Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Warum fallen die Aktien gerade? Hier sind fünf Gründe

Die letzten Handelstage sahen für den weltweiten Aktienmarkt nicht gut aus. Auch wenn heute eine Gegenbewegung erfolgte, könnte der Abverkauf weiter gehen. Viele Aktienkurse korrigierten stark, doch auch der Gesamtmarkt musste im Jahr 2022 bereits einiges an Marktkapitalisierung abgeben.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und Trade Republic*.

Dabei gibt es durchaus vielfältige Gründe, warum sich Anleger aktuell aus dem Aktienmarkt zurückziehen. Warum fallen die Aktien gerade? Fünf mögliche Gründe gibt es im folgenden Beitrag. 

Zinsangst und hohe Inflation  

Die Politik des lockeren Geldes und die Corona-Pandemie zollen in der letzten Zeit ihren Tribut. Die Inflation steigt weltweit an und erreicht teilweise Inflationsraten, die es in den letzten Jahrzehnten nicht gab. Nun wird insbesondere die US-amerikanische Notenbank auf die steigende Inflation reagieren. Zinserhöhungen für das Jahr 2022 stehen fest. Allerdings gibt es noch Unsicherheit, wie stark die FED die Zinsen erhöht und mit welcher Gewalt die Zinswende den Aktienmarkt trifft. Die nächste Sitzung der US-Notenbank dürfte zumindest mehr Klarheit über die weiteren Schritte bringen. Bis zu vier Zinserhöhungen könnten anstelle der ursprünglich angedachten drei Schritte erfolgen.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Durchwachsene Quartalsergebnisse

Eine erste Korrektur folgte auf den Beginn der neuen Quartalssaison. Denn insbesondere Tech-Unternehmen wie Netflix oder Peloton zeigten bei einem Blick in ihre Geschäftsbücher, dass man den Erwartungen der Analysten und des Marktes nicht gerecht werden konnte. Trotz aktueller Gegenbewegung verlor die Netflix Aktie beispielsweise in den ersten drei Wochen des Börsenjahres 2022 einen Drittel ihres Werts. 

Omikron-Variante der Corona-Pandemie  

Aktien jetzt verkaufen oder halten? Bei dieser Frage spielt auch die Omikron-Variante eine entscheidene Rolle. Die Corona-Pandemie hält die Welt seit rund zwei Jahren im Atem. Die neue Omikron-Variante sorgt erneut für eine schnelle Verbreitung des Virus. Die Infektionszahlen explodieren weltweit, obgleich vieles darauf hindeutet, dass die Hospitalisierung nicht im gleichen Ausmaß ansteigt. Nichtsdestotrotz haben viele Anleger auf ein Ende der Pandemie und eine zunehmende Normalisierung gehofft. Doch das Ende der Pandemie ist auch Anfang 2022 noch in weiter Ferne.

Abbau einer Überbewertung

Im Jahr 2021 haussierte der Aktienmarkt trotz weltweitem Pandemiezustand. Beispielsweise stieg der weltweite Index MSCI World um rund 33 %. Viele Einzelaktien profitierten noch stärker und eilten ihrer fundamentalen Entwicklung weit voraus. Daraus resultierte auch mit Blick auf das niedrige Zinsniveau eine historisch hohe Bewertung. Doch diese wird nun zunehmend abgebaut. Während es zuvor eine Übertreibung nach oben gab, sieht es nun bei vielen Aktien anders aus. Mittelfristig dürfte sich die Entwicklung der Aktienkurse wieder der Gewinnentwicklung der Unternehmen anpassen. 

Mögliche Eskalation des Ukraine-Konflikts  

Zugleich gibt es mit dem Konflikt zwischen Russland und der Ukraine auch einen geopolitischen Grund, der zuletzt die Aktienmärkte belastete. Der russische Leitindex fiel beispielsweise auf den gleichen Stand wie im Jahr 2020. Denn viele Experten fürchten einen russischen Einmarsch in der Ukraine. Sowohl die russische Börse als auch die russische Währung geraten aktuell unter Druck.

Zuletzt nahmen Anzeichen zu, die auf einen Krieg in der Ukraine hindeuten könnten. Allerdings verweisen viele Experten auch darauf, dass der russische Präsident Putin bluffen könnte. Die Bewertung der Sachlage erfolgt äußerst unterschiedlich. Da für Anleger Ungewissheit fast am schlimmsten ist, ziehen sie sich aus dem Aktienmarkt zurück und erhöhen die Cash-Quote. Denn auch der Kryptomarkt brach zuletzt deutlich ein.

Warum fallen die Aktien gerade?

WArum sinken alle Aktien? Eindeutig lässt es sich kaum beurteilen, warum die Aktien gerade fallen. Denn zahlreiche Faktoren wirken auf die Emotionen der Anleger ein, die nun ihren Kapitaleinsatz in der Assetklasse Aktien sukzessive reduzieren. Kurz- und mittelfristig lässt sich die Entwicklung am Aktienmarkt nicht sicher vorhersagen. Doch langfristig dürften die Anleger profitieren, die in der Korrektur, die möglicherweise noch etwas andauert, mutig agieren und ihre Aktienposition ausbauen, nicht reduzieren!

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und Trade Republic*

Daniel Robrecht
Daniel Robrecht
Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich meinen Fokus auf die Finanzwelt gerichtet. Seitdem schreibe ich täglich für unterschiedliche Plattformen über Themen rund um Aktien, ETFs, Kryptos und Investieren.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber