Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Nemetschek: 5 Gründe, warum die Aktie aktuell kein Kauf ist

Beim deutschen Unternehmen Nemetschek handelt es sich um eine spannende Aktie, die eine Kombination aus innovativer Software und solider Baubranche bietet. Als Mittelständler bewegte man sich als Pionier in einer zukunftsträchtigen Branche. Denn man erkannte schon früh, welchen Wert digitale Softwarelösungen für die Bauunternehmen bieten können. Mittlerweile hat Nemetschek deutlich über 15 Marken im eigenen Portfolio. Hier gibt es die richtige Software von der erstmaligen Planung bis zum letztendlichen Abriss des Gebäudes, wenn man sich die Nemetschek Aktie näher anschaut.

In den letzten Jahren gab es eine fulminante Entwicklung bei der Nemetschek Aktie. Somit wurde die deutsche Mittelstands-Aktie zu einem waschechten 100-Bagger, wenn man auch die gezahlten Dividenden berücksichtigt. Doch im letzten Jahr gab es erneut eine rasante Kursrallye. Insgesamt stieg der Kurs in den vergangenen 365 Tagen um rund 75 %, im letzten Monat betrug die Rendite mehr als 20 %.

Im folgenden Beitrag gibt es fünf Gründe, warum die Nemetschek Aktie trotz positivem Momentum aktuell kein Kauf ist. Während investierte Anleger ihre Gewinne laufen lassen können, sollten interessierte Anleger Ruhe bewahren und nicht vorschnell die deutsche MDAX-Aktie kaufen. 

Bullische Kursziele der Analysten mittlerweile erreicht  

Mittlerweile wurden die meisten Kursziele der Analysten, die die Nemetschek Aktie bewerten, abgeholt. Selbst die optimistischen Experten haben der Nemetschek Aktie keine höheren Kurse in diesem Zeitraum zugetraut. Vielmehr sehen die meisten Experten nun Abwärtspotential. Das höchste Kursziel stammte zuletzt vom Investmenthaus Bryan Garnier und lag bei 98 Euro. Doch die Nemetschek Aktie notiert mittlerweile deutlich höher.

Kurs Nemetschek Aktie (Quelle: Google)

Nemetschek Aktie historisch hoch bewertet  

Mit über 75 % Kursplus in diesem Jahr hat sich die Nemetschek Aktie rasant entwickelt. Dies wirkte sich auch auf die fundamentale Bewertung der Anteilsscheine aus. Mittlerweile beträgt das KGV über 130, das KUV liegt jenseits der 20. Damit ist die Bewertung der Nemetschek Aktie historisch hoch. Zum Vergleich lag vor der Corona-Pandemie das KGV bei rund 80, das KUV unter 15. Das aktuelle Wachstum vermag die hohe Bewertung nur schwer zu rechtfertigen. 

Risiko von Gewinnmitnahmen steigt

Mit der starken Kursrallye steigt jedoch auch das Risiko von Gewinnmitnahmen. Denn viele Anleger und kurzfristige Trader haben wohl auf eine derartige Kursexplosion spekuliert. Wenn jedoch erste Gewinnmitnahmen erfolgen, könnte dies einen Abwärtsstrudel auslösen. Denn über kurz oder lang wird eine Korrektur eintreten, um die Bewertung wieder auf ein erträgliches Niveau zurückzuführen. Ganz gleich, ob die Korrektur über den Kurs oder die Zeit erfolgt – eine lukrative Rendite würden Aktionäre in beiden Fällen nicht erzielen.

Wachstum schwächt sich langsam ab

Die Quartalszahlen für den Zeitraum von August bis September fielen beim Mittelständler Nemetschek gut aus. Dennoch gab es gemischte Reaktionen auf den Geschäftsbericht. Während einige Analysten die Quartalszahlen überschwänglich lobten, hatten andere Experten ein noch stärkeres Wachstum erwartet. Im Jahresvergleich stieg der Umsatz um rund 14 % auf knapp 170 Millionen Euro, wobei insbesondere die Software-Abos in der Cloud das stärkste Wachstum generierten. Allerdings bewegte sich das Wachstum in Q2 noch bei rund 20 %. Das Wachstum hat sich bei Nemetschek abgeschwächt. Dies war für viele Aktionäre der Anlass, die Anteilsscheine zu verkaufen. Diese korrigierten bereits nach der Bekanntgabe der Q3-Zahlen um über 5 %. Im Anschluss setzte sich die Rallye jedoch fort. 

Konkurrenzdruck vom Marktführer Autodesk

Ohne Frage ist das Geschäftsmodell von Nemetschek zukunftsträchtig. Denn die Digitalisierung der doch eher verstaubten Baubranche ist nicht nur ein edles Unterfangen, sondern zweifelsfrei auch eine lukrative Tätigkeit. Doch substanzielle Risiken existieren auch bei der Entwicklung von Bausoftware. Zugleich ist man nur eines von mehreren Unternehmen, das sich um die Digitalisierung der Baubranche bemüht. Der Marktführer Autodesk erzielt das Fünffachte an Umsätzen und wächst dennoch ähnlich stark. 

Nemetschek Aktie: Jetzt kaufen oder verkaufen?

Die letztendliche Entscheidung hängt auch von der eigenen Strategie ab. Allerdings sollte im Hinblick auf die historisch hohe Bewertung, die erreichten Kursziele und das schwächelnde Wachstum Vorsicht das Mittel der Wahl bei der Nemetschek Aktie sein. Substanzielle Risiken sind vorhanden, weiteres Kurspotential mittelfristig ebenfalls. Doch kurzfristig scheint das Risiko für Gewinnmitnahmen anzusteigen. Ob investierte Anleger erste Gewinne realisieren oder sich absichern, hängt von der eigenen Strategie ab. Für einen kompletten Neukauf gibt es jedoch auf dem aktuellen Kursniveau wenig Gründe. Mit Blick auf die Renditeerwartung gibt es schlichtweg bessere Chancen am Aktienmarkt.

Daniel Robrecht
Daniel Robrecht
Nach meinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium habe ich meinen Fokus auf die Finanzwelt gerichtet. Seitdem schreibe ich täglich für unterschiedliche Plattformen über Themen rund um Aktien, ETFs, Kryptos und Investieren.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber

Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!

* notwendig