Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Quantencomputer Aktien: Mit diesen Aktien investierst Du in die Zukunft

Quantencomputern wird nachgesagt, das Potenzial zu haben, die Welt des Digitalen fundamental zu verändern. In den kommenden Jahrzehnten könnte sich Quantencomputing zum Milliardenmarkt entwickeln. Grund genug, sich frühzeitig nach vielversprechenden Quantencomputer Aktien umzusehen. In die folgenden Quantencomputer Aktien kann man bereits heute investieren.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Warum in Quantencomputer Aktien investieren?

Quantencomputer gelten als der nächste große Meilenstein in der Welt der Computer. In ihrer Bauweise unterscheiden sie sich fundamental von herkömmlichen Rechnern. Während diese für ihre Berechnungen und das Speichern von Daten auf Bits und Bytes setzen, basieren Quantencomputer auf Qubits. Diese können durch das Überlagern mehrerer Zustände mehr Daten aufnehmen, als dies bei herkömmlichen Bits, welche lediglich eine Aneinanderreihung von Einsen und Nullen sind, der Fall ist.

Quantencomputer basieren in ihrer Funktionsweise, wie der Name bereits impliziert, auf den komplexen Gesetzen der Quantenwelt, in welcher sich Teilchen aufgrund des Unschärfeprinzips keine festen Eigenschaften zuordnen lassen. Das hierdurch ermöglichte Überlagern mehrere Zustände erlaubt es, in zuvor ungeahnter Geschwindigkeit parallele Berechnungen anzustellen. Mit jedem Qubit wird dabei die Zahl der gleichzeitig speicherbaren Werte verdoppelt. Bereits mit 300 Qubits lassen sich mehr Zahlen speichern, als im gesamten Universum Teilchen existieren.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Vor allem die großen Tech-Konzerne forschen seit mehreren Jahren an der Entwicklung eigener Quantencomputer. Angetrieben von staatlichen Investitionen sowie einem rasant anschwellenden Pool aus Venture-Capital streben jedoch auch immer mehr Start-ups auf den Markt.

Bis 2040 soll Quantencomputing eine Marktgröße von 170 Milliarden Dollar erreichen. Das Wachstumspotenzial in den kommenden Jahren ist also ganz erheblich. Gleichfalls verschlingen Forschung und Entwicklung derzeit noch stetig größer werdende Summen. Bis tatsächlich die ganz großen Gewinne eingefahren werden können, dürfte es jedoch noch etwas dauern. Eine genaue Prognose, wann der große Durchbruch gelingt, lässt sich zurzeit noch nicht anstellen. Wer in Quantencomputer Aktien investieren möchte, muss daher bereit sein, das eigene Geld langfristig anzulegen.

Doch welche Möglichkeiten bieten sich Anlegern, die schon heute Quantencomputer Aktien kaufen möchten? Viele der aufstrebenden Start-ups sind noch nicht an der Börse vertreten. Daher bieten sich für ein Investment in diese Zukunftstechnologie vor allem die etablierten Player der Tech-Branche an. Der große Vorteil dabei: Diese erzielen mit ihren anderen Geschäftsbereichen bereits heute große Gewinne.

Alphabet

Alphabets (ISIN: US02079K3059) Tochter Google gehört auf dem Feld der Quantencomputer derzeit zu den führenden Entwicklern. Aktuell kann man bereits mit einem 53 Qubits starken Rechner auffahren. Bis 2029 will man es gar auf eine Million Qubits schaffen. Unabhängig davon, ob sich dieses ambitionierte Ziel erreichen lässt, ist die Alphabet-Aktie auch unabhängig von den eigenen Quanten-Ambitionen stets eine gute Investition.

Amazon

Ähnlich verhält es sich bei Amazon (ISIN: US0231351067). Auch der Onlinehändler arbeitet derzeit eifrig an der Entwicklung eines leistungsfähigen Quantencomputers. Einen konkreten Zeitplan gibt es aktuell zwar nicht, jedoch bietet Amazon über seinen Cloud-Dienst AWS bereits heute Quanten-Rechenkapazität an. Hierfür ist man eine Partnerschaft mit dem kanadischen Quantencomputer-Start-up D-Wave eingegangen. Investoren der Amazon-Aktie sind also in diesem Sektor durchaus beteiligt.

IBM

IBM (ISIN: US4592001014) sorgte bereits 2019 für Schlagzeilen, als man einen Quantencomputer mit einer Rechenkapazität von 20 Qubits zur kommerziellen Nutzung über die Cloud anbot. Mittlerweile ist man bereits bei 127 Qubits angelangt. Der weitere Zeitplan ist eng gesteckt. Bereits 2023 möchte IBM mit einem Quanten-Rechner mit 1.100 Qubits an den Start gehen.

Infineon

Wie bei vielen anderen IT-Themen auch hinkt man in Deutschland auch bem Thema Quantencomputer der Weltspitze hinterher. Angesichts dessen will sich der deutsche Chiphersteller Infineon (ISIN: DE0006231004) auf die eigenen Stärken konzentrieren und künftig als Zulieferer für die Hersteller von Quantencomputern in Erscheinung treten. Schon heute hat man hierfür einen passenden Steuerungschip im Angebot. Gleichzeitig forscht man an verschiedenen Quanten-Technologien, um sich für die Zukunft in Stellung zu bringen.

IonQ

Wer nicht bloß auf die großen Konzerne setzen möchte und es stattdessen bevorzugt, in einen echten Quantenspezialisten zu investieren, sollte einen Blick auf das Start-up IonQ (ISIN: US46222L1089) werfen. Ausgestattet mit großen Mengen an Wagniskapital ist IonQ das erste reine Quantencomputer-Unternehmen, welches an der Börse gehandelt wird. Das Management von IonQ sieht sich technologisch bereits auf Augenhöhe mit IBM.

Der Aktienkurs hatte bereits vergangenen November einen raschen Anstieg, gefolgt von einem ebenso schnellen Kursrutsch verzeichnet. Wer diese Quantencomputer Aktie kaufen möchte, sollte also durchaus bereit sein, die ein oder andere Kursachterbahn mitzumachen.

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und Trade Republic*

Florian Schulze
Florian Schulze
Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber