Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Anzeige

Coca-Cola oder Pepsi: Welche Aktie hat die Nase vorn?

Nicht nur vor dem Kühlregal stellen sich viele Menschen die Frage: Coca-Cola oder Pepsi? Auch an der Börse sorgen beide Unternehmen für Kopfzerbrechen. Welches davon hat also die Nase vorn? Nachfolgend erfährst du es.

Ein kurzes Unternehmensportrait von Coca-Cola

The Coca-Cola Company ist laut eigener Angabe das größte globale Getränkeunternehmen. Bereits 1892 wurde es von Asa Griggs Candler gegründet. Sein Hauptsitz liegt im US-amerikanischen Atlanta im Bundesstaat Georgia. Wenn du an Coca-Cola denkst, kommt dir sicherlich das gleichnamige Erfrischungsgetränk in den Sinn. Das verwundert nicht, denn es ist namensgebend für den Konzern. Über 100 Jahre nach seiner Gründung vertreibt er jedoch nicht mehr nur diesen Klassiker. Über 3.900 Produkte finden sich mittlerweile im Portfolio. Dazu zählen auch Getränkemarken wie Fanta, Sprite, mezzo mix oder Bonaqa.


Wissenswertes zur PepsiCo Inc.

Bei der PepsiCo Inc. handelt es sich um ein börsennotiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Purchase, New York. Es ging 1965 aus dem Zusammenschluss der Pepsi-Cola mit dem Anbieter Frito-Lay hervor. Dabei reichen die Wurzeln des Anbieters Pepsi-Cola bis in das Jahr 1898 zurück. Es handelt sich also um einen Konzern mit Geschichte. Seitdem erwarb die Inc. weitere Unternehmen oder Anteile davon. 1998 kaufte PepsiCo beispielsweise Tropicana. Drei Jahre später erfolgte ein Zusammenschluss mit der Quaker Oats Company. Dadurch stiegt der Konzern zum weltweit fünftgrößten Lebensmittel- und Getränkehersteller auf.


Die Erfolgskennzahlen beider Anbieter im Vergleich

Ein Blick auf die Zahlen kann einen weiteren aussagekräftigen Hinweis darauf geben, ob die Coca-Cola Aktie oder die Pepsi-Aktie die Nase vorne hat.

Der Gewinner im Bereich der Getränkeherstellung ist Coca-Cola mit einem Umsatz von 41,9 Milliarden US-Dollar. Jedoch bringt es auch die PepsiCo auf satte 38,4 Milliarden US-Dollar. Spannend dabei ist in jedem Fall: Da Pepsi breiter als sein Mitbewerber aufgestellt ist, übertrumpft Pepsi den Giganten aus Atlanta in Sachen Umsatz um mehr als 20 Milliarden US-Dollar. Insgesamt gesehen betrug der Jahresumsatz nämlich satte 63 Milliarden Dollar. Das ist nicht zuletzt auf die diversen Zusammenschlüsse in der Vergangenheit zurückzuführen.

Betrachtest du jedoch die jeweiligen Marktanteile, ist Coca-Cola besser aufgestellt. Er liegt bei 24 Prozent, wobei es der Marktanteil von Pepsi auf 19 Prozent bringt. Auch die Markenwerte unterscheiden sich deutlich. Bei Coca-Cola umfasst er beeindruckende 67,7 Milliarden US-Dollar. Im Gegensatz zu Pepsi ist das sechsmal so hoch.

Ein weiterer Blick lohnt auf den Gewinn beider Unternehmen. Trotz deutlich höheren Umsätzen ist er bei Pepsi geringer als bei der Coca-Cola Aktie. In Zahlen sind das 6,33 Milliarden und 6,5 Milliarden Dollar. Das sollte dich jedoch nicht über eine Sache hinwegtäuschen: Über die letzten Jahre ist der Gewinn von Coca-Cola deutlich zurückgegangen.

Produkte von Coca-Cola und Pepsi

Egal, ob PepsiCo oder Coca-Cola – beide Anbieter müssen sich auf veränderte Bedürfnisse ihrer Zielgruppe einstellen. So legen vor allem jüngere Menschen immer mehr Wert auf eine gesunde Ernährung. Stark zuckerhaltige Getränke zählen wenig verwunderlich nicht dazu. Pepsi profitiert hier wieder von seiner vergleichsweise breiteren Produktpalette. Schließlich bietet der Konzern neben diversen Erfrischungsgetränken auch glutenfreies Müsli, Protein-Shakes oder Tee an.

Die Chips-Marke Lay’s gehört außerdem dem Anbieter. Sie spült ihm jährlich circa 650 Dollar Gewinn in die Tasche. Gesund sind diese Lebensmittel zwar auch nicht, aber der Trend ist bei den Verkäufen stabil. Zugleich handelt es sich bei Lay’s um die größte Chips-Marke weltweit.

Im Gegensatz dazu setzt The Coca-Cola Company auf den Ausbau seiner Sparte von gesunden Getränken. Mineralwasser stellt hierfür das Paradebeispiel dar. Einen Marktanteil von 18 Prozent kann der Anbieter bereits für sich verbuchen. Da die Amerikaner mittlerweile mehr Wasser als Limonade trinken, könnte sich dieser Weg als besonders smart erweisen. Jedoch: Marktführer Nestlé wird diese Entwicklung sicherlich gut beobachten.

Darüber hinaus besitzt Coca-Cola auch als gesünder wahrgenommene Marken wie die Vio Bio-Limo. Sie setzt auf bekömmlichere Inhaltsstoffe und auf regionale Zutaten. Tragfähige Absatzzahlen sind jedoch noch nicht einsehbar. Schließlich sind die Bio-Limonaden vergleichsweise neu auf dem Markt.

Pepsi oder Coca-Cola? Es ist Geschmackssache

Der direkte Vergleich zeigt: Wer klar die Nase vorn hat, lässt sich nicht sagen. So punktet die PepsiCo Inc. mit einer breiten Produktpalette. Coca-Cola hingegen zählt zu einer der bekanntesten Marken weltweit. Für welche Aktie du dich entscheiden könntest, hängt somit von mehreren Faktoren ab. Einer davon ist ohne Zweifel, wie du den Geschmack der Zielgruppe in Zukunft bewertest. Meinst du also beispielsweise, dass zukünftig mehr Menschen Pepsi als Cola trinken werden? Oder setzt du auf das Traditionsunternehmen aus Atlanta?

Ein weiterer wesentlicher Faktor ist an dieser Stelle außerdem der Gedanke Nachhaltigkeit. Ebenso wie eine gesunde Ernährung legen immer mehr Konsumenten einen großen Wert darauf. Aufgrund ihrer Größe geben beide Anbieter an, eine Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft zu haben. Coca-Cola ist an dieser Stelle bedeutend engagierter als die PepsiCo. Im Gegensatz zu dieser Tatsache ist der Ruf von Cola jedoch merklich schlechter. Das zeigt, wie wichtig die soften Kennzahlen auch in Zukunft sein könnten.

Ob Coca-Cola oder Pepsi die bessere Aktie ist? Offensichtlich bleibt das Geschmackssache.

AktienNews24
Unsere Redaktion besteht aus erfahrenen Finanzexperten. Unsere Redakteure schreiben täglich aktuelle News-Artikel aus der Welt der Aktien.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige