Dein Start in die Welt der Aktien!

Anzeige

Anzeige

Finanzblogger im Interview: Dividende ohne Ende

In dieser Reihe stellen wir die Köpfe hinter den spannendsten Finanzblogs Deutschlands vor. Heute im Interview: Benedikt von Dividende ohne Ende!

AktienNews24: Was erwartet die Leser*innen auf deinem Blog?

Benedikt: Hallo liebe Leser*innen, mein Name ist Benedikt und ich bin Betreiber der Webseite DividendeOhneEnde.de. Wie es der Name wohl schon erahnen lässt, geht es auf meinem Blog ums langfristige Investieren in solide Dividendenwerte. Dabei verfolge ich ganz Warren Buffett’s Motto: “Investiere nur in eine Aktie, deren Geschäft du auch verstehst.” Aus diesem Grund habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Unternehmen ganzheitlich vorzustellen – ich sehe mir detailliert die Entstehungsgeschichte, das Geschäftsmodell und die Zukunftsaussichten an, um auf diese Weise ein besseres Verständnis über das jeweilige Unternehmen zu erhalten. Wichtig ist mir dabei auch, dass ich Unternehmen vorstelle, die vielleicht noch nicht jeder auf dem Schirm hat. Fakt ist, dass es zahlreiche Unternehmen gibt, die eine hervorragende Umsatz- und Gewinnentwicklung haben und langfristig auch tolle Kurs- und Dividendensteigerungen verzeichnen.

AktienNews24: Was hat dich dazu bewogen, den Blog zu starten?

Benedikt: Nun, seit Frühjahr 2016 baue ich leidenschaftlich Webseiten. Anfangs über komplett andere Themen. Erst Ende 2018 habe ich dann die Entscheidung getroffen, meine beiden Leidenschaften zu verknüpfen. Über Aktien und die Börse im Allgemeinen habe ich schon Jahre zuvor stundenlang im Freundes- und Bekanntenkreis geredet. Das war das einzige Thema, das mich wohl nie gelangweilt hat. Von daher bin ich meinem Freund Joannis auch sehr dankbar, der mir letztendlich den Anstoß gegeben hat, endlich über dieses Thema zu bloggen. Nach über 142 Artikel habe ich immer noch haufenweise Ideen und Themen, die ich behandeln möchte & DividendeOhneEnde wurde zu meinem absoluten Herzensprojekt.

AktienNews24: Welche 3 Tipps würdest du finanzinteressierten Leser*innen auf den Weg geben?

Benedikt:

Tipp 1: Nicht lange zögern, anfangen!

Sicher, bevor man jetzt blind irgendwelche Aktien kauft, sollte man sich schon grundlegend informieren. Dennoch bin ich der Überzeugung, dass man nicht allzu lange warten sollte, um anzufangen. Gerade wer der Börse mehrere Jahre und Jahrzehnte treu bleibt, wird in der Regel mit außerordentlichen Renditen und einem schönen Zinseszins belohnt.

Tipp 2: Wenn Einzelaktien, dann nicht immer nur die alt bekannten Werte kaufen.

An den globalen Börsen werden weit über 40 Tausend Aktiengesellschaften gehandelt – man muss sich also keinesfalls auf 10-20 Werte beschränken, die in jeder Börsenzeitschrift zum Kauf empfohlen werden. Ich sage immer: “Geh mit offenen Augen durch die Welt und du wirst überall tolle Investmentgelegenheiten finden.” Alternativ kann man natürlich auf meinem Blog vorbeischauen 😉

Tipp 3: Wer für das Thema brennt und sich tiefer mit der Materie beschäftigen will, sollte sich definitiv den Optionshandel aneignen.

Wer sich nun ein schönes Aktien/ETF-Portfolio aufgebaut hat, der könnte dies wunderbar mit dem Optionshandel verknüpfen. Klar, der Optionshandel ist ein Handwerk. Gibt man einem Laien ein Profiwerkzeug in die Hand, wird er damit trotzdem kein Meisterwerk schaffen. Wer sich aber mit dem Thema beschäftigt, sein Risikomanagement einhält und sich ans Regelwerk hält, kann mit dem Optionshandel einen ordentlichen monatlichen Cashflow aufbauen. Um meinen Bloglesern hier noch mehr Einblicke zu verschaffen, habe ich einen Mitgliederbereich auf meiner Webseite aufgebaut. Dort teile ich alles ganz transparent, stelle Unterstützungstools bereit und stehe mit Rat und Tat zur Seite.

AktienNews24: Was war dein bisher größter finanzieller Fehler?

Benedikt: Vermutlich war es mein größter Fehler, im Jahr 2014, als ich das erste mal von Bitcoin erfahren habe, nicht gekauft zu haben. Allerdings habe ich damals eifrig mein Dividendendepot aufgebaut – was mit Sicherheit auch nicht verkehrt war. Des Weiteren hatte ich absolut kein glückliches Händchen, was den Hype um GameStop angeht. Ich bin etwas zu spät eingestiegen und mein Stop hat wohl zum ungünstigsten Zeitpunkt gegriffen. Zukünftig bleibe ich dann doch lieber meinen Dividendenwerten treu.

AktienNews24: Was ist dein persönliches finanzielles Ziel?

Benedikt: Tatsächlich habe ich mir ein fixes finanzielles Ziel gesetzt. Bis zu meinem 35. Lebensjahr möchte ich ein Gesamtvermögen von 1,5 Millionen Euro angehäuft haben. Allerdings bin ich bereits heute sehr dankbar darüber, dass ich Monat für Monat einen ordentlichen Cashflow an der Börse erreiche, um meine Ausgaben locker decken zu können. Mein Ziel ist es, für meine Familie und mich vorzusorgen, um später ohne finanzielle Probleme leben zu können. Wenn ich dann noch an eigenen Projekten arbeiten kann, wann und wo ich will, dann bin ich der glücklichste Mensch.

Vergleichsrechner

Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter? Hier gibt’s die Testsieger!

Auch interessant

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige