Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Passives Einkommen ohne Startkapital: 8 Wege zum Erfolg

Wer würde nicht gerne ohne eigenes Zutun nebenher Geld verdienen. Passives Einkommen ohne Startkapital hört sich auf den ersten Blick nach einem unerfüllbaren Traum an. Allerdings gibt es durchaus Wege, wie man auch ohne Startkapital Geld verdienen kann.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Aktives und passives Einkommen: Wo liegt der Unterschied?

Ehe wir uns damit beschäftigen, wie man passives Einkommen ohne Startkapital erwirtschaften kann, müssen wir uns zuerst kurz damit auseinandersetzen, was eigentlich der Unterschied zwischen aktivem und passivem Einkommen ist.

Aktives Einkommen ist jenes Geld, welches wir mit unserer tagtäglichen Arbeit verdienen. Egal, ob man als Angestellter oder Selbstständiger tätig ist. Wer für sein Geld arbeitet, wird mit aktivem Einkommen entlohnt. Die Formel lautet dabei stets: Zeit gegen Geld. Wir tauschen unserer Zeit in Form von Arbeitszeit gegen Geld ein. In jedem Fall setzt aktives Einkommen ein aktives Zutun voraus.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Bei passivem Einkommen verhalten sich die Dinge allerdings anders. Hier liegt kein persönliches Zutun zugrunde. Man bekommt also Geld, ohne dafür selbst arbeiten zu müssen.

Passives Einkommen ohne Startkapital – Geht das?

Bekannte Formen von passivem Einkommen sind Darlehen, welche mit Zinsen zurückgezahlt werden müssen. Üblicherweise sind hier jedoch die Banken die Profiteure, während man selbst für das Geld, mit welchem man die Schulden tilgt, arbeiten muss.

Wer selbst passives Einkommen erzielen möchte, greift üblicherweise zu Investments in unterschiedliche Vermögensanlagen. Das können beispielsweise Immobilien sein, die man vermietet oder Aktien, für die man Dividenden kassiert. Es gibt eine schier unendliche Auswahl an Wertpapieren, mit denen man passiv Einkommen in Form von Rendite erzielen kann.

All diese Formen des passiven Einkommens haben jedoch einen entscheidenden Haken: Sie setzten ein gewisses Startkapital voraus. Wer Miete kassieren möchte, muss vorher eine Immobilie kaufen. Dividenden gibt es nur, wenn man zuvor auch die entsprechenden Aktien gekauft hat. Ohne Startkapital kann man also auf diese Weise kein Geld verdienen, sofern man nicht gerade etwas geschenkt bekommt.

Aber ist passives Einkommen ohne Startkapital möglich? Tatsächlich gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie man auch ohne vorher Geld auszugeben, über einen längeren Zeitraum hinweg arbeitslos Geld verdienen kann. Die Sache hat allerdings einen Haken. Eine gewisse Arbeitsleistung ist nämlich doch notwendig – allerdings nur zu Beginn. Wenn man es richtig anstellt, läuft die Sache später von alleine und man kann sich zurücklehnen.

Wer nun nach einer Möglichkeit sucht, wie genau man passives Einkommen ohne Startkapital verdienen kann, sollte einmal über die folgenden 8 Optionen nachdenken.

1. Influencer

Erhebungen zufolge gehört Influencer mittlerweile zu den beliebtesten Traumberufen der Schülergeneration. Tatsächlich erscheint das Dasein als Influencer auf den ersten Blick recht attraktiv. Man reist in der Welt herum, kauft sich schöne Dinge und lässt sich anschließend ablichten, um den eigenen Glitter-Lifestyle mit der Netzwelt zu teilen. Und das Beste daran: Man wird auch noch dafür bezahlt.

Damit das Ganze funktioniert, muss man natürlich erst einmal eine entsprechende Onlinepräsens aufbauen. Angesichts der großen Konkurrenz ist dies einfacher gesagt als getan. Hat man sich allerdings erst einmal etabliert, kann man sich den eigenen Lebensstil bequem über Kooperationen und Affiliatelinks bezahlen lassen.

2. Blog betreiben

Wer sich nicht kontinuierlich für Instagram ablichten lassen möchte, kann es alternativ mit einem Blog versuchen. Worüber der Blog dabei handeln soll, ist eigentlich nebensächlich. Wichtig ist, dass man Content bietet, der interessant genug ist, um eine größere Leserschaft anzulocken.

🚀 Dein Start in die Welt der Aktien: Gebührenfreies Demokonto testen

Damit das Ganze dann nicht doch wieder zu Arbeit ausartet, empfiehlt es sich, über etwas zu schreiben, was man ohnehin gerne tut. Läuft der Blog erst einmal, kann man auch hier wieder mittels Partnerschaften und Affiliatelinks passives Einkommen erzielen.

3. Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing ist einer der Schlüssel, welcher die beiden oben erwähnten Arten, passives Einkommen ohne Startkapital zu erzielen, erst möglich macht. Grund genug also, das Konzept hier noch einmal für sich genommen vorzustellen.

Im Grunde handelt es sich hierbei um nichts anderes, als das Platzieren von Werbung auf der eigenen Plattform. Dies setzt natürlich voraus, dass man über eine eigene Plattform verfügt, bzw. Content produziert, der überhaupt erst interessant genug ist, um Leser, Zuschauer oder Follower anzulocken.

Das Gute an Affiliate-Marketing ist, dass die entsprechenden Links auch noch lange, nachdem man den Content, in welchen sie eingebettet sind, produziert hat, Geld abwerfen können. Damit kann sich ein anfänglicher Zeitaufwand langfristig lohnen – in Form von passivem Einkommen.

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*

4. Buch schreiben

Eine weitere Möglichkeit, passives Einkommen ohne Startkapital zu erzielen, ist das Schreiben und anschließende Veröffentlichen eines Buches. Auch hier ist der Arbeitsaufwand zu Beginn recht hoch. Zum einen muss das Buch selbst erst einmal geschrieben werden. Im Anschluss daran muss das Werk noch produziert und herausgegeben werden.

Hat man den anfänglichen Arbeitsaufwand allerdings erst einmal hinter sich, kann man anschließend Geld verdienen, wann immer das Buch gekauft bzw. im Falle eines E-Books heruntergeladen wird.

5. Podcasts

Podcasts sind eine weitere Art des Contents, mit welchem man ein passives Einkommen ohne Startkapital generieren kann. Heutzutage erfreuen sich Podcasts einer enormen Beliebtheit. Um als Anfänger Erfolg zu haben, sollte man versuchen, eine Nische für sich ausfindig zu machen.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Hat man sich erst einmal eine eigene Zuhörerschaft aufgebaut, muss man allerdings auch dafür sorgen, dass stets ausreichend Content produziert wird, um die Follower bei der Stange zu halten, was natürlich kontinuierliche Arbeit bedeutet.

Allerdings vergrößert sich mit jeder produzierten Folge auch der eigene Katalog. Kommen neue Zuhörer hinzu, dürften die sich irgendwann auch durch den Backlog arbeiten. Auf diese Weise kann man mit produzierten Folgen über lange Zeit hinweg Geld verdienen.

6. Bilder und Videos

Wer gerne fotografiert und Videos aufnimmt, kann mit dem eigenen Hobby unter Umständen auch Geld verdienen. Im Internet gibt es diverse Seiten, welche Stockfotos gegen Geld anbieten.

Wer also gerne während eigener Reisen Bilder knipst, kann diese im Anschluss auf einer entsprechenden Plattform online stellen und danach Geld verdienen, wann immer jemand anderes, für die Nutzungsrechte an den gemachten Bildern zahlt. Ist man in der Lage, interessante und gute Bilder aufzunehmen, kann man auf diese Weise ohne großen Aufwand ein passives Einkommen ohne Startkapital generieren.

7. Tippgeber für Immobilien

Immobilienmakler sind ständig auf der Suche nach Immobilien, die zum Verkauf stehen. Als vermeintlich unbeteiligter Dritter kann man hiervon profitieren. Viele Makler sind nämlich bereit, Leuten, die Hinweise auf verkaufswillige Nachbarn geben, zu entlohnen, sofern der Verkauf tatsächlich zustande kommt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Solche „Tippgeber“ können je nachdem, wie viel die Immobilie einbringt, ein paar Hundert oder gar Tausend Euro verdienen. Alles, was man dafür tun muss, ist die Augen und Ohren offenzuhalten.

8. Weiterempfehlungsprogramme

Viele Anbieter bieten Kunden bzw. Nutzern ihrer Produkte Prämien, falls diese andere dazu bringen, ebenfalls Kunden zu werden. Solche Weiterempfehlungsprogramme eignen sich dazu, ein passives Einkommen ohne Startkapital zu generieren, sofern man über genügend Verwandte und Freunde verfügt, welche die gleichen Vorlieben wie man selbst haben.

Florian Schulze
Florian Schulze
Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber

Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!

* notwendig