Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Anzeige

Rüstungsindustrie-ETF: Wo ist ein Investment möglich?

Zahlreiche Rüstungsindustrie Aktien haben seit Ende Februar dieses Jahres einen erheblichen Sprung nach oben gemacht. Russlands Krieg gegen die Ukraine hat viele Länder in Europa im Hinblick auf die sicherheitspolitischen Anforderungen wachgerüttelt. Wer als Anleger von dieser Entwicklung profitieren möchte, denkt evtl. über einen ETF zur Rüstungsindustrie nach. Tatsächlich existieren eine ganze Reihe entsprechender Indexfonds. Jedoch gibt es für hiesige Anleger einen entscheidenden Haken.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Rüstungsausgaben steigen – Umsätze und Gewinne der Rüstungsindustrie wachsen

Nachdem die Bundeswehr von den vergangenen Bundesregierungen über Jahrzehnte hinweg eher vernachlässigt worden war, soll nun mittels eines 100-Milliarden-Euro-Paketes so kräftig wie lange nicht mehr in die Bewaffnung und Ausrüstung der Truppe investiert werden. Auch zahlreiche andere NATO-Länder haben bereits teils deutliche Mehrausgaben für die Verteidigung angekündigt.

Anzeige

Unsere Empfehlung: Mit Smartbroker handelst du Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs ganz einfach online.

✔️ Aktien und ETFs ab 0 Euro handeln
✔️ Keine Depotgebühren
✔️ Kostenlose ETF-Sparpläne

Mehr Infos

Profiteur dieser Entwicklung ist die Rüstungsindustrie. Auf die Branche dürften über Jahre hinweg spürbar mehr Aufträge zukommen, als noch vor weniger als einem halben Jahr prognostiziert worden war.

2021 waren die weltweiten Militärausgaben gemäß dem Stockholmer Friedensinstitut Sipri auf 1,93 Billionen Euro gestiegen. Dies entsprach einem Anstieg von 0,7 Prozent. 2022 dürfte ein weiteres Rekordjahr für die Rüstungsindustrie werden. Ein Ende dieser Entwicklung erscheint derzeit nicht in Sicht.

Entsprechend stark sind in diesem Jahr auch die Aktien zahlreicher Rüstungsunternehmen gestiegen.

ETF Rüstungsindustrie – Liste der verfügbaren Indexfonds für Rüstungsaktien 2022

Name ISIN Lfd. Jahr 3 Jahre TER Domizil
Invesco Aerospace & Defence ETF US46137V1008 8,24 % 25,6 % 0,61 % USA
iShares U.S. Aerospace & Defense ETF US4642887602 -0,44 % 4,81 % 0,42 % USA
Direxion Daily Aerospace & Defense Bull 3X Shares US25460E6611 -3,36 % -26,58 % 0,96 % USA
SPDR S&P Aerospace & Defense ETF US78464A6313 -4,99 % 12,65 % 0,35 % USA
SPDR S&P Kensho Future Security ETF US78468R6716 -9,37 % 26,66 % 0,45 % USA
ARK Space Exploration & Innovation ETF US00214Q8078 -20.31 % k.a. 0,75 % USA

ETF Rüstungsindustrie – Performance und Zusammensetzung

Derzeit existieren sechs Rüstungsindustrie ETFs. Alle fünf bilden dabei in jeweils etwas unterschiedlicher Zusammensetzung und Gewichtung die Performance verschiedener US-amerikanischer Unternehmen aus den Bereichen Rüstung sowie Luft- und Raumfahrt ab.

Ein Blick auf die bisherige Performance der verschiedenen Rüstungs-ETFs zeigt, dass diese trotz der in den vergangenen Monaten angekündigten Erhöhung der Rüstungsausgaben in vielen westlichen Ländern bisher (Stand Juni 2022) nicht sonderlich gut im laufenden Jahr performt haben. Hierfür gibt es zwei Gründe.

Zum einen bilden die verschiedenen ETFs lediglich die Entwicklung der US-amerikanischen Rüstungs- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie ab. Wie der Vergleich weiter unten verdeutlicht, haben europäische Rüstungskonzerne seit Ende Februar deutlich besser performt als ihre US-Gegenstücke.

Während der US-amerikanische Militärhaushalt seit jeher sehr hoch ist, haben europäische Länder, allen voran Deutschland, auf den Ukrainekrieg mit einer teils drastischen Erhöhung ihrer Verteidigungsausgaben reagiert. Dementsprechend dürften es in den kommenden Jahren vor allem europäische Unternehmen sein, welche von dieser Entwicklung profitieren werden. Anleger haben daher vermehrt diese Rüstungsaktien gekauft.

Darüber hinaus sind einige der in den verschiedenen Rüstungsindustrie ETFs enthaltenen Unternehmen auch im Luftfahrtbereich tätig. Das bekannteste Beispiel hierfür ist der US-Flugzeugbauer Boeing. Dieser leidet jedoch nach wie vor unter der Auftragsknappheit aus dem zivilen Geschäft, weshalb dessen Aktie über die letzten 12 Monate hinweg deutlich an Wert eingebüßt hat. Dies schlägt sich auch negativ auf die Performance der Rüstungsindustrie ETFs nieder.

Kann man in Deutschland einen Rüstungsindustrie ETF kaufen?

Wer nach einem Rüstungsindustrie ETF sucht, findet derzeit gleich sechs Indexfonds, welche diese Branche speziell abdecken. Allerdings gibt es hierbei eine bedeutende Einschränkung:

Es ist aktuell für Anleger hierzulande praktisch unmöglich, in einen ETF der Rüstungsindustrie zu investieren. Der Grund hierfür ist die Tatsache, dass derzeit kein einziger entsprechender ETF in Europa zugelassen ist. Bei allen verfügbaren Rüstungsindustrie ETFs handelt es sich um US-Indexfonds, die nicht den gängigen UCITS-Kriterien entsprechen.

🚀 Dein Start in die Welt der Aktien: Gebührenfreies Demokonto testen

Wer einen Rüstungsindustrie ETF kaufen möchte, muss sich daher wohl noch eine Weile in Geduld üben. In den letzten Jahren hat die Zahl der verfügbaren ETFs stark zugenommen. Angesichts des nun gestiegenen Fokus zahlreicher Anleger auf Rüstungsindustrie-Aktien, könnte es daher nur eine Frage der Zeit sein, bis ein entsprechender ETF Rüstungsindustrie auch hierzulande aufgelegt wird.

In die Rüstungsindustrie investieren – Aktien oder ETFs?

Die Frage, ob es sinnvoller ist, in Rüstungsaktien oder einen ETF Rüstungsindustrie zu investieren, ist leicht beantwortet. Da es derzeit für normale Kleinanleger noch nicht möglich ist, in einen Rüstungs-ETF zu investieren, bleibt als Alternative fast ausschließlich der direkte Kauf von Waffenaktien übrig, falls man dies denn möchte.

Rüstungsindustrie-Aktie ISIN Performance im lfd. Jahr Land
Rheinmetall DE0007030009 154,9 % Deutschland
Hensoldt DE000HAG0005 100,8 % Deutschland
Thales FR0000121329 53,7 % Frankreich
BAE Systems GB0002634946 44,1 % Vereinigtes Königreich
Lockheed Martin US5398301094 25,5 % USA
Northrop Grumman US6668071029 24,7 % USA
Raytheon Technologies US75513E1010 14,1 % USA
General Dynamics US3695501086 10,2 % USA
Boeing US0970231058 -31,6 % USA

 

Wie bereits weiter oben erwähnt, haben europäische Rüstungs-Aktien in der ersten Jahreshälfte 2022 deutlich besser performt als ihre US-amerikanischen Gegenstücke. Gleichzeitig dürften die enormen US-Verteidigungsausgaben dafür sorgen, dass US-amerikanische Rüstungskonzerne wie Lockheed Martin oder Raytheon auch in den kommenden Jahren mit vollen Auftragsbüchern werden rechnen können.

ℹ️ Unsere aktuellen Favoriten: Die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*

Umgedreht muss sich aber erst noch zeigen, ob Länder wie Deutschland tatsächlich dazu bereit sind, den eigenen Verteidigungshaushalt langfristig zu erhöhen. Es ist daher noch keineswegs ausgemacht, dass die bessere Performance von europäischen Rüstungs-Aktien langfristig von Bestand sein wird.

Wer dennoch breit gestreut in Rüstungswerte investieren möchte, kann ein Open-End Zertifikat auf den NYSE Arce Defense Index (ISIN: DE0009279943) kaufen. Dieser bildet die Wertentwicklung des US-Rüstungssektors nach. Der Index verzeichnet im laufenden Jahr bisher (Stand: Juni 2022) ein Plus von rund 4 Prozent.

Welcher ETF Rüstungsindustrie ist sinnvoll?

Der Invesco Aerospace & Defence ETF ist derzeit der am besten performende Rüstundsindustrie ETF. Da es sich jedoch nicht um einen UCITS ETF handelt, ist ein Investment für Kleinanleger aktuell nicht möglich. Eine Alternative ist ein Open End Zertifikat auf den Arca Defense Index (ISIN: DE0009279943).

Rüstungsindustrie ETF – Fazit

Anleger, die aktuell in einen Rüstungsindustrie-ETF investieren möchten, werden enttäuscht feststellen müssen, dass dies derzeit noch nicht möglich ist. Während auf dem US-Markt bereits seit Längerem diverse ETFs gehandelt werden, welche die US-Rüstungsindustrie abdecken, existiert ein europäische Gegenstück momentan noch nicht.

Tipp
Für den Handel mit Aktien & ETFs wird ein Depot benötigt. Wir empfehlen die gebührenfreien Depots von Smartbroker* und eToro*.

Wer dennoch von der aktuell guten Performance von Rüstungswerten profitieren möchte, wird vorerst noch mit Rüstungs-Aktien vorlieb nehmen müssen. Hier tun sich derzeit vor allem deutsche und europäische Rüstungsunternehmen hervor. Auf lange Sicht dürften jedoch auch US-amerikanische Aktien weiterhin eine vielversprechende Anlage darstellen.

Eine weitere Alternative stellt ein Open-End Zertifikat auf den Arca Defence Index dar. Dessen Performance fällt jedoch aktuell merklich zurück.

Florian Schulze
Florian Schulze
Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt's die Testsieger!

Aktuelle News

Einzelaktien

Sicher und günstig Aktien kaufen!

Anzeige | Empfehlung

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Auch interessant

Sicher und günstig Aktien und ETFs kaufen!

Anzeige | Unsere Empfehlung

Ratgeber