Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

MSCI World ETF: Das kann doch alles nicht wahr sein

Der MSCI World ETF gilt als der beliebteste Exchange Traded Funds für Anleger, die passiv von der Rendite des Aktienmarkts profitieren wollen. Denn der MSCI World ETF vereint die Vorteile der durchschnittlichen Marktrendite und des überschaubaren Risikos infolge der enormen Diversifikation.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Dennoch war das Jahr 2022 bis dato kein Leichtes für die Anleger. Denn auch der MSCI World Index gab kräftig nach. Zwar fiel das Minus geringer als bei Nasdaq, DAX, S&P 500 und Co. aus. Dennoch ist ein zweistelliges Minus in den letzten Jahren eher ungewöhnlich, wobei dieses nicht einem schnellen Crash geschuldet ist, sondern vielmehr die Korrektur mittlerweile einige Monate andauert.

Kurs MSCI World (Quelle: msci.com)

Kurz vor dem Jahreswechsel notierten die MSCI World ETFs noch auf einem Verlaufshoch. Rund fünf Monate später haben die ETFs mehr als 10 % ihres Werts eingebüßt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

In der laufenden Woche gab es nach einer technischen Gegenbewegung erneut weitere Verluste. Aktuell werden Anleger mit dem MSCI World ETF nicht glücklich. Vielmehr bewegt sich dieser nahe der 2022er Tiefs.

MSCI World ETF verliert zweistellig in 2022

Im aktuellen Jahr verlor der MSCI World ETF bereits zweistellig. Wenn man sich die Kurse vom Jahreswechsel anschaut, steht ein Verlust von deutlich über 15 % für das passive Investmentvehikel vieler Anleger zu Buche.

Beispielsweise hat der iShares MSCI World ETF Stand jetzt 11,5 % seines Werts eingebüßt. Zum Vergleich: In den vergangenen fünf Jahren war 2018 mit einem Minus von etwas über 4 % das schlechteste Börsenjahr. In den darauffolgenden Jahren gab es kontinuierlich Wertsteigerungen – 2021 sogar über 30 %. 

Eine Verlustwoche nach der Nächsten

Besonders schockierend ist in den vergangenen Wochen die kontinuierlich anhaltende Korrektur. Zweifelsfrei gibt es immer wieder Zugewinne und Erholungsbewegungen, die jedoch äußerst kurzweilig sind. Der amerikanische Dow Index erlebt mittlerweile die achte Verlustwoche in Folge. Der Ausverkauf scheint noch nicht am Ende angekommen zu sein. Nachdem zunächst Tech-Aktien unter die Räder kamen, sind aktuell auch die Value-Aktien wenig beliebt. 

MSCI World ETF in 2022: Die Belastungsfaktoren

Doch warum erlebt der MSCI World ETF (Prognose) in 2022 ein schwaches Jahr? Warum brechen die Kurse aktuell ein? Warum folgt nach einer weit überdurchschnittlichen Entwicklung in 2021 mit 32 % Rendite ein derart schwacher Auftakt?

Diese Fragen sollten sich Anleger beantworten, bevor sie ihr MSCI World ETF Investment in Frage stellen. Denn die aktuell rückläufige Wertentwicklung ist weitaus mehr als eine technische Korrektur, die in Gewinnmitnahmen nach der überdurchschnittlichen Performance im letzten Börsenjahr begründet liegt. 

1. Der Ukraine-Konflikt  

Geopolitische Risiken sind im Jahr 2022 beträchtlich gestiegen. Trotz andauernder Konflikte schien ein Kriegsausbruch zum Jahreswechsel noch nicht denkbar. Doch Russland marschierte in die Ukraine ein. Der Krieg dauert mittlerweile schon mehrere Wochen, erfolgreiche diplomatische Einigungen scheinen nicht in Sichtweite. Der Ukraine-Konflikt führte zu einer Verschärfung des politischen Klimas. Nicht wenige Experten befürchten dauerhaft verhärtete Fronten zwischen Russland und der westlichen Welt. 

2. Hohe Inflation und steigende Zinsen  

Die Inflation stieg bereits im Zuge der expansiven Geldpolitik der Notenbanken als Antwort auf die Corona-Pandemie an. Doch der Ukraine Krieg sorgte für einen dynamischen Anstieg der Teuerungsrate. Die Inflation könnte das ganze Jahr 2022 kontinuierlich hoch bleiben. In Deutschland wurden Inflationsraten gemessen, die es in den vergangenen 40 Jahren nicht gab. Zentralbanken reagieren zunehmend mit einer Anhebung der Zinsen, die insbesondere die Aktienkurse von Tech-Unternehmen belastet. 

🚀 Dein Start in die Welt der Aktien: Gebührenfreies Demokonto testen

3. Lieferketten-Probleme und China-Lockdown

Die weltweiten Lieferketten bleiben beeinträchtigt. Dazu kommt die chinesische Zero-Covid-Politik, die immer wieder neue Lockdowns nach sich zieht. Der wichtige chinesische Handel ist somit eingeschränkt und beeinträchtigt Unternehmen auf der ganzen Welt. Einige Güter sind knapp, die Kosten explodierten. 

4. Schwaches Sentiment am Aktienmarkt: Angst dominiert

Der MSCI World ETF ist beileibe nicht der einzige Index, der aktuell korrigiert. Vielmehr ist das Sentiment für den Aktienmarkt schwach. Der Fear and Greed Index notiert am 20.05 bei 12. Die Angst dominiert unter den Anlegern. Vor rund einem Monat lieg der Wert immerhin noch bei 41.

5. Angst vor Rezession

Die hohe Inflation ist das Eine, die Angst vor einer Rezession das Andere. Die Quartalszahlen vieler Unternehmen, insbesondere auch im E-Commerce und Einzelhandel, zeugen von einem nachlassenden Wachstum. Aktuell verzichten die Menschen auf verstärkten Konsum. Die Angst vor einer Rezession ist omnipräsent und belastet den Aktienmarkt. 

MSCI World ETF: Die fünf größten Positionen im Check

Die fünf größten Unternehmen aus dem MSCI World ETF stammen aus den USA und befinden sich im Technologiesektor. Nachdem zunächst High-Growth-Werte abverkauft wurden, traf es auch die Big-Tech-Konzerne. Da die Top 5 Unternehmen nach Gewichtung über 10 % des MSCI World ETFs ausmachen, sind diese natürlich auch für die Korrektur verantwortlich. 

1. Apple 4,4 %

Apple (Aktie kaufen*, ISIN: US0378331005) ist mit über 4,4 % Gewichtung die größte Position im MSCI World ETF. Zwar hielt sich Apple besser als eine Reihe anderer Technologie-Aktien. Doch im laufenden Jahr steht für das Technologie-Unternehmen ein Kursverlust von 17 % zu Buche. Selbstredend zog die Apple Aktie somit auch den MSCI World Index nach unten. 

2. Microsoft 3,5 %

Die zweitgrößte Gewichtung im MSCI World ETF wird dem Hard- und Softwareentwickler Microsoft (Aktie kaufen*, ISIN: US5949181045) zuteil. Im Jahr 2022 verlor die Microsoft Aktie trotz ihrer Stellung als stabiles und wachstumsstarkes Unternehmen rund 17 %. 

3. Alphabet 2,5 %

Die Alphabet Aktie (Aktie kaufen*, ISIN: US02079K3059) ist mit zwei verschiedenen Aktien im MSCI World Index vertreten. Das Minus, das insbesondere auch aus einem schwachen Werbegeschäft im ersten Quartal resultiert, beläuft sich aktuell für 2022 auf 17,5 %.

4. Amazon 1,9 % 

Die Amazon Aktie (Aktie kaufen*, ISIN: US0231351067) war in den vergangenen Jahren der Garant für eine marktschlagende Rendite. 2022 lief es jedoch gänzlich anders. Der Aktienkurs brach ein und die Amazon Aktie verlor im laufenden Jahr über 30 % ihres Werts.

5. Tesla 1,15 %

Die Tesla Aktie (Aktie kaufen*, ISIN: US88160R1014) verlor in einem schwachen Gesamtmarkt mit einer hohen Bewertung überdurchschnittlich viel. Für 2022 steht eine negative Rendite von über 30 % zu Buche. Aktuell gibt es die Tesla Aktie somit mit einem Abschlag von rund einem Drittel. 

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*

MSCI World ETF: Die langfristige Performance im Blick

Kurzfristig gab es für die Anleger eines MSCI World ETFs deutliche Buchverluste. Diese summieren sich im laufenden Börsenjahr auf einen zweistelligen Wert. Doch ein Blick auf die langfristige Performance offenbart das Potenzial des einfachen Investierens in den Aktienmarkt. Denn in den letzten 10 Jahren betrug die Rendite annualisiert 12,9 %. In den vergangenen fünf Jahren stieg der ETF-Kurs pro Jahr um 11 % und in den letzten drei Jahren waren es sogar 13 %.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Sollte man 2022 in den MSCI World ETF investieren?  

Zweifelsfrei ist die aktuelle Situation für den Aktienmarkt schwierig. Die laufende Korrektur könnte sich fortsetzen und für weitere Buchverluste sorgen. Langfristig bieten derartige Korrekturen jedoch immense Chancen, um eine überdurchschnittliche Rendite einzufahren.

Wer in den MSCI World ETF investiert, könnte seine Sparraten erhöhen. Zugleich ist es möglich, via Einmalkäufe die günstigeren Kurse in Tranchen zu nutzen. Auch im Jahr 2022 und darüber hinaus scheint der MSCI World ETF ein gutes Instrument für Anleger, die passiv und einfach von der Marktrendite profitieren wollen.

Daniel Robrecht
Daniel Robrecht
Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich meinen Fokus auf die Finanzwelt gerichtet. Seitdem schreibe ich täglich für unterschiedliche Plattformen über Themen rund um Aktien, ETFs, Kryptos und Investieren.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber