Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Anzeige

PayPal Konto ausgleichen: Das muss man wissen

Das US-amerikanische Unternehmen PayPal hat sich hierzulande als einer der beliebtesten Zahlungsabwickler im E-Commerce etabliert. Zugleich wickeln immer mehr Menschen Zahlungen zwischen Freunden und Familie mit ihrem PayPal-Konto ab. Dabei profitieren diese vom großen Komfort, die die unkomplizierte Handhabung bietet. Eigentlich wird der angewiesene Betrag automatisch vom PayPal-Guthaben respektive der verknüpften Zahlungsmethode abgezogen. Doch unter gewissen Umständen kann sich das PayPal Konto im Minus befinden, sodass Nutzer ihr PayPal Konto ausgleichen müssen.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Im folgenden Artikel erklären wir alles Wissenswerte über die Funktionsweise des PayPal Kontos und wie man dieses einfach wieder ausgleichen kann.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

PayPal Konto im Minus: Daran kann es liegen  

Vorab zur Beruhigung: Normalerweise rutscht das PayPal Konto nicht ins Minus. Anders als bei einem unübersichtlichen Bankkonto muss man nicht befürchten, dass bei einer Zahlung unangenehme Dispo-Zinsen anfallen. Vielmehr werden Abbuchungen sofort verrechnet, sodass sich das PayPal Konto immer im Plus befindet bzw. ausgeglichen ist.

Dennoch gibt es einige Situationen, in denen das PayPal Guthaben theoretisch negativ sein kann. Dann gibt es einen ausstehenden Betrag und die Nutzer müssen ihr PayPal Konto wieder ausgleichen. Besonders häufig kommt dies in den folgenden Fällen vor:

  • Die Nutzer wollten eine Zahlung mit dem Bankkonto vornehmen, aber das Guthaben konnte die Zahlung nicht decken
  • Technische Probleme der eigenen Bank verhinderten die Verrechnung des PayPal Kontos mit dem Guthaben der Bank
  • PayPal sendet eine Rückzahlung, um eine Beschwerde des Käufers zu decken
  • Rückzahlung eines Betrags, die nicht unter den Verkäuferschutz fällt
  • Nicht-genehmigte Zahlung aus dem PayPal Konto
  • Auszahlung des Guthabens vor einem Konflikt – Rückzahlung erfolgt erst nach Lösung des Konflikts zugunsten des PayPal-Nutzers

Wer sein PayPal Konto ausgleichen muss, sollte immer zunächst prüfen, warum das PayPal Konto überhaupt ins Minus gerutscht ist. Dies ist einfach über den Punkt „Aktivitäten“ im Dashboard des Zahlungsdienstleisters möglich.

Wann muss man das PayPal Konto ausgleichen?  

Sofern es aufgrund einer fehlenden Deckung des PayPal Kontos zu einem ausstehenden Betrag kommt, müssen die Nutzer das PayPal Konto ausgleichen. PayPal fordert umgehend die Kontoinhaber auf, eine der vorhandenen Methoden zu nutzen, um Gelder zu PayPal zu transferieren.

Sofern das Konto einen ausstehenden Betrag aufweist, darf PayPal alle weiteren Aktivitäten stoppen. Dies ist transparent in den Nutzungsbedingungen festgelegt. Die Zahlung von Rechnungen oder das Versenden von Geld sind dann unter Umständen nicht mehr möglich.

PayPal Konto ausgleichen: Geld mit dem Bankkonto oder Scheck einzahlen 

Das PayPal-Konto befindet sich im Minus – doch wie kann man jetzt das PayPal Konto ausgleichen? Dabei gibt es aktuell zwei Möglichkeiten, die PayPal auf der eigenen Hilfeseite transparent erklärt: das Bankkonto oder ein Scheck.

1. Geld von Bankkonto einzahlen

Besonders komfortabel kann man das PayPal Konto ausgleichen, wenn Guthaben vom Bankkonto eingezahlt wird. Dafür weist man eine Überweisung an das konkrete PayPal Konto an. Sobald das Geld eintrifft, erfolgt eine Verrechnung mit dem negativen Saldo. Die PayPal Kontonummer finden Nutzer einfach, indem sie auf den Button „Geld einzahlen oder abbuchen“ und anschließend „Geld einzahlen“ klicken. Dort findet man alle erforderlichen Daten:

  • PayPal Kontonummer (IBAN)
  • Name
  • BIC
  • Bankinstitut

Nun kann man die eigene Banking-App öffnen, um das PayPal Konto mit einer herkömmlichen Banküberweisung auszugleichen. 

2. Scheck an PayPal senden

Sollte aus irgendwelchen Gründen der Login in das PayPal Konto nicht mehr möglich sein oder man schlichtweg eine andere Zahlungsmethode präferieren, können die Kontonutzer auch via Scheck das PayPal Konto ausgleichen. Dafür sendet man einfach einen Scheck mit dem ausstehenden Betrag an diese Adresse.

PayPal Europe
P.O. Box 9473
Dublin 15
Irland

Wichtig ist, dass man den vollständigen Namen, die bei PayPal angegebene Adresse sowie die E-Mail-Adresse für PayPal übermittelt, um eine Zuordnung des Schecks zum ausstehenden Betrag zu ermöglichen.

🚀 Dein Start in die Welt der Aktien: Gebührenfreies Demokonto testen 

Wie lange dauert die Verrechnung bei PayPal?

Der Schrecken ist groß, wenn im PayPal Konto ein ausstehender Betrag auftaucht. Noch schlimmer wird es jedoch, wenn man das PayPal Konto ausgleichen möchte, aber sich nach der getätigten Zahlung nichts ändert. Das PayPal Konto zeigt weiterhin einen negativen Saldo an und die Nutzung ist nicht möglich. Allerdings können sich die Kontoinhaber beruhigt zurücklehnen. Denn die Gutschrift der Zahlung erfolgt nicht in Echtzeit. Vielmehr verweist PayPal darauf, dass es durchaus drei bis vier Werktage dauern kann, bis das Geld ankommt. Erst im Anschluss kann das Unternehmen das PayPal Konto ausgleichen, sodass die vollumfängliche Nutzung wieder möglich ist. 

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*

Warum sollte man das PayPal Konto immer sofort ausgleichen?

Das Angebot von PayPal ist das Paradebeispiel für schnelle und günstige Zahlungen in Echtzeit. Da bei einem ausstehenden Betrag keinerlei Zahlungen mehr getätigt werden können, müssen die Kontoinhaber erst den Betrag vollständig begleichen. Wer sein PayPal Konto ausgleichen möchte, kann die hier dargestellten Methoden nutzen. In wenigen Tagen ist dann alles wieder freigeschaltet und das multifunktionale PayPal Konto kann genutzt werden. In Zukunft sollte man dann die dargestellten Probleme vermeiden, damit das Konto erst gar nicht mehr ins Minus rutscht.

Daniel Robrecht
Daniel Robrecht
Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich meinen Fokus auf die Finanzwelt gerichtet. Seitdem schreibe ich täglich für unterschiedliche Plattformen über Themen rund um Aktien, ETFs, Kryptos und Investieren.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber