Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Anzeige

Paypal Aktie: Ist die Übernahme-News eine Kaufchance?

Die Paypal-Aktie war am gestrigen Handelstag im Fokus der Anleger. Doch es gab keine positive Reaktion des Aktienkurses, obgleich es fundamental spannende News über den US-Zahlungsdienstleister gab. Allerdings reagierten die Paypal-Aktionäre verhalten auf die Neuigkeiten, die für eine noch breitere Aufstellung des diversifizierten Angebots von Paypal sorgen könnten. Augenscheinlich verkauften Anleger ihre Paypal-Position, sodass der Aktienkurs deutlich abrutschte. Jetzt stellen sich viele Anleger die Frage, ob sie in die Paypal Aktie investieren sollten.

Rote Vorzeichen bei der Paypal-Aktie

Anleger reagierten verhalten auf die möglicherweise bevorstehende Übernahme von Pinterest. Diskutiert wird aktuell ein Preis von rund 70 Dollar pro Pinterest Aktie, woraus sich eine Market Cap von rund 40 Milliarden US-Dollar für das Social Media Unternehmen ergeben würde. Im Gegensatz dazu ist Paypal mit rund 320 Milliarden US-Dollar deutlich höher bewertet. Dennoch sehen die Anleger wohl auch die Risiken eines derart umfangreichen Geschäfts, da Synergiepotentiale zumindest nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Nach den News rutschte der Paypal Aktienkurs von rund 234 Euro auf unter 220 Euro. Mittlerweile hat sich der Aktienkurs jedoch wieder gefangen und verharrt bei rund 223 Euro.


Paypal will Pinterest übernehmen 

Zunächst berichtete das US-Nachrichtenhaus Bloomberg von einer bevorstehenden Übernahme. Denn der Zahlungsdienstleister hat ein Auge auf die Foto-App Pinterest geworfen. Das Social-Media-Unternehmen profitierte von der Corona-Pandemie und konnte stark wachsen. Zwar enttäuschte in den letzten Quartalen das Nutzerwachstum, die Anzahl der monatlich aktiven User war sogar leicht rückläufig. Dennoch konnte man den wichtigen Umsatz pro User weiterhin steigern. Mit einer ständigen Erweiterung der eigenen App-Funktionen hat sich Pinterest in der Social-Media-Welt etabliert. Dies hat nun auch der Payment-Gigant Paypal erkannt und ein Auge auf das US-amerikanische Unternehmen geworfen.

Analysten sehen Potential

Zuletzt äußerten sich die Analysten positiv zur Paypal Aktie. Schließlich legt Paypal den Fokus auf wichtige Themen in der Finanzbranche. Die Trennung von eBay habe man vollständig hinter sich gelassen. Infolgedessen empfiehlt der zuständige Analyst von Susquehanna einen Kauf der Paypal-Aktie und ruft ein Kursziel von rund 360 US-Dollar aus. 

Breites Portfolio

Den Anfang machte eine Finanz-App, mit der man bequem Geld versenden sollte. Dies sollte schneller als bei den herkömmlichen Banken gehen und Finanztransaktionen spürbar erleichtern. Doch Paypal wollte höher hinaus und entwickelte sich stetig weiter. Durch weltweite Übernahmen baute man sich ein diversifiziertes Geschäftsmodell rund um den Megatrend Digital Payment auf. Eine digitale Brieftasche, mobile Zahlungen, Krypto-Käufe, Kredite und möglicherweise in Zukunft sogar Aktien-Brokerage bieten weitreichende Potentiale.

ℹ️ Auch interessant: Pinterest Aktie: Übernahmegerüchte befeuern Kursanstieg

Mit dem Kauf von Pinterest könnte das Portfolio von Paypal noch zukunftsorientierter und diversifizierter werden. Denn mit Social Media kommt ein weiterer Megatrend hinzu. Paypal entwickelt sich immer weiter zum All-in-One-Anbieter in der Finanzbranche. Mittelfristig möchte man herkömmliche Banken ersetzen. Potentiale für weitere Expansion sind weiterhin vorhanden. 

Paypal Aktie jetzt kaufen?

Charttechnisch hat man mit dem letzten Kursrutsch den GD200 unterschritten und somit ein Verkaufssignal generiert. Der GD50 verläuft ebenfalls über dem aktuellen Kurs und fungierte in den letzten Handelstagen als Widerstand. Kurzfristig könnte es somit bei der Paypal-Aktie weitere konsolidierende oder korrigierende Kursbewegungen geben.

Langfristig bleibt das Unternehmen eine der spannendsten Aktien in der globalen Finanzwelt. Die eigene Expansion wird immer weiter vorangetrieben, neue Geschäftsbereiche erschlossen. Die Kombination aus Digital Payment bei Paypal und Social Media bei Pinterest könnte mittelfristig Synergien bieten. Möglich scheint eine Adaption von E-Commerce bei Pinterest, dessen Abwicklung Paypal dann unterstützt. Zugleich stellten die Verantwortlichen bei Paypal in der Vergangenheit unter Beweis, dass sie ihr Fach beherrschen. Der Kauf von Pinterest – sofern er denn erfolgreich abgewickelt wird – bietet Fantasie – und das ist es doch, was viele Anleger wollen.

Daniel Robrecht
Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich meinen Fokus auf die Finanzwelt gerichtet. Seitdem schreibe ich täglich für unterschiedliche Plattformen über Themen rund um Aktien, ETFs, Kryptos und Investieren.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige