Anzeige

NFTs haben sich im vergangenen Jahr zu einem der größten Trends im Zusammenhang mit der Blockchain und dem Kryptomarkt entwickelt. Sogenannte Non-fungible Tokens erlauben es Anlegern, in einzigartige digitale Werte zu investieren. In den kommenden Jahren könnte sich hieraus womöglich ein gigantischer Wachstumsmarkt entwickeln. Doch wie kann man einen NFT kaufen? Im folgenden Ratgeber wollen wir diese Frage ausführlich beantworten.

NFT kaufen - Das Wichtigste in Kürze
Worum es hier geht:

  • NFTs (Non-fungible Token) sind einzigartige digitale Assets
  • NFTs können die Form von Bildern, Schirftstücken, Musik, Dokumenten und jedem anderen erdenklichen digitalen Objekt annehmen
  • Wer ein NFT kaufen möchte, kann dies über zahlreiche NFT-Marktplätze tun
  • Um ein NFT zu kaufen, benötigt man in der Regel ein Krypto-Wallet sowie ausreichend Kryptowährung (meist Ether)

Was ist ein NFT?

NFT ist die Abkürzung für Non-fungible Token. Es handelt sich dabei um digitale Token, welche auf der Blockchain gespeichert und transferiert werden können. Diesbezüglich weisen sie also eine gewisse Ähnlichkeit zu Kryptowährung wie Bitcoin oder Ether auf, welche ebenfalls aus einzelnen Token (Coins) besteht. Der große Unterschied zwischen Non-fungible Token und herkömmlichen Token ist jedoch, das es sich bei Ersteren um nicht austauschbare (non-fungible) Unikate handelt.

Für gewöhnlich ist jedes Krypto-Token austauschbar (fungibel). Jeder Bitcoin, Ether, XRP usw. repräsentiert jeweils für sich genommen den gleichen Vermögenswert. Es spielt demnach keine Rolle, welchen Token einer bestimmten Kryptowährung man gerade besitzt. Vom Prinzip her lassen sich Krypto-Token damit durchaus mit herkömmlicher Währung, welche aus Scheinen und Münzen besteht, vergleichen.

Bei NFTs ist dies jedoch anders. Jedes NFT ist ein Einzelstück, dessen Einzigartigkeit und Besitzstatus digital zertifiziert und auf der Blockchain abgespeichert sind. Jedes NFT repräsentiert daher auf seiner jeweiligen Chain ein ganz konkretes Asset. Obwohl sie auf die gleiche Weise wie einzelne Coins einer Kryptowährung auf der Blockchain gespeichert werden, ähneln NFTs von der Analogie her eher wertvollen Kunstgegenständen oder Immobilien – mit einem konkreten Wert ausgestattet, aber jeweils für sich genommen verschieden und einzigartig.

Dem, was ein NFT sein kann, sind unterdessen kaum Grenzen gesetzt. So sind viele NFTs beispielsweise Bilder, Videos, Musikstücke oder andere Objekte künstlerischen Schaffens. Auch weniger greifbare Dinge wie z. B. Computerspiel-Inhalte und Tweets können NFTs sein. Die einzige Grundvoraussetzung ist, dass es sich dabei um digitale Inhalte handeln muss.

Wofür werden NFTs genutzt?

Tatsächlich bieten NFTs durchaus zahlreiche unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten. Aktuell befindet sich die Entwicklung von alltagstauglichen Anwendungen allerdings noch in einer recht frühen Phase. Am weitesten verbreitet sind daher die Nutzung als Sammler- und Kunstgegenstände sowie als Wertanlage- und Spekulationsobjekte.

NFTs als Sammler- und Kunstgegenstände

Aufgrund der Einzigartigkeit eines jeden NFTs eignet sich diese Art von Token hervorragend als Sammlerobjekt. Erschafft ein Künstler beispielsweise in regelmäßigen Abständen eine limitierte Auflage von Bildern, so ist die Anzahl der Personen, welche jeweils ein solches digitales Bild besitzen kann, begrenzt. Möchten nun viele Menschen von jeder Edition jeweils ein Bild besitzen, so steigert dies den Wert der einzelnen NFTs als Sammlerobjekte. Nicht jeder kann alle Bilder sammeln und der Preis steigt damit in die Höhe.

Wie viele NFTs jeweils von einem bestimmten digitalen Objekt erschaffen werden, hängt vom jeweiligen Erschaffer ab. Auf diese Weise lassen sich seltene Edition oder sogar absolute Einzelstücke erschaffen, deren Wert entsprechend steigt. Durch den Aspekt der Seltenheit wird der Sammlerinstinkt vieler Menschen angesprochen.

Gleichzeitig bieten zahlreiche NFTs aber auch je nach Art einen eigenständigen künstlerischen Wert. Bereits jetzt existieren auf diversen Blockchain-Plattformen digitale Ausstellungen, auf denen Besucher sich ähnlich einer echten Kunstgalerie oder eines Museums NFT-Kunstsammlungen ansehen können.

Eine steigende Zahl von Künstlern nutzt NFT, um ihre eigen Kunstwerke zu monetarisieren. So haben beispielsweise bereits diverse Musiker wie die kanadische Sängerin Grimes oder die Band Kings of Leon Musikstücke als NFTs auf den unterschiedlichen NFT-Marktplätzen verkauft. Im Gegenzug können Menschen ein NFT kaufen und damit schnell und sicher ein einzigartiges Kunststück erwerben.

NFTs als Wertanlage- und Spekulationsobjekte

NFTs können ebenfalls als Wertanlagen und Investitionsobjekte genutzt werden. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit sowie der zunehmenden Nachfrage kann der Wert von NFTs im Laufe der Zeit auch signifikant steigen. Ein gutes Beispiel hierfür sind digitale Grundstücke in NFT-Games wie Decentraland oder The Sandbox.

Beide Metaverse-Projekte bieten jeweils nur eine begrenzte Anzahl an Parzellen, welche von ihren jeweiligen Käufern nach Belieben genutzt werden können. Je mehr Menschen sich für diese digitalen Immobilien interessieren, desto stärker steigt auch der Preis. Gleichzeitig können einzelne virtuelle Grundstücke von ihren Besitzern auch zur Nutzung vermietet werden. Das Ganze ähnelt dabei durchaus dem realen Investment in Immobilien zu Renditezwecken.

Ein NFT kaufen kann sich langfristig gesehen also als durchaus rentabel erweisen. Dies lockt wenig überraschend auch viele spekulative Käufer an. Die Spekulation auf steigende Preise ähnelt dabei ebenfalls realen Gegenstücken wie dem Kunstmarkt

NFT kaufen – eine gute Idee?

Seit 2021 rankt sich ein immer größer werdender Hype um das Thema NFTs. Die Zahl der NFT-Handelsplätze sowie der angebotenen NFTs ist mittlerweile deutlich angestiegen. Gleichzeitig strömen auch immer mehr Anleger auf den Markt, die einen NFT kaufen möchten. Ob es sinnvoll ist, einen NFT zu kaufen, hängt dabei selbstverständlich von den jeweiligen Beweggründen ab.

Wer beispielsweise NFTs in Form von digitalen Sammelkarten oder anderen Kunststücken kaufen möchte, einfach nur, um diese zu sammeln, kümmert sich womöglich weniger um den möglichen Wertgewinn der verschiedenen NFTs. Gleichzeitig gibt es jedoch auch zahlreiche Anleger, die NFTs in erster Linie in der Hoffnung kaufen, damit später einmal eine Rendite beim Wiederverkauf zu erzielen.

Hierbei sollte man jedoch berücksichtigen, dass es auf dem Markt für NFTs ähnlich wie auf dem normalen Kryptomarkt immer wieder zu teils erheblichen Preisschwankungen kommen kann. Wie bei allen Spekulationsobjekten befindet sich der Preis vieler NFTs im Fluss. Die maßgeblichen Faktoren für den Wert eines NFTs sind dabei Angebot und Nachfrage.

Je seltener ein NFT ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass dessen Wert im Laufe der Zeit stark ansteigt, wenn sich mehr Menschen dafür interessieren, diesen zu besitzen. Gleichzeitig ist Seltenheit allein jedoch kein Garant für steigende Preise, falls schlicht die Nachfrage fehlt.

Wie bei allem, was mit Krypto zu tun hat, kann der Hype rund um NFTs im Laufe der Zeit auch zur Bildung einer Spekulationsblase führen. Wenn Anleger nur deshalb einen NFT kaufen und dafür bereit sind, immer höhere Preise zu zahlen, weil sie glauben, dass sich schon jemand finden wird, der bereit ist, noch mehr zu zahlen, besteht die Gefahr, dass irgendwer, irgendwann auf einem sehr teuren NFT ohne Käufer sitzen bleibt.

Da der NFT-Markt allerdings noch sehr jung ist, dürfte mittelfristig eher noch ein deutlich anziehendes Wachstum bevorstehen. Wer einen NFT als Wertanlage kaufen will, sollte hierbei letztlich die gleichen Abwägungen treffen, wie bei jedem anderen Investment auch. Möchte man hingegen lediglich zum Spaß bestimmte NFTs kaufen, sollte man lediglich darauf achten, dies von seriösen Anbietern zu tun und nicht zu sehr über das eigene Budget hinauszugehen.

Wer einen NFT kaufen will, benötigt meist Wallet und Krypto

Da es sich bei NFTs um digitale Assets handelt, die auf der Blockchain gespeichert und transferiert werden, setzt der Kauf eines NFTs in der Regel den Besitz von Kryptowährungen voraus. Welche Kryptowährung genau benötigt wird, hängt dabei davon ab, auf welcher Blockchain der NFT gemintet wurde und auf welcher Handelsplattform man den NFT kaufen möchte.

Die wichtigste Blockchain für NFTs ist nach wie vor das Ethereum-Netzwerk. Dort werden die meisten NFTs erschaffen und gehandelt. Dementsprechend gelten Ether (ETH) sowie Token nach dem ERC-20 Standard als die am häufigsten verwendeten Zahlungsmittel. So basieren die  meisten NFTs heute auf dem ERC-721 Standard, welcher im Januar 2018 für Non-fungible Tokens kreiert worden ist.

Gleichzeitig haben sich in jüngerer Zeit auch eine Reihe von andern Chains als beliebte Anlaufpunkte für Erschaffer und Käufer von NFTs etabliert. So zählt Solana (SOL) beispielsweise zu den aufstrebenden Sternen im wachsenden NFT-Ökosystem. Weitere bedeutende Netzwerke für NFTs sind Polygon, Cardano, Tezos oder die Binance Smart Chain.

Um beim NFT-Kauf mit Kryptowährung zahlen zu können, muss man zudem auch über ein eigenes Wallet verfügen, welches man zuvor mit dem jeweiligen NFT-Marktplatz verbindet. Gängige Wallets wie Metamask oder Trust Wallet werden praktisch überall akzeptiert.

Mittlerweile gibt es allerdings auch erste NFT-Handelsplattformen, auf denen man ein NFT kaufen kann, ohne mit Kryptowährung zahlen zu müssen. Beispiele hierfür sind Crypto.com oder NiftyGateway. Dort haben Kunden die Möglichkeit, NFTs mit Kreditkarte zu kaufen.

Wo kann man NFTs kaufen?

Es existiert eine stetig größer werdende Anzahl an Handelsplätzen, die es Menschen erlauben, einen NFT zu kaufen. Zum einen zählen hierzu spezielle NFT-Marktplätze wie OpenSea oder Rarible. Andererseits bieten auch immer mehr Krypto-Handelsplattformen wie Binance, Coinbase oder Crypto.com einen eigenen NFT-Marktplatz.

Im Folgenden stellen wir die wichtigsten NFT-Marktplätze kurz vor.

OpenSea

OpenSea ist der älteste und derzeit größte Marktplatz für NFTs. Hier finden Interessierte digitale Vermögenswerte jeder Art. Mehr als 4 Millionen unterschiedliche digitale Assets können auf OpenSea gehandelt werden. OpenSea wird dabei von der Ethereum-Organisation selbst empfohlen und gilt als hochgradig seriöse und sichere Anlaufstelle. OpenSea erlaubt ausschließlich NFT-Handel auf Basis des ERC-721 Standards. Dementsprechend sind ETH und WETH die gängigen Zahlungsmittel.

Rarible

Rarible ist eine kleinere auf NFTs spezialisierte Handelsplattform. Kreative haben dort die Möglichkeit, mithilfe der Rarible-Software exklusive NFTs zu minten und zu verkaufen. Im Gegensatz zu den meisten anderen NFT-Marktplätzen ist Verwaltung von Rarible zudem nicht zentralisiert, sondern community-owned. Hierbei erlaubt das eigene Utility-Token namens RARI allen Besitzern eine Mitbestimmung bei Regeländerungen.

Rarible hebt sich dahingehend von vielen anderen NFT-Plattformen ab, als dass es für das Erschaffen von NFTs praktisch keine Hürden aufstellt. Damit gilt Rarible besonders bei Hobby- und Indiekünstlern als beliebter Marktplatz. Neben ETH und WETH dient RARI auch als Zahlungsmittel für den NFT-Handel.

Decentraland

Decentraland ist ein Krypto-Projekt, welches zuletzt stark an Beliebtheit gewonnen hat. Es handelt sich dabei um eine dezentralisierte virtuelle Welt (Metaverse), in welcher sich Nutzer frei bewegen und eigene digitale Grundstücke erwerben, bebauen und nutzen können. Grundstücke in Decentraland sowie alle selbstgestalteten digitalen Assets können auf Decentralands eigenem Marktplatz als NFTs gehandelt werden. Zuletzt ist die Nachfrage nach den virtuellen Immobilien stark gestiegen, was wiederum die Preise in die Höhe getrieben hat. Als Zahlungsmittel dienen ETH sowie das eigene Token MANA.

Binance

Binance ist die derzeit größte Krypto-Börse der Welt. Seit einiger Zeit ermöglicht Binance seinen Nutzern auch, mit NFTs zu handeln. Aufgrund der Beliebtheit von Binance sind das Angebot an handelbaren NFTs sowie das tägliche Handelsvolumen sehr groß. Auf der Binance-Plattform werden zudem immer wieder besondere NFT-Events abgehalten, wie z. B. NFT-Kunstausstellungen oder besondere Drops.

Nutzer, die einen NFT kaufen möchte, können dies auf Binance auf drei unterschiedliche Arten tun. Zum einen werden zahlreiche NFTs auf dem regulären Marktplatz angeboten. Daneben können exklusive NFTs von Prominenten, Sportlern und Musikern gekauft werden. Zuletzt verbergen sich in sogenannten Mystery Boxes verschiedene NFTs von unterschiedlichem Seltenheitswert. Das Zahlungsmittel der Wahl auf Binance ist Binance Coin (BNB) bzw. BSUD. Wer mit ETH einen NFT kaufen möchte, kann dies jedoch ebenfalls tun.

Coinbase

Coinbase zählt zu den größten und bekanntesten Krypto-Handelsplätzen der Welt. Seit Neuestem schickt sich Coinabse auch an, in das NFT-Geschäft einzusteigen. Zu Beginn setzt Coinbase dabei wie die meisten anderen Plattformen auch auf den ERC-721 und ERC-1155 Standard. Mittelfristig will man jedoch einen Multi-Chain-Ansatz verfolgen, mit dem auch NFTs von anderen Krypto-Netzwerken gehandelt werden können. Dies würde auch den Einsatz anderer Coins neben ETH erlauben. Derzeit befindet sich der NFT-Marktplatz noch im Aufbau.

Crypto.com

Crypto.com ist ein schnell wachsender Krypto-Handelsplatz, der ebenfalls einen eigenen Marktplatz für NFTs aufgebaut hat. Was Crypto.com interessant macht, ist die Partnerschaft des Anbieters mit einigen der größten Sportfranchises der Welt wie z. B. der Formel 1 oder der UFC. Dadurch können Nutzer auf Crypto.Com auch zahlreiche Sport-NFTs direkt von den entsprechenden Teams und Organisationen kaufen.

Crypto.com erlaubt es, mit Bitcoin, Ethereum oder dem eigenen Crypto.com Coin (CRO) zu bezahlen. Darüber hinaus bietet die Plattform auch die Möglichkeit, per Kreditkarte zu bezahlen. Damit handelt es sich hierbei um eine der ersten Adressen, an denen man einen NFT kaufen kann, ohne vorher ein eigenes Wallet anlegen und dieses mit Kryptowährung füllen zu müssen.

NiftyGateway

Eine weitere Möglichkeit, ohne Wallet und Ether NFTs zu kaufen, ist NiftyGateway. Die Plattform wird von zahlreichen bekannten Musikern wie Grimes, Eminem oder Mick Jagger verwendet. Exklusive NFTs werden dabei in einem Drop-Verfahren auf der Handelsplattform veröffentlicht. Anschließend können die NFTs frei auf dem Marktplatz gehandelt werden. Als Zahlungsmittel kann die Kreditkarte genutzt werden.

SuperRare

Wer auf besonders seltene Kunstwerke aus ist, findet auf SuperRare eine exklusive Auswahl seltener Kunst-NFTs. Nur ausgewählte Künstler können auf SuperRare NFTs minten. Die Zahl der Bewerber ist groß und die Auswahlkriterien streng. Regelmäßig finden über die Plattform digitale Kunstausstellungen und Kunstwettbewerbe statt. SuperRare verfügt zudem über eine Social-Media-Komponente, die es Nutzern erlaubt, eigene Profile zu erstellen und miteinander zu interagieren. Als Zahlungsmittel wird Ether verwendet.

NFT kaufen – NFT-Handelsplätze in der Übersicht

NFT-Marktplatz Bezahloptionen Gebühren
OpenSea ETH, WETH, DAI 2,5 %
Rarible ETH, WETH, DAI, ATRI, RARI 2,5 %
Decentraland ETH, MANA 2,5 %
Binance ETH, BNB, BUSD 1 %
Coinbase ETH variabel
Crypto.com BTC, ETH, CRO, Kreditkarte 1,99 %
NiftyGateway ETH, USD, Kreditkarte 3 %
SuperRare ETH 3 %

NFT kaufen Anleitung: In NFTs investieren Schritt-für-Schritt erklärt

Wer einen NFT kaufen möchte, dies zuvor allerdings noch nie gemacht hat, könnte sich zu Beginn unter Umständen leicht überfordert fühlen. Es ist bei (den meisten) NFT-Marktplätzen nicht einfach möglich, dort einen NFT in den Warenkorb zu legen und diesen dann per PayPal oder Banküberweisung zu bezahlen. NFTs werden über die Blockchain gespeichert und gehandelt und wer einen NFT kaufen möchte, benötigt hierfür in der Regel ein Krypto-Wallet, welches mit Ether (ETH) gefüllt ist.

Tatsächlich ist der Prozess, einen NFT zu kaufen, jedoch weit weniger kompliziert, als er zu Beginn erscheinen mag. Der Großteil des Aufwands entsteht lediglich zu Beginn, wenn man erst einmal alles einrichten muss. Hat man dies jedoch einmal getan, gehen künftige NFT-Käufe leicht von der Hand.

In der folgenden NFT kaufen Anleitung erklären wir Schritt-für-Schritt, wie man einen NFT kaufen kann. Dabei decken wir  ab, wie man sich bei einer Krypto-Bpörse anmeldet und dort Ether kauft, wie man ein Krypto-Wallet erstellt und anschließend die gekauften Ether-Tokens in dieses transferiert und wie man schließlich mit Ether und Wallet ein NFT auf einem NFT-Marktplatz kauft.

Anschließend zeigen wir, wie man sich auf einer NFT-Handelsplattform registriert und dort mit dem mit Ether aufgeladenen Wallet einen NFT kaufen kann.

Krypto-Wallet erstellen und Ether auf Krypto-Börse kaufen

Schritt 1: Wallet installieren (MetaMask)
Bei einem Wallet handelt es sich um eine Art digitale Geldbörse für >Kryptowährungen. Sie ermöglicht es, über die Blockchain unterschiedliche Krypto-Coins zu senden und zu empfangen. Es gibt verschiedene Wallets. Eines der meistgenutzten Wallets ist MetaMask. Dieses kann als Browser-Plugin direkt installiert werden.

Als Erstes laden sie MetaMask von der offiziellen Webseite herunter. Dort initiieren sie den Download mit einem Klick auf „Download Now„. Nun wählen sie den für sich passenden Browser aus. Zur Auswahl stehen Chrome, Firefox, Brave und Edge. Anschließend werden sie zur entsprechenden App-Seite des Browsers weitergeleitet. Klicken sie auf „Add to Firefox„, um die Installation zu beginnen.


Schritt 2: Wallet einrichten
Als Nächstes müssen sie MetaMask einrichten. Ziel dieses Prozesses ist es, ihr MetamAsk-Wallet mit einem Schlüssel zu sichern, sodass nur sie darauf Zugriff haben und all ihre Coins, welche sie auf dem Wallet speichern, geschützt sind.

Klicken sie auf „Get Started“ und anschließend auf „Create a Wallet„. Nun werden sie gefragt, ob sie anonyme Statistiken an die Betreiber des Wallets schicken möchten. Im Anschluss daran müssen sie sich ein möglichst sicheres Passwort ausdenken. Und dieses bestätigen. Wenn sie möchten, können sie hierfür einen Passwort-Manager benutzen.

Auch der nächste Schritt befasst sich mit der Sicherung des Wallets. Mittels einer „Secret Recovery Phrase“ – einer geheimen Sicherungsphrase – können sie ihr MetaMask-Wallet absichern. Ein kurzes Video erklärt, wie genau dies funktioniert.

Im Anschluss wird ihre aus 12 Wörtern bestehende Secret Recovery Phrase angezeigt. Schreiben sie diese auf und bewahren sie sie an einem sicheren Ort auf. Speichern sie die Sicherungsphrase nicht auf dem Computer ab und teilen sie sie niemals jemandem mit.

Zu guter Letzt müssen sie die 12 Wörter nochmals zur Sicherheit in der richtigen Reihenfolge anordnen und bestätigen. Damit haben sie MetaMask erfolgreich eingerichtet.


Schritt 3a - MetaMask per Kreditkarte aufladen
Nun müssen sie ihr MetaMask-Wallet mit Kryptowährung aufladen. Hierfür stehen zwei Optionen offen: Sie können MetaMask direkt per Kreditkarte mit Kryptowährung aufladen oder sich bei einer Krypto-Börse registrieren und dort Kryptowährung kaufen.

Möchten sie MetaMask direkt per Kreditkarte mit Krypto-Coins aufladen, müssen sie wie folgt vorgehen:

  • Klicken sie auf das Fuchssymbol rechts oben in der Leiste mit der URL-Eingabe. Damit öffnen sie MetaMask.
  • Klicken sie auf „Buy„.
  • Wählen sie einen der beiden verfügbaren Anbieter aus: Wyre oder Transak.
  • Wähen sie aus, in welcher Währung (z. B. Euro oder Dollar) sie zahlen möchten und wie viel Geld sie in Kryptowährung umtauschen möchten.
  • Wählen sie aus, welche Kryptowährung sie kaufen möchten. Möchten sie einen NFT kaufen, benötigen sie üblicherweise Ether (ETH).
  • Wählen sie die Zahlungsmethode aus: Apple Pay oder Karte bei Wire bzw. Sepa oder Karte bei Transak.
  • Bestätigen sie den Kauf.

Haben sie per Apple Pay oder Karte gezahlt, wird die entsprechende Menge an Ether innerhalb von Minuten auf ihr Wallet transferiert. Haben sie sich hingegen für die Banküberweisung bei Transak entschieden, kann der Transfer bis zu 3 Tage in Anspruch nehmen.

Wenn sie sich für diese Methode entscheiden, können sie die folgenden Schritte überspringen und direkt zum Anleitungsteil „NFT kaufen“ gehen.


Schritt 3b - Auf Krypto-Börse registrieren (Coinbase)
Alternativ dazu, können sie auch auf einer Krypto-Börse Ether kaufen. Die beiden größten Krypto-Börsen weltweit sind derzeit Binance und Coinbase. Um die Krypto-Börsen nutzen zu können, müssen sie sich zuerst dort registrieren. Wir erklären den Prozess am Beispiel von Coinbase. Das Ganze läuft bei Binance sowie jeder anderen seriösen Krypto-Börse sehr ähnlich ab.

Gehen sie auf die Webseite von Coinbase und füllen sie den dort befindlichen Online-Anmeldebogen aus. Im Anschluss daran erhalten sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Damit bestätigen sie ihre E-Mail-Adresse. Danach müssen sie ihre Handynummer hinzufügen und anschließend mit einer SMS bestätigen.

Nun müssen sie ihre Identität verifizieren. Hierfür benötigen sie einen gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Führerschein). Scannen sie nun das gewählte Dokument mit Vorder- und Rückseite ein. Coinbase stellt ihnen hierfür die passende App für ihr Smartphone bereit.

Zum Schluss müssen sie sich noch für eine Zahlungsmethode entscheiden. Sie können entweder eine SEPA-Überweisung von ihrem Bankkonto wählen oder sich für eine Zahlung per Kreditkarte entscheiden.


Schritt 4 - Kryptowährung auf Krypto-Börse kaufen
Sobald ihr Konto mit Geld aufgeladen ist, können sie Kryptowährung kaufen. Wählen sie hierfür zuerst unter den handelbaren Kryptowährungen Ethereum aus. Anschließend klicken sie auf den Button „Buy / Sell„. Wählen sie nun aus, für wie viel sie Ether kaufen möchten und bestätigen sie mit einem Klick auf „Buy now„.

Damit sie einen NFT kaufen können, müssen sie die soeben erworbenen ETH-Token nun in ihr Wallet transferieren. Öffnen sie hierfür zuerst ihr MetaMask-Wallet und kopieren sie dessen Adresse (graue Ziffern- und Zahlenreihe unter dem Account-Namen) in die Zwischenablage.

Klicken sie danach bei Coinbase auf die Schaltfläche „Send / Receive„. Sie finden diesen neben dem „Buy / Sell„-Button. Geben sie an, wie viel Ether sie transferieren möchten und kopieren sie die MetaMask-Adresse in das Zielfeld. Anschließend bestätigen sie den Transfer mit einem Klick auf „Continue“ und anschließend „Send now„.

Die entsprechende Menge Ether befindet sich jetzt auf ihrem MetaMask-Wallet.

NFT kaufen

Nun gehen wir zum zweiten Teil unserer „NFT kaufen“-Anleitung über. Tatsächlich haben sie den schwierigsten Teil bereits geschafft. Im Folgenden erfahren sie, wie sie sich auf einem NFT-Marktplatz anmelden und dort ein NFT kaufen können. Als Beispiel wählen wir den weltweit größten NFT-Handelsplatz OpenSea.

NFT kaufen - Wallet mit OpenSea verbinden
Begeben sie sich zuerst zu der Webseite von OpenSea. Um bei OpenSea einen Account zu öffnen, müssen sie ihr Wallet mit der Plattform verbinden. Klicken sie hierfür auf das Account-Symbol neben „Create“ und anschließend auf „Profile„.

Nun können sie verschiedene Wallets auswählen. Wählen sie ihr Wallet (in unserem Fall MetaMask) aus. Es öffnet sich ein separates Fenster, in welchem sie bestätigen müssen, dass sie MetaMask mit OpenSea verbinden möchten.


NFT kaufen - OpenSea NFT Marktplatz navigieren
Gehen sie im Hauptmenü mit dem Mauszeiger auf „Explore„. Nun wird ein Menü mit allen auf OpenSea handelbaren NFT-Kategorien ausgeklappt. Hier können sie sich für eine Kategorie wie z. B. „Art„, oder „Collectibles“ entscheiden. Alternativ können sie sich alle verfügbaren NFTs anzeigen lassen.

Klicken sie beispielsweise auf „Art„, werden ihnen nun sämtliche NFTs, die in diese Kategorie fallen, angezeigt. Sie können entweder durch die Liste verfügbarer NFTs browsen, oder oben in der Suchleiste nach bestimmten Objekten, Sammlungen oder NFT-Schöpfern suchen.

Unter dem Menüpunkt „Stats“ im Hauptmenü können sie sich im Gegenzug einen Überblick über die beliebtesten NFTs verschaffen und sehen, was gerade gekauft wird.


NFT kaufen - So kaufen sie einen NFT bei OpenSea
Haben sie einen interessanten NFT gefunden, gelangen sie mit einem einfachen Klick auf dessen Bild in das Kaufmenü. Hier können sie nun entweder direkt zum angegebenen Preis ein NFT kaufen, oder alternativ einen Preisvorschlag einreichen.

Möchten sie direkt ein NFT kaufen, gelangen sie über „Buy now“ zum Checkout. Hier können sie den Kauf abschließen. Die entsprechende Menge an Ether wird nun von ihrem Wallet abgebucht und sie werden im Gegenzug Besitzer des von ihnen gekauften NFTs.

Möchten sie alternativ ein Angebot machen, können sie den von ihnen beabsichtigten Wert eingeben und festlegen, wie lange das Angebot gültig sein soll. Entscheidet sich der Verkäufer dafür, ihr Angebot zu akzeptieren, wird der Kauf vollzogen.

NFT kaufen – FAQ

Möchten sie ein NFT kaufen, können sie dies über eine Reihe von spezialisierten NFT-Marktplätzen tun. Auch diverse Krypto-Börsen bieten mittlerweile die Möglichkeit, NFTs zu erwerben. In unserer NFT kaufen Anleitung erklären wir Schritt für Schritt, wie sich ein NFT kaufen können.
Es existieren zahlreiche unterschiedliche NFT-Marktplätze. Dort können Interessierte viele verschiedene NFTs kaufen bzw. wieder verkaufen. Wir haben die wichtigsten NFT-Handelsplätze einmal näher vorgestellt.
Was ein NFT kostet, kann stark variieren. Viele NFTs kosten umgerechnet nur wenige bis mehrere Hundert Euro. Andere NFTs wiederum können Tausende oder gar Millionen Euro kosten.
Wie wertvoll ein NFT ist, hängt sowohl vom Seltenheitsgrad als auch von der Nachfrage ab. Gerade NFTs von Prominenten und Künstlern können schnell mehrere Millionen Dollar kosten. Das teuerste NFT wurde für 69 Millionen Dollar versteigert.

 

Der Handel mit Finanzprodukten birgt Risiken. Es können erhebliche Verluste entstehen. Die Inhalte dieser Webseite dienen nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung, die dargestellte Meinung dient nicht als Finanzberatung.

Autor

Florian Schulze hat einen Abschluss in internationaler Politik und Wirtschaftspolitik und studiert derzeit Mathematik. Aktien sind seine Leidenschaft.