Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

6 verrückte Dinge, in die man investieren kann

Wer sein Geld investieren möchte, greift hierfür meist auf Wertpapiere, Edelmetalle und Immobilien zurück. Doch die Zahl der Dinge, in welche man sein Geld anlegen kann, sind noch weitaus größer. Mitunter zählen dazu einige ungewöhnliche und teils sogar skurrile Anlagemöglichkeiten. Allen, denen Aktien und Goldmünzen zu langweilig sind, könnte die folgende Liste womöglich einige Inspiration liefern.

1. Comics

Sammeln ist eine Leidenschaft, die von vielen Menschen geteilt wird. Dabei lässt sich im Prinzip alles Mögliche sammeln: Briefmarken, Münzen, Autos oder eben Comicbücher. Für Letztere gibt es dabei einen überraschend großen Markt.

Bei besonders seltenen Exemplaren können dabei auch überraschend hohe Summen den Besitzer wechseln. Comichefte, die in den Dreißigern nur wenige Cents gekostet haben, können heutzutage Millionen wert sein. Wer heute die richtigen Comics kauft, könnte sich in einigen Jahrzehnten über eine erhebliche Wertsteigerung freuen.

2. Wetter

Investoren und Trader denken sich immer wieder neu Dinge aus, mit denen sie Handel betreiben. Dabei machen sie selbst vor dem Wetter nicht halt. Selbstverständlich kann man Wetter an sich nicht kaufen. Allerdings lässt sich damit dennoch Geld verdienen.

Möglich ist dies mit sogenannten Wetterderivativen. Dabei handelt es sich um ein derivatives Finanzinstrument, welches auf Temperaturen und Niederschlagswerten basiert. Eigentlich werden diese Derivate von Agrarunternehmen genutzt, um sich gegenüber schlechtem Wetter und daraus resultierenden Ernteausfällen abzusichern. Was jedoch einmal in der Finanzwelt in Umlauf gebracht wurde, findet auch schnell andere interessierte Investoren.

3. Nutztiere

Viele Unternehmen, die es sich nicht leisten können oder wollen, ihre Investitionsgüter selbst anzuschaffen, leasen sich diese stattdessen lieber von diversen Anbietern. Findige Investoren sind daher bereit, jegliche Art von Investitionsgüter zu kaufen, um diese anschließend mit Profit zu leasen – und damit sind keineswegs nur Maschinen und Nutzfahrzeuge gemeint.

Selbst Nutztiere können auf diese Weise geleast werden. Kühe können beispielsweise konstant Milch liefern und auf diese Weise ein durchgehendes Einkommen generieren. Gerade in den USA gibt es jedoch sogar Kunden, die bereit sind, Nutztieren zu mieten, selbst wenn sie diese eigentlich gar nicht verwenden. Werden Grundstücke nämlich als Weideland deklariert, müssen deren Besitzer deutlich weniger Steuern zahlen, während sie deren Bebauung planen.

4. Käse und Schinken

Auch bestimmte Nahrungsmittel eignen sich als Investitionsobjekt. So geschehen bei italienischem Käse und Schinken. Der französische Vermögensverwalter Amundi hatte während der Finanzkrise ein Geschäft daraus gemacht, italienischen Herstellern von Käse- und Schinkenspezialitäten Geld zur Verfügung zu stellen, mit welchem diese die Lagerkosten für den mehrjährigen Reifeprozess ihrer Produkte bezahlen können.

Abgesichert wird das Ganze durch Vermarktungsrechte an den fertigen Köstlichkeiten. Da die Nachfrage für diese stets groß ist, handelt es sich dabei um ein profitables Geschäft. Im Zweifelsfall kann man sich an diesem Investment aber auch selbst verköstigen.

5. Musik

Wer die Rechte an bestimmten Songs besitzt, kann mit diesen Geld verdienen. Üblicherweise sind dies die ursprünglichen Musikkünstler bzw. deren Plattenfirmen. Allerdings können auch Investoren von alten Songs profitieren.

Manche Musiker verkaufen die Rechte an ihren Songs auch an Dritte. Wer auf diese Weise sein Geld investiert, kann in der Folgezeit an den Lizenzgebühren des Songs verdienen, wenn dieser irgendwo abgespielt wird. Das Ganze funktioniert dabei so lange, wie das Lied urheberrechtlich geschützt wird. In den USA sind dies üblicherweise 95 Jahre bzw. Bis zu 70 Jahre nach dem Tod des Künstlers in Deutschland.

6. Schatzsuchen

In Goldmünzen zu investieren ist keineswegs ungewöhnlich. Anders sieht die Sache hingegen aus, wenn die entsprechenden Münzen noch auf dem Grund des Meeres liegen. Weltweit existieren diverse Schatzsucheunternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, nach versunkenen Schiffswracks zu suchen und Wertgegenstände zu bergen, die sich an Bord befinden.

Da die Suche nach versunkenen Schiffen eine zeitraubende und kostspielige Angelegenheit ist, sind die entsprechenden Schatzsucher nur zu gerne bereit, potenziellen Investoren einen Teil des Gewinns aus geborgenen Schätzen abzutreten. Mit Odissey Marine Exploration (ISIN: US6761182012) wird eines der größten Bergeunternehmen sogar an der Börse gehandelt.

AktienNews24
AktienNews24
Unsere Redaktion besteht aus erfahrenen Finanzexperten. Unsere Redakteure schreiben täglich aktuelle News-Artikel aus der Welt der Aktien.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber