Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Investieren in Alnatura: Gibt es eine Aktie und welche Alternativen gibt es?

Der Bio-Lebensmittelhändler Alnatura ist eines der erfolgreichsten Bio-Unternehmen Deutschlands. Bio-Lebensmittel erfreuen sich allgemein seit Längerem wachsender Beliebtheit. Dies weckt natürlich auch bei Anlegern Begehrlichkeiten. Anleger, die nun in Alnatura investieren möchten, werden bisher jedoch enttäuscht. Eine Alnatura-Aktie gibt es stand jetzt nämlich nicht. Allerdings existieren durchaus eine Reihe vielversprechender Alternativen auf dem Markt.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und Scalable Capital*.

Alnatura wächst weiter

Erst im vergangenen November hatte in Karlsruhe der 150. Bio-Supermarkt von Alnatura eröffnet. Das 1984 von Götz Rehn ins Leben gerufene Unternehmen baut seine Präsenz damit auch weiterhin in Deutschland aus. In den vergangenen Jahren hatte der Bio-Lebensmittelhändler, so wie die gesamte Branche, ein erstaunliches Wachstum hingelegt.

Zuletzt bekam das Unternehmen allerdings, ebenfalls wie der Rest der Branche, die zunehmende Sparsamkeit der Verbraucher zu spüren. So sank der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/2022 um 2,5 Prozent auf 1,12 Milliarden Euro. Besonders in der ersten Jahreshälfte hatte die rasch steigende Inflation dafür gesorgt, dass sich die Verbraucher merklich zurückhielten. In den beiden Jahren zuvor war der Unternehmensumsatz im Vergleich dazu stark gewachsen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Dass Alnatura trotz des leichten Umsatzrückgangs weiterhin optimistisch in die Zukunft blickt, liegt zum einen daran, dass man in den vergangenen Wochen abermals einen merklichen Umsatzanstieg hat beobachten können. Die Bereitschaft vieler Kunden, mehr für Bio-Lebensmittel auszugeben, nimmt pünktlich zum Beginn des neuen Jahres endlich wieder zu. Auch hatte Unternehmensgründer und Geschäftsführer Rehn im vergangenen Jahr angesichts der Krise durchaus mit einem stärkeren Umsatzrückgang gerechnet.

Dementsprechend plant das Unternehmen auch 2023 abermals  mit einem deutlichen Ausbau des eigenen Filialnetzwerkes. So sind in zahlreichen deutschen Städten Neueröffnungen geplant.

ℹ️ Auch interessant: Mit Insekten-Aktien in die Zukunft der Ernährung investieren

In Alnatura investieren? Es gibt keine Alnatura-Aktie!

Wer in Alnatura investieren möchte, wird allerdings enttäuscht. Der Bio-Händler ist nicht an der Börse gelistet. Daher existiert keine Alnatura-Aktie, die man kaufen könnte.

800x250 saving-plan

Darüber hinaus erscheint es auf absehbare Zeit auch unwahrscheinlich, dass Alnatura an die Börse gehen wird. Zwar hat sich Rehn, in der Vergangenheit skeptisch über Familienunternehmen geäußert und erklärt, er wolle das Unternehmen nicht in die Hand seiner Kinder geben. Gleichfalls gibt es jedoch auch keine Gerüchte ob eines möglichen Börsengangs.

Vielmehr schwebt Rehn ein alternatives Modell vor, bei welchem die Unternehmensstruktur dahingehend umgebaut wird, dass künftig eine Stiftung die Kontrolle über Alnatura übernimmt.

Alternativen zur Alnatura-Aktie

Zwar ist es nicht möglich, in Alnatura zu investieren. Allerdings existieren durchaus eine Reihe anderer Bio-Unternehmen, welche ihrerseits sehr wohl an der Börse gehandelt werden. Zumindest der deutsche Markt hält dahingehend jedoch keine echten Alternativen bereit. Denn auch die deutschen Konkurrenten werden derzeit noch nicht an der Börse gehandelt. Wer in Bio-Lebensmittel-Aktien investieren möchte, muss daher den Blick auf Alternativen jenseits der deutschen Grenzen werfen.

etoro

Tatsächlich könnte sich aktuell eine gute Gelegenheit ergeben, in Bio-Aktien zu investieren. Auch andernorts haben sich die gestiegenen Energie- und Verbraucherpreise merklich auf das Konsumverhalten der Verbraucher ausgewirkt. Dementsprechend sind die Kurse vieler Bio-Aktien im vergangenen Jahr teils deutlich eingebrochen. Gleichfalls dürfte der Trend hin zu Bio-Produkten langfristig gesehen weiterhin anhalten, darin sind sich die meisten Experten einig.

Hain Celestial

Die Hain Celestial Group (ISIN: US4052171000) hat eine breite Palette an Bio-Produkten im eigenen Sortiment, welches von Kräutertees über Bio-Snacks bis hin zu Körperpflegeprodukten reicht.

🚀 Dein Start in die Welt der Aktien: Gebührenfreies Demokonto testen

Gettex Gewinnspiel

Ähnlich wie Alnatura verzeichnete Hain Celestial im zurückliegenden Geschäftsjahr einen leichten Umsatzrückgang. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnen Analysten jedoch bereits wieder mit einem Umsatzwachstum von 6 Prozent.

Die Aktie hat seit Oktober 2021 mehr als die Hälfte ihres Wertes eingebüßt. Analysten sehen jedoch durchaus ein nicht unerhebliches Kurspotenzial. Von 15 Kursbeobachtern sprechen sich aktuell 8 für einen Kauf aus. Der Rest rät zumindest zum „Halten“. Das durchschnittliche Kursziel liegt dabei rund 38 Prozent über dem aktuellen Aktienkurs.

Sprouts Farmers Market

Sprouts Farmers Market (ISIN: US85208M1027) ist eine US-amerikanische Supermarktkette, welche sich auf Bioprodukte sowie vegane Lebensmittel spezialisiert. Neben Lebensmitteln hat Sprouts Farmerks Market auch Dinge wie Naturkosmetik und Welnessartikel im Sortiment.

Die Sprouts-Aktie gehört zu den wenigen Aktien aus dem Bereich der Bio-Lebensmittel, welche in den vergangenen 6 Monaten im Wert steigen konnte. Hier steht derzeit ein Plus von über 10 Prozent zu Buche. Die meisten Analysten raten aktuell zum „Halten“ der Aktie. Insgesamt bewerten derzeit 11 von 16 Kursbeobachtern Sprouts neutral.

United Natural Foods

Auch United Natural Foods (ISIN: US9111631035) hat seinen Sitz in den USA. Das Unternehmen stellt eigene Bio-Lebensmittel her und vertreibt diese im Großhandel in den USA und in Kanada. Das Sortiment von United Natural Foods umfasst mehr als 275.000 Produkte. Der wichtigste Kunde ist dabei die Amazon-Tochter Whole Foods.

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und Scalable Capital*

Das Unternehmen konnte im vergangenen Geschäftsjahr trotz des schwierigen Marktes ein moderates Umsatzwachstum von 1,5 Prozent verzeichnen. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnen Analysten mit einem stärkeren Wachstum von 6 Prozent.

Der Kurs der Aktie hat im zurückliegenden Jahr ein stetiges Auf und Ab verzeichnet. Zuletzt hatte sich der Kurs jedoch wieder etwas stabilisiert. Von 14 Analysten rät derzeit mit 9 die Mehrheit zum „Halten“ der Aktie. Der Rest gibt jedoch eine Kaufempfehlung ab. Das durchschnittliche Kursziel liegt momentan aber rund 19 Prozent über dem derzeitigen Kurs der Aktie.

Florian Schulze
Florian Schulze
Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!

* notwendig