Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Dieser Fehler kostet dich viel Geld an der Börse! 

Der Aktienmarkt eignet sich ideal für den langfristigen Aufbau von Vermögen. Schließlich zeigen wissenschaftliche Erhebungen, dass Aktien & ETFs die Rendite anderer Vermögenswerte übertreffen können. Dennoch sollten Anleger niemals vergessen, dass sich an der Börse nicht nur Geld verdienen lässt. Wer Fehler macht, kann auch viel Geld verlieren.

Der folgende Beitrag widmet sich einem Fehler, der dir viel Geld an der Börse kosten wird. Folglich solltest du diesen Fehler tunlichst vermeiden. Schließlich sind Verluste nahezu vorprogrammiert, wenn deine Emotionen dein Handeln beeinflussen.

Einer der größten Fehler an der Börse ist es somit, dass deine Emotionen dein Handeln leiten und du keine rationalen Entscheidungen mehr triffst. Dabei haben Emotionen eine besonders tückische Seite – schließlich treten diese in unterschiedlichem Gewand auf.

Kritischer Fehler an der Börse: Angst, etwas zu verpassen

Die erste Emotion, die dir Geld an der Börse kostet, ist Angst – die Angst, etwas zu verpassen. Dieser Umstand wird auch als Fomo oder Fear of missing out bezeichnet. Anleger schauen sich die steigenden Kurse an und wollen an dieser Rallye teilnehmen. Schließlich kann es wohl kaum sein, dass jeder an der Börse Geld verdient, und sich deine Investments eher seitwärts bewegen. Die Angst, etwas zu verpassen, führt dann regelmäßig dazu, dass Anleger zu einem ungünstigen Zeitpunkt zugreifen.

Unsicherheit und planloses Investieren

Unsicherheit begleitet uns Menschen immer wieder. Fehler am Aktienmarkt gibt es schließlich zahlreiche. Diese warten nur darauf, von uns begangen zu werden. Wer jedoch unsicher an der Börse agiert, wird nicht das volle Potenzial seiner Investments ausschöpfen. Planloses Investieren ist wenig empfehlenswert. Vielmehr sollte jeder eine definierte Strategie verfolgen, auf welcher er seinen kompletten Fokus ausrichtet.

Nervosität und schneller Verkauf

Nervöses Handeln kann an der Börse ebenfalls zu hohen Verlusten führen. Schließlich ziehen nervöse Investoren die Reißleine meist in den schlechtesten Momenten. Wenn der Aktienmarkt crasht oder eine heftige Korrektur eintritt, verkaufen nervöse Aktionäre ihre Anteilsscheine. Die Folge – deutliche Verluste. Wer jedoch seinen Investments vertraut und nicht nervös agiert, wird den Crash aussitzen und vielmehr die günstigen Kurse zum Nachkaufen nutzen. Cool bleiben und Abwarten – das hilft dir, teure Fehler an der Börse zu vermeiden.

Aktien-Liebe und alles auf eine Karte

Man sollte sich niemals in eine Aktie verlieben. Wer sich Hals über Kopf in eine Aktie verliebt, investiert oftmals hohe Summen. Die Diversifikation bleibt dann auf der Strecke. Oftmals nimmt ein einzelnes Unternehmen große Teile des Depots ein. Für den verliebten Investor scheint das Chance-Risiko-Verhältnis einfach zu gut.

Nichtsdestotrotz muss ein solcher Plan nicht immer aufgehen. Zugleich ist es möglich, dass das Unternehmen seine Zukunft an die Wand fährt oder sonstige Pläne durchkreuzt werden. Wer beispielsweise das (vermeintlich) innovative Unternehmen Wirecard geliebt hat, ist heute wohl deutlich ärmer. Folglich heißt es Diversifikation statt inniger Liebe für eine Aktie.

Ungeduld ist Gift für langfristige Investoren

Für langfristige Investoren ist Ungeduld eine denkbar schlechte Eigenschaft. Wer mit der Erwartung an die Börse kommt, dass sich sein Investment alle paar Monate verdoppelt, wird es schwer haben. Schließlich zahlt sich langfristig die Geduld beim Investieren aus. Ungeduldige Investoren verkaufen ihre Aktien immer wieder und kaufen neue Unternehmen, die sich möglicherweise besser entwickeln. Reich wird in diesem Fall nur einer: Dein Broker, der an den Ordergebühren oder dem Spread verdient.

Naivität, denn Aktienkurse steigen nicht immer

Hinderlich für den Erfolg an der Börse ist Naivität. Wer glaubt, dass der Aktienkurs von jedem Unternehmen immer steigt, wird an der Börse eine Enttäuschung erleben. Schließlich stimmt es zwar, dass der Aktienmarkt weltweit immer weiter steigt. Dies muss jedoch nicht auf einzelne Unternehmen zutreffen, die dennoch Rohrkrepierer sein können. Zugleich sind naive Anleger oftmals überdurchschnittlich schnell bereit, Aktien-Tipps und vermeintlichen Profi-Empfehlungen Glauben zu schenken. Wenn der schnelle Reichtum mit einem Super-Deal und kanadischem Penny Stock winkt, sind naive Anleger sofort dabei.

Gefühlschaos – was soll ich denken, was soll ich machen?

Besonders problematisch ist, wenn dich deine Emotionen derart in die Irre führen, dass von einem Gefühlschaos die Rede ist. Du weißt nicht mehr, was du denken sollst. Auf der einen Seite herrscht Angst, an der Börse sein ganzes Erspartes zu verlieren. Auf der anderen Seite treibt dich die Gier zum schnellen Reichtum.

Wut auf sich selbst, trotzige Reaktionen und eine Portion Naivität sind bereits für sich genommen eine Hürde für Erfolg an der Börse – gemeinsam ist die Kombination jedoch tödlich, sodass du fast sicher dein Geld an der Börse verlieren wirst. Vielmehr solltest du besonnen, nüchtern und strategisch beim Investieren am Aktienmarkt vorgehen. Anstelle heißblütiger Emotionen heißt Rationales Investieren die Devise.

AktienNews24
AktienNews24
Unsere Redaktion besteht aus erfahrenen Finanzexperten. Unsere Redakteure schreiben täglich aktuelle News-Artikel aus der Welt der Aktien.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber