzeit von den Analysten erwartet wird. Im Falle einer Kryptoflaute wäre allerdings auch ein sich abschwächendes Wachstum möglich.

Häufig gestellte Fragen zu der Square Aktie

Die Analysten raten derzeit mehrheitlich, die Square-Aktie zu kaufen. Seit dem Beginn der Pandemie ist der Kurs der Aktie um rund 500 Prozent gestiegen. Auch die weiteren Aussichten werden momentan als positiv bewertet.

Die Mehrheit der Analysten ist davon überzeugt, dass die Square-Aktie weiter steigen wird. Das durchschnittliche Kursziel liegt aktuell über dem Kurs der Aktie und wurde zudem kontinuierlich angehoben.

Mit einem durchschnittlichen KGV von 130 ist die Square-Aktie derzeit sehr teuer bewertet. Bisher konnte das Unternehmen seine hohe Bewertung jedoch stets mit starken Wachstumszahlen rechtfertigen.
Wer die Square-Aktie kaufen möchte, kann dies über praktisch jeden Broker in Deutschland tun. Anlaufstellen hierfür sind Filialbanken, Direktbanken sowie zahlreiche Online-Broker.