Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Wasser-Aktien: Schlummert hier großes Potenzial?

Wasser ist einer der wertvollsten Rohstoffe der Welt. Weltweit wird sauberes Trinkwasser immer mehr zur Mangelware. Wasseraufbereitung und Wasserversorgung zählen daher zu den wichtigen Themen der Zukunft. Mit Wasser Aktien können Anleger von dieser Entwicklung profitieren. Ist Wasser-Aktien kaufen bereits jetzt sinnvoll und welche Unternehmen bieten Anlegern besondere Chancen?

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Wasserknappheit nimmt zu

Wasser ist ein elementarer Bestandteil des menschlichen Lebens. Ohne Zugang zu ausreichend sauberem Trinkwasser, drohen Millionen Menschen weltweit ernsthafte gesundheitliche Probleme bis hin zum Tod.

Laut UNICEF haben weltweit rund 2,2 Milliarden Menschen keinen regelmäßigen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Für rund 785 Millionen Menschen ist demnach nicht einmal die Grundversorgung mit Wasser sichergestellt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Durch den Klimawandel soll sich die weltweite Wasserknappheit in den kommenden Jahren noch weiter verschärfen. Dürren bedrohen das Leben von Millionen Menschen in den betroffenen Regionen.

Gleichzeitig ist Wasserknappheit allerdings nicht bloß ein Thema in entfernten Weltregionen. Auch mitten in Deutschland ist es in den vergangenen Jahren aufgrund ungewöhnlich niederschlagsarmer Jahre zeitweise merklich schwieriger geworden, die Wasserversorgung besonders durstiger Sektoren wie der Landwirtschaft sicherzustellen.

Weltweiter Wasserverbrauch nimmt zu

Gleichzeitig steigt der weltweite Wasserverbrauch jedoch von Jahr zu Jahr. Laut UN soll der Wasserverbrauch der Weltbevölkerung 2025 rund 40 Prozent höher sein, als noch 2015. Grund hierfür sind der wirtschaftliche Aufstieg von Schwellen- und Entwicklungsländern sowie der wachsende Wohlstand einer aufstrebenden Mittelschicht.

Während der verschwenderische westliche Lebensstil hierzulande regelmäßig angeprangert wird, gilt er für Milliarden Menschen auf der Welt als Ziel, nach welchem es sich zu streben lohnt.

Steigender Wasserverbrauch bei gleichzeitig zunehmenden Dürren kann in den kommenden Jahren zur Verschärfung regionaler Konflikte führen. Ein Beispiel hierfür ist der Grand Ethiopian Renaissance Dam, welcher den blauen Nil staut, und zu zunehmenden Spannungen zwischen Äthiopien auf der einen und den Anrainern Sudan und Ägypten auf der anderen Seite führt.

Mit Wasser-Aktien in Wasser investieren

Um den steigenden Bedarf an Wasser zu befriedigen, bedarf wes weltweit einer deutlich besseren Wasserinfrastruktur. In vielen Ländern sind die Leitungssysteme veraltet und marode. Selbst in Industrieländern wie den USA oder Deutschland werden in den kommenden Jahren hohe Investitionen in die Wasserinfrastruktur notwendig sein.

Zur essenziellen Wasserinfrastruktur zählen neben Leitungen, auch Anlagen zur Gewinnung, Aufbereitung und Zurückhaltung von Wasser. Zu den Profiteuren der notwendigen Investitionen werden, neben den Menschen, auch in großem Umfang die beteiligten Unternehmen gehören. Anleger, die Wasser-Aktien kaufen, können hier in Zukunft ebenfalls profitieren.

Wer in Wasser investieren möchte, kann mit Wasser-Aktien gezielt auf jene Unternehmen setzen, die dabei helfen, die Versorgung mit sauberem Trinkwasser zu verbessern. Anleger, die nicht mit dem eigenen Geld Hedgefonds und Banken dabei unterstützen möchten, wie diese auf steigende Wasserpreise spekulieren, können aus einer Vielzahl an Unternehmen wählen, die selbst nicht von den steigenden Kosten für Wasser profitieren.

🚀 Dein Start in die Welt der Aktien: Gebührenfreies Demokonto testen

Die besten Wasser-Aktien 2022 und darüber hinaus

Wer mit Wasser-Aktien in Wasser investieren möchte, kann aus eine großen Auswahl unterschiedlicher Unternehmen wählen. Die Papiere der folgenden Firmen sind dabei aktuell besonders interessant:

Aktie Kategorie ISIN Kurs letzte 12 Monate
Evoqua Water Wassertechnologie US30057T1051 -2,46 %
American Water Works Wasserversorgung US0304201033 -3,75 %
Veolia Environnement Wasserversorgung und -technologie FR0000124141 -4,40 %
KSB Wasserpumpen DE0006292006 -11,54 %
Primo Water Konsum und Wasserversorgung CA74167P1080 -11,88 %
Ecolab Wasseraufbereitung und -technologie US2788651006 -18,69 %
Pentair Wassertechnologie IE00BLS09M33 -19,73 %
Xylem Wassertechnologie US98419M1009 -24,34 %
Pure Cycle Wassertechnologie US7462283034 -25,66 %
Lindsay Bewässerungssysteme US5355551061
Badger Meter Wassertechnologie US0565251081

 

Die Kurse der meisten Wasser-Aktien haben in den vergangenen Monaten, so wie der restliche Aktienmarkt auch, gelitten. Da es sich bei Wasser um einen langfristigen Trend handelt, könnte dies für Anleger mit einem entsprechend langen Anlagehorizont eine günstige Gelegenheit darstellen.

Ein weiterer Vorteil von Wasser-Aktien ist, dass der Sektor als Ganzes weniger konjunkturanfällig ist, als viele andere Branchen.

Welche Wasser-Aktien kaufen?

Die Auswahl an handelbaren Wasser-Aktien ist groß. Im Folgenden wollen wir kurz eine Reihe von Unternehmen vorstellen, bei denen sich derzeit eine besonders gute Einstiegsgelegenheit bieten könnte.

Evoqua Water – Die am besten performende Wasser-Aktie

Evoqua Water (ISIN: US30057T1051, Aktie kaufen*) entwickelt Systeme zur Desinfektion und Aufbereitung von Wasser. Zu den Kunden von Evoqua gehören sowohl Kommunen als auch Industrieunternehmen. Ursprünglich handelte es sich hierbei um die Wasseraufbereitungssparte von Siemens. Diese war 2013 von Finanzinvestoren erworben und später unter dem Namen Evoqua an die Börse gebracht worden.

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*

Es handelt sich hierbei um eine reine Wasser-Aktie. Evoqua ist genau jene Art von Unternehmen, welches vom steigenden Bedarf nach sauberem Trinkwasser weltweit in den kommenden Jahren profitieren könnte.

In Nordamerika ist Evoqua der größte Anbieter von Wasseraufbereitungsanlagen überhaupt. Neben den stationären Systemen stellt das Unternehmen auch mobile Wasseraufbereitungsanlagen her, welche in Notfall- und Krisensituationen zum Einsatz kommen.

In den vergangenen drei Jahren stiegen die Gewinne im Durchschnitt um 28 Prozent p. a. Für die kommenden drei Jahre soll sich das jährliche Gewinnwachstum laut Prognosen auf durchschnittlich 20,7 Prozent belaufen.

Bei den Analysten herrscht trotz der jüngsten Kursverluste weiterhin mehrheitlich Optimismus. So empfehlen derzeit 7 von 12 Kursbeobachtern einen Kauf der Evoqua-Aktie, wobei RBC Capital Markets, Oppenheimer und die Berenberg Bank ihre Kaufempfehlungen in den vergangenen Monaten allesamt bekräftigt haben. Das durchschnittliche Kurspotenzial liegt derzeit bei rund 40 Prozent.

Veolia Environnement – Starke Marktposition und hohe Dividende

Veolia (ISIN: FR0000124141, Aktie kaufen*) ist ein französisches Unternehmen, welches u. a. in den Bereichen der Wasserversorgung und Abwasser tätig ist. Zu den Kunden zählen sowohl Industrieunternehmen als auch Kommunen, wobei man mit Letzteren meist im Rahmen von öffentlich-privaten Partnerschaften zusammenarbeitet.

Ende 2021 hatte Veolia von der EU-Kommission grünes Licht für die Übernahme von Konkurrent Suez bekommen. Vor Kurzem hatte die britische Wettbewerbsaufsichtsbehörde in diesem Zusammenhang Bedenken angemeldet, weswegen Veolia nun beabsichtigt, sein britisches Geschäft abzustoßen.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

In den vergangenen Jahren zeigte die Kursentwicklung der Veolia-Aktie mehrfach steil nach oben. Lediglich der Corona-Crash sowie Russlands Überfall der Ukraine vermochten es, dem Papier jeweils einen Dämpfer zu verpassen. Für Anleger könnte sich hieraus jedoch eine günstige Einstiegsgelegenheit ergeben.

Laut Schätzungen soll es dem Unternehmen in den kommenden Jahren sowohl bei Umsatz als auch Gewinn gelingen, sich beständig zu verbessern. Dank der in absehbarer Zeit durchgeführten Übernahme von Suez wird man sich in den kommenden Jahren in einer starken Wettbewerbsposition auf dem europäischen Markt befinden.

Bei der Mehrheit der Analysten steht die Veolia-Aktie aus diesem Grund auch hoch im Kurs. Von 13 Kursbeobachtern sprechen sich aktuell 9 dafür aus, diese Wasser-Aktie zu kaufen. Das durchschnittliche Kursziel liegt dabei aktuell mit 35,16 Euro rund 46 Prozent über dem derzeitigen Wert der Aktie.

Neben dem vorhandenen Kurspotenzial könnte die Veolia-Aktie darüber hinaus auch für Dividendensammler interessant sein. Die Dividendenrendite für 2022 liegt bei 4,52 Prozent. Für die kommenden Jahre rechnen Analysten hier zudem noch mit deutlichen Steigerungen.

Florian Schulze
Florian Schulze
Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber